Gerüchte um eine Animeadaption der Mangaserie »Monster Musume no Iru Nichijou” aufgetaucht

Monster-Musume-1-JP1

Alle Fans von mystischen Fabelwesen á la Harpyien und Zentauren hergehört. In den letzten Wochen verdichtet sich der Verdacht, dass die noch relativ junge Mangaserie »Monster Musume”, eine Anime Adaption erhalten soll. Zwar fehlt es noch an der offiziellen Bestätigung, seitens der offiziellen Monster Musume Website, dennoch besteht Grund zur Hoffnung. Das liegt daran, dass die besagte Website am letzten Freitag eine Kampagne startete, in der den Fans Fragen zu einer möglichen Animeumsetzung gestellt wurden und gleichzeitig versuchte man, deren Meinung zu einer möglichen Animeumsetzung, in Erfahrung zu bringen. Dabei wurde auch bekannt, dass von nun an wöchentlich eine Frage zur Animeumsetzung gestellt werden soll.

Zur Zeit werden die Fans, nach unersetzbaren Szenen des Mangas, also nach Szenen, die keinesfalls im Anime fehlen dürfen, gefragt. Des weiteren  wurde eine Popularitätsumfrage, seitens der offiziellen Website gestartet, um die Popularität der Protagonisten, zu ermitteln. All dies sollte den Fans nun Hoffnung geben, dass die Serie schon bald auch, an den Monitoren, umher flimmert.

Werbung

Für alle die, die es vor lauter Freude nicht aushalten: Letzten Samstag wurde der sechste Band in Japan vom Verlag Tokuma Shoten veröffentlicht, so dass der Lesespaß garantiert ist. Für alle, die dem Japanisch nicht so mächtig sind, gibt es aber auch Grund zur Freude. Denn KAZÉ holt den Manga von Okayado unter dem Namen »Die Monster Mädchen« nach Deutschland, so dass der erste Band am 04. Dezember zu erwerben ist. Die restlichen Bände folgen dann immer im Abstand von drei Monaten.

Für alle, die Monster Musume noch nicht kennen:
In einer relativ normalen Welt, wird seit langem ein gut gehütetes Geheimnis, aufrecht gehalten und, um dieses Geheimnis in Verborgenheit zu halten, wird die Japanische Bevölkerung an der Nase herumgeführt. Denn lange glaubte man, dass Fabelwesen, wie Harpyien und Zentauren, nicht existieren. Doch drei Jahre vor Beginn der Geschichte, ließ man die Bombe platzen. Seit diesem Tag an leben diese »Geschöpfe” unter normalen Menschen und nehmen z. B. an Au-Pair-Programmen oder Austauschprogrammen teil. Kurusu Kimihito ist ein ganz normaler Junge, der sich nicht unbedingt für diese Geschöpfe interessiert und sich so auch nicht für eines dieser besagten Programme anmeldet. Doch durch den Fehler seiner Lehrerin, nimmt er doch an so einem Programm teil und an einem verhängnisvollem Tag steht die junge Miia vor seiner Tür, die er nur aus Mitleid, bei sich aufnimmt. Doch nach und nach stehen immer mehr junge und weibliche Fabelwesen vor seiner Tür, die auch bei ihm leben wollen. Wird er diese aufnehmen? Und noch viel wichtiger: Wird es ihm gelingen, mit der ein oder anderen Eigenart seiner neuen Mitbewohnerinnen zurechtzukommen? Begleitet ihn auf eine Reise, bei der ihr einer Vielfalt an Fabelwesen begegnet und seit auf den ein oder anderen Lacher gefasst.

Quellen: ANN, Wikipedia, animey, pantsu.de

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar