»Criminal Girls 2« wird nicht in Deutschland veröffentlicht

criminal-girls-2

Anfang Juni verkündete Publisher NIS America, dass »Criminal Girls 2« voraussichtlich am 23. September in Europa erscheinen wird. Nun hat die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) dem Rollenspiel allerdings die Altersfreigabe verweigert, weshalb es nicht in Deutschland veröffentlicht wird.

In einem Statement der USK heißt es, dass das Spiel »Inhalte umfassen würde, die Minderjährige in ihrer Entwicklung gefährden könnten«. NIS America erklärt, dass die fehlende Alterskennzeichnung nun dafür sorgen würde, dass das Spiel nicht in Deutschland beworben oder im Einzelhandel verkauft werden dürfte. Das ist allerdings nicht ganz korrekt, da die genannten Folgen einer Indizierung gleichkommen würden. »Criminal Girls 2« ist momentan nicht indiziert, aber aufgrund der fehlenden USK-Altersfreigabe, ist es aber möglich, dass es in nächster Zeit indiziert werden könnte.

»Criminal Girls 2: Party Favors« wird in anderen europäischen Ländern am 23. September 2016 mit der Alterskennzeichnung »PEGI 16« für PS Vita erscheinen.

Ähnlich wie im Vorgänger, dreht sich die Geschichte des Spiels um mehrere Mädchen, die durch die Hölle ziehen und dabei zahlreiche Prüfungen bestehen müssen, um wieder zurück in die Welt der Lebenden zu gelangen. Eine der sieben Mädchen ist diesmal allerdings nicht die, die sie zu sein scheint.

Letzter Trailer:

Quelle: 4players.de

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "»Criminal Girls 2« wird nicht in Deutschland veröffentlicht"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Mana
Gast
Mana

Und warum bringt man solche Spiele dann nicht wenigstens mit fsk 18 raus, wenn man schon meint das ist nichts für minderjährige? Gehen die einfach davon aus das es keiner kaufen will der älter ist oder wie? xd – Ich kenne den Titel zwar nicht frage mich aber schon was da so schlimm dran sein soll, wenn alle anderen Länder kein Problem mit haben und es ab 16 freigeben.

Mina
Gast
Mina

Nun ja, in Teil 1 musste man zum Leveln die Mädchen auspeitschen oder Elektroschocken. Dies war jedoch nie exzessiv dargestellt, sondern eben … typisch japanisch. Aufgrund der Anime-Optik wirkt es eben auch alles andere als realistisch, weswegen eine USK 16 – wie bereits in Teil 1 – eigentlich ausreichen müsste (Teil 1 war übrigens in der europäischen Version zensiert). Aber ich kann hier eben nur von Teil 1 sprechen, in Teil 2 muss wohl etwas vorkommen, was unzulässiger ist – So schlimm kann es aber nicht sein, da es ja mit PEGI 16 erscheint und somit ja die anderen Länder anscheinend kein Problem damit haben.

In jedem Falle absolut dämlich, den Titel nicht einmal für Volljährige zugänglich zu machen. Klar, Deutschland kriegt es als einstiges Europa-Land nicht, dank ihrer USK-Extrawiurst …

DRuffy
Gast
DRuffy

Oh man weis ist die USK so ein Verein. Ich dachte die werden liberaller geworden, aber durch sowas wurde ich eines besseren belehrt. Die sollten sich ein Beispiel an der FSK nehmen, die waren früher auch streng, aber selbst HARTE Filme gekommen eine Freigabe.

Serienjunkie
Gast
Serienjunkie

Ein interessantes Interview mit der USK vertreter haben die Rocketbeans in ihren Format »Press Select« mal geführt gehabt. Da wurde der Prüfvorgang mal genauer beleuchtet und auch mögliche vetorechte für entwickler/publisher besprochen. Es kahm auch einige veralterte regelungen/gesetzgebungen zum gespräch die für den Film z.b. nicht existieren. Ist recht interessant gewesen. Die USK ist nicht das böse in Person muss sich aber an paar veralterte richtlinien halten. Desweiteren kämpft die USK eigentlich immer gegen die BPJM. Wie gesagt,… beide systeme benötigten eine reform um im 21 Jahrhundert anzukommen. Schaut es euch bei interesse mal bei »Rocketbeans TV« an.

https://www.youtube.com/watch?v=jG2KqvkY-UE

Nishi
Gast
Nishi

Ah und? Das Spiel wäre doch sowieos nicht auf Deutsch erscheinen von dahe rkann man es doch aus UK oder so importieren?