Menu

Review: Invaders of the Rokujyoma – Volume 1 | Blu-ray

Am 10. Februar erscheint das erste Volume von Kazés neuem Titel »Invaders of the Rokujyoma«. Die 12-teilige Serie wurde von dem rennomierten Animationsstudio SILVER LINK. produziert, das auch für »Dusk Maiden of Amnesia« verantwortlich war. Wir durften einen Blick auf die Serie für euch werfen, und verraten euch, was euch erwartet.

Jahr: Japan, 2014
Genre: Comedy, Romance
Publisher: KAZÉ Anime
Laufzeit: ca. 150 Minuten
FSK: 6
Bildformat: 1920x1080p
Ton: DTS HD MA 2.0
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: Folge 1 – 6

invaders of the rokujyoma

Der Mietpreis von 5 000 Yen ist ein Witz, ein Schnäppchen, eine Chance, die sich kein zweites Mal bietet. Das findet zumindest Koutarou und bezieht vor seinem ersten Oberschuljahr das Zimmer 106 im Corona Haus, alle Ermahnungen seines Freundes Makkenji, dass es dort spuken soll, in den Wind schlagend. Doch er sollte schon bald am eigenen Leib merken, dass es sich dabei nicht um leeres Geschwafel handelt.

Während der letzte Karton nicht mal ausgepackt ist, bekommt er auch schon ungebetenen Besuch: erst taucht das Geistermädchen Sanae auf, die ihn auffordert umgehend das Zimmer zu räumen und versucht ihn fortzuspuken. Als nächstes erscheint das vermeintliche Magical Girl Yurika, die behauptet, dass sich in dem Zimmer eine große Magiequelle befindet und er, um sich vor bösen Magical Girls zu schützen, sofort ausziehen sollte. Als hätte er mit den beiden noch nicht genug zu tun, bekommt er es als nächstes mit der Unterirdischen Kiriha zu tun, die das Zimmer ebenfalls erobern will. Und auch die außerirdische Prinzessin Theia will zusammen mit ihrer Dienerin Ruth mitmischen, um einen Test zu bestehen, der ihr von ihrer Mutter auferlegt wurde.

Jede Einzelne will Koutarou so schnell wie möglich loswerden, um sein Zimmer für ihre ganz eigenen Pläne zu nutzen. Klar, dass da die Fetzen fliegen. Schließlich will Koutarou sich dieses supergünstige Zimmer nicht durch die Lappen gehen lassen. Um die Nachbarn nicht zu stören und die Wohnung nicht vollends zu verwüsten, setzt die höllische Vermieterin Shizuga dem Ganzen ein Ende. Das ist der Beginn einer geselligen WG mit rücksichtsvollen Mitbewohnern in harmonischer Stimmung. Statt großem Radau wird nun ein Kartenspiel darüber entscheiden, wer zum neuen Besitzer des Zimmers wird. Kann sich Koutarou gegen die vier Mädels durchsetzen oder wird er am Ende siegreich sein?

bild und animation

»Invaders of the Rokujyoma« basiert auf der gleichnamigen Light-Novel-Reihe von Takehaya und Poco, die bereits seit 2009 in Japan erscheint und mittlerweil 24 Bände umfasst. Die Anime-Adaption stammt von Studio Silver Link, die bereits für Werke wie »Dusk Maiden of Amnesia« verantwortlich waren. Die 12-teilige Serie wurde zwischen Juli und September 2014 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Das Bild wird wie üblich in 1080p ausgeliefert.

deutsche umsetzung

Die Dialogregie bei der Serie übernahm Marco Kröger. Für das Dialogbuch der ersten Episode war Matthias Müntefering verantwortlich und bei den weiteren Episoden übernahm Lan Nonnemann diese Rolle. »Invaders of the Rokujyoma« leidet leider an der gleichen Krankheit wie viele Comedy-Serien, die es nach Deutschland schaffen. Es ist verdammt schwer den Witz in unsere Sprache zu übertragen. Während das bei einigen Serien wie »Love, Chunibyo & other Delusions!« dennoch relativ gut gelingt, hat man es hier meiner Meinung nach leider nicht so gut geschafft. Zwar sind viele der Sprecher passend und haben mir auch gut gefallen, aber besonders die Wortwahl machte mir in einigen Szenen echt zu schaffen.

An Sprechern stachen besonders Christopher Kohn als Kotarou und Laurine Betz als Kiriha positiv hervor. Doch auch der Großteil der restlichen Charaktere wurde passend besetzt. Die Untertitel machten einen sehr soliden Eindruck. Schilder wurden wie immer untertitelt.

extras

»Invaders of the Rokujyoma« wird auf insgesamt zwei Volumes in einer schicken Amaray im Schlauchschuber ausgeliefert. Als Extra gibt es ein 20-seitiges Booklet mit Zusatzinformationen und Charaktersteckbriefen.

Kaze Banner>> Oder einfach direkt im KAZÉ-Shop erwerben

fazit

Der Mietpreis von 5 000 Yen ist ein Witz, ein Schnäppchen, eine Chance, die sich kein zweites Mal bietet. Das findet zumindest Koutarou und bezieht vor seinem ersten Oberschuljahr das Zimmer 106 im Corona Haus, alle Ermahnungen seines Freundes Makkenji, dass es dort spuken soll, in den Wind schlagend. Während der letzte Karton nicht mal ausgepackt ist, bekommt er auch schon ungebetenen Besuch: das Geistermädchen Sanae, die Unterirdische Kiriha, das vermeintliche Magical Girl Yurika und die außerirdische Prinzessin Theia mit Dienerin Ruth. Jede Einzelne will Koutarou so schnell wie möglich loswerden, um sein Zimmer für ihre ganz eigenen Pläne zu nutzen. Klar, dass da die Fetzen fliegen! Um die Nachbarn nicht zu stören und die Wohnung nicht vollends zu verwüsten, setzt die höllische Vermieterin Shizuga dem Ganzen ein Ende. Das ist der Beginn einer geselligen WG mit rücksichtsvollen Mitbewohnern in harmonischer Stimmung – oder auch nicht…

Mit »Invaders of the Rokujyoma« bringt Kazé wieder eine neue Serie aus der Comedy-Harem-Ecke in den Handel. Trotz des recht klischeehaften Settings schafft es die Serie dennoch sich von den restlichen Serien abzuheben. Das passiert vor allem durch die tollen Charaktere und die fabelhaften Animationen von Silver Link, die hier nochmal unter Beweis stellen, dass sie dieses Genre beherrschen. Auch der Soundtrack der Serie, und vor allem das tolle Opening, das von den japanischen Sprechern intoniert wurde, haben mir sehr gut gefallen und passen gut zur chaotischen Komödie. Lediglich die deutsche Synchronisation scheint den sonst guen Release ein wenig runterzuziehen, dennoch kommen Fans des Genres nicht an »Invaders of the Rokujyoma« vorbei.

© Takehaya ・ HOBBY JAPAN/CORONA106
© 2017 VIZ Media Switzerland SA (German Version)

Invaders of the Rokujyoma - Volume 1

46,99€
Invaders of the Rokujyoma - Volume 1
7.5

Handlung

7/10

Konzept

7/10

Deutsche Umsetzung

5/10

Bild und Animation

9/10

Soundtrack

9/10

Verpackung und Extras

8/10

POSITIV

  • Humor
  • Animationen

NEGATIV

  • Synchronisation

2 Kommentare

  1. Wie? Die Bluray ist schon draußen? o_o

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.