Menu

Review: Hiyokoi – Band 12 | Manga

Am 16. Februar 2017 veröffentlichte TOKYOPOP den zwölften Band von Moe Yukimuras »Hiyokoi« in Deutschland. Wir durften wieder einen Blick darauf werfen und verraten euch, was euch erwartet.

© 2015 TOKYOPOP GmbH
Jahr: Japan, 2009
Genre: Romance
Publisher: TOKYOPOP
Mangaka: Moe Yukimaru
Typ: Manga
Bände: 14

neue freundin

Die klein gewachsene Hiyori Nishiyama ist ein sehr schüchternes Mädchen. Wegen eines Unfalls vor der Einschulung beginnt ihr Highschool-Leben acht Monate verspätet. Hiyori ist verzweifelt, doch ihr Banknachbar Yushin hilft ihr, sich in der neuen Klasse einzuleben, und sie verliebt sich in ihn. Sie nimmt all ihren Mut zusammen, um ihm in den Sommerferien während eines Feuerwerks ihre Gefühle zu gestehen. Hiyori kann ihr Glück kaum fassen, als Yushin ihre Gefühle erwidert.

Da hat Hiyori sich extra einen Job gesucht, um auf dem Weihnachtsdate Yushin ein Geschenk überreichen zu können, und dann vergisst sie ihr Handy auf der Arbeit. Nun kann Yushin ihr nicht sagen, dass er sich verspäten wird. Das Date an Heiligabend, auf das sich beide so lange vorbereitet haben, droht zu platzen. Können sich Yushin und Hiyori allen Problemen zum Trotz in der Menschenmenge finden? Währenddessen macht Ritsuka neue Fortschritte mit ihren Gefühlen. Den Freunden sind in diesem Schuljahr viele Dinge widerfahren und Hiyori hat große Fortschritte gemacht, aber auch dieses Jahr neigt sich seinem Ende.

Als das dritte und letzte Highschool-Jahr anbricht, kommen Hiyori und Yushin in unterschiedliche Klassen. Auch wenn Ko und Ritsuka in ihrer Klasse gelandet sind, kann Hiyori es kaum ertragen, von ihrem Freund getrennt zu sein. Sie beschließt, ihren Mut zusammenzunehmen und auch ohne Yushins Hilfe neue Freunde zu finden. Ihre Banknachbarin, die schüchterne Akiho, scheint für eine neue Freundschaft perfekt geeignet zu sein. Akiho hat jedoch ein erschreckendes Geheimnis…

moe yukimaru

Hiyokoi ist das erste und einzige Werk von Moe Yukimaru, dass ich bislang gelesen habe. Die Serie wurde von November 2009 bis November 2014 in Shueishas Ribon-Magazin veröffentlicht und erhielt insgesamt 14 Bände. Auch dieses Mal beantwortet Moe Yukimure in der Seitenspaltenkolumne einige Fragen ihrer Leser, wie zum beispiel wie sie auf die Idee zum beliebten Tanaka kam.

Nachdem es im letzten Band wieder etwas ruhiger zuging, bekommen wir dieses Mal wieder höchstspannende Entwicklungen geboten. So kommen Hiyori und Hirose in unterschiedliche Klassen und müssen sich damit abfinden. Hiyori findet eine neue Freundin, doch diese scheint versteckte Motive zu haben. Moe Yukimura führt den neuen Charakter toll ein und er fügt sich gut ein. Auch der zuckersüße Zeichenstil bleibt und erhalten und das Ganze wird durch den tollen Lesefluss nochmal aufgewertet. Am Ende gibt es wieder einige 4-koma sowie ein kleines Bonuskapitel.

veröffentlichung

Die Übersetzung ist wieder gelungen und liest sich gut. Die SFX wurden teilweise retuschiert und teilweise neben das Japanische geklatscht. Die Veröffentlichung erfolgte im gewohnten TOKYOPOP-Format 12,3 x 18,8 cm. Farbseiten wurden als Graustufendruck übernommen. Als Extra in der Erstauflage ist ein schönes Poster enthalten.

>> Hier kommt ihr zur Leseprobe von »Hiyokoi«

review_tokyo

fazit

Als das dritte und letzte Highschool-Jahr anbricht, kommen Hiyori und Yushin in unterschiedliche Klassen. Auch wenn Ko und Ritsuka in ihrer Klasse gelandet sind, kann Hiyori es kaum ertragen, von ihrem Freund getrennt zu sein. Sie beschließt, ihren Mut zusammenzunehmen und auch ohne Yushins Hilfe neue Freunde zu finden. Ihre Banknachbarin, die schüchterne Akiho, scheint für eine neue Freundschaft perfekt geeignet zu sein. Akiho hat jedoch ein erschreckendes Geheimnis…

Der zwölfte Band von »Hiyokoi« bringt uns einige spannende Entwicklungen sowie einen neuen Charakter, der sich gut in das bestehende Konstrukt einfügt. Das Ganze endet in dem wohl bislang größten Cliffhanger der Serie und macht unglaubliche Lust auf den nächsten Band. Auch die Zeichnungen von Moe Yukimura sind wieder gut gelungen und auch der Lesefluss ist wieder gut. Zusätzlich gibt es ein kleines Bonuskapitel sowie einige 4-koma. Ein weiterer toller Band einer fabelhaften Serie.

Hiyokoi - Band 12

6,95€
Hiyokoi - Band 12
8.4

Handlung

10/10

Konzept

10/10

Lesefluss

7/10

Zeichnungen

8/10

Veröffentlichung

7/10

POSITIV

  • Tolle Charaktere
  • Handlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.