500. Kapitel von »Fairy Tail« publiziert

Natsu

Erst vor Kurzem haben wir darüber berichtet, dass »Fairy Tail« seinen 10. Geburtstag gefeiert hat. Nun veröffentlichte man in der neuesten Ausgabe von Kodanshas »Weekly Shōnen«-Magazin das 500. Kapitel des Mangas.

Im Juli dieses Jahres gab man bekannt, dass es eine »wichtige Ankündigung« geben wird. Viele Fans haben daher vermutet, dass man etwas Neues zum Anime veröffentlicht, doch es kam ganz anders. Statt etwas Neues zum Anime, wurde eine neuntägige Kunstausstellung angekündigt. Die Kunstausstellung wird vom 17. bis 25. September im Tokyo Skytree Tower stattfinden. Neben lebensgroßen Figuren von Natsu, Lucy und Happy werden auch exklusive Waren auf der Ausstellung angeboten.

Der Manga umfasst in Japan inzwischen schon 56 Bände. Hierzulande hat sich seit 2010 der Publisher Carlsen die Rechte am »Fairy Tail«-Manga gesichert und bis heute 46 Bände veröffentlicht.

>> Die »Fairy Tail«-Mangas auf Amazon bestellen

Darum geht es in »Fairy Tail«:
Heutzutage organisieren sich die Magier in den unterschiedlichsten Gilden. Diese werden vom Rat der Magier überwacht, denn es gibt auch schwarze Schafe unter ihnen. Einige sind in zwielichtige Machenschaften verstrickt. Lucy, ein junges Magier-Mädchen, hat einen Traum. Sie möchte der berühmten Magiergilde »Fairy Tail« beitreten! Zu ihrem Glück trifft sie Natsu, einen Jungen, der bereits Mitglied ist. Zusammen werden die beiden in ihr erstes Abenteuer geschickt…

Quelle: ANN, Amazon

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "500. Kapitel von »Fairy Tail« publiziert"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
danci
Gast

wer hatt eigendlich die rechte an dem anime bzw. welcher publischer ?

Obito
Gast

Laut KSM hie0 es mal, dass die Rechte in Deutschland schon vergeben seien, aber es wurde bis heute immernoch nicht erwähnt wer die Lizenz überhaupt hat.

Cloud Strife
Gast

danci wie wer mal mit google.

https://de.wikipedia.org/wiki/Fairy_Tail

Masamume
Gast

Und es passierte die selbe Scheiße wie bei den anderen Chaptern.
FT kann einfach keine Charaktere sterben lassen.