Menu

Review: To the Abandoned Sacred Beasts – Band 1 | Manga

Am 28. März 2017 veröffentlichte Carlsen den erstem Band ihres neuen Titels »To the Abandoned Sacred Beasts«. Der Manga stammt vom Mangaka-Duo Maybe, das auch für »Dusk Maiden of Amnesia« verantwortlich war.. Wir durften uns die neue Serie für euch anschauen, und verraten euch, was euch erwartet.

© 2017 CARLSEN Verlag GmbH
Jahr: Japan, 2012
Deutschland, 2016
Genre: Action, Fantasy
Publisher: Carlsen Manga
Autor: Maybe
Typ: Manga
Bände: bisher 5

to the abandoned sacred beasts

»Armee aus falschen Göttern« – Durch einen Bürgerkrieg war das Land in Norden und Süden gespalten. Als der Norden untergegangen war, nahmen sich die Menschen verbotene Praktiken zu Hilfe. Die Menschen die sich für die Armee beworben hatten, opferten ihren menschlichen Körper und erhielten dafür gottähnliche Kräfte. Diese künstlichen Götter beendeten den Krieg und führten die Welt in eine friedliche Zeit. Aber diese Kräfte waren viel zu gefährlich für die Menschenwelt. Die Menschen fürchteten sich vor den übernatürlichen Kräften, die die Seelen der Götter nach und nach verdarben. Und jetzt, da einige Zeit vergangen ist werden die, die einst als Götter verehrt wurden nur noch als Bestien gesehen.

Auch Charls Vater ist in den Krieg gezogen und hat seinen menschlichen Körper geopfert, um der Armee zu dienen. Doch statt ihm seinen Dienst für die Menschheit zu danken, wurde ihr Vater vom Bestienjäger getötet. Ihr einziges Ziel ist nun den Mörder ihres Vaters ausfindig zu machen und ihn zu töten. Als sie jedoch auf Hank trifft, merkt sie schnell, dass dieser einen wichtigen Grund für seine Taten gehabt haben muss.

Als die beiden einen Zwischenfall mit einer anderen Bestie in der Stadt Vanwood auflösen, bietet Hank Charl an mit ihr zusammen zu reisen, um den wahren Grund für den Tod ihres Vaters herauszufinden. Auch wenn sie eigentlich keine Lust hat mit dem Mann zu reisen, der ihren Vater getötet hat, will sie die Wahrheit erfahren. Fortan reist sie zusammen mit Hank durch das Land und die beiden kümmern sich um Probleme mit den Bestien, die einst die Retter der Menschheit waren, doch nun für Unheil zu sorgen scheinen. Ein Abenteuer von noch ungeahntem Ausmaß nimmt seinen Lauf.

maybe

Das Mangaka-Duo Maybe konnte sich in Deutschland bereits mit ihrer beliebten Serie »Dusk Maiden of Amnesia« einen Namen machen, bei dem sowohl Manga als auch Anime-Adaption bei KAZé erschienen. »To the Abandoned Sacred Beasts« startete in Japan im Juni 2014 in Kodanshas Bessatsu Shonen Magazine. Die Serie umfasst in Japan bereits fünf Sammelbände und wird weiterhin veröffentlicht.

Im ersten Band schafft das Duo die Welt und Charaktere von »To the Abandoned Sacred Beasts« zu etablieren. Besonders gut gefiel mir dabei die Charakterisierung von Charl, die hier als eher starker Charakter auftritt, zugleich aber die menschliche Komponente einbringt. Mir gefiel ebenfalls gut, dass wir bereits einige kleinere Geschichten geboten kriegen, statt zunächst alles auf eine große Gesamthandlung zu konzentrieren. Auch die Zeichnungen sind gelungen und bilden die Welt von »To the Abandoned Sacred Beasts« fabelhaft ab.

veröffentlichung

Die Übersetzung ist gelungen und liest sich gut. Die SFX wurden vollständig retuschiert und gestylt. Die Veröffentlichung erfolgte im Format 12,3 x 18 cm. Farbseiten wurden als Graustufendruck übernommen.

review_carlsen

fazit

Als ein Bürgerkrieg das Land in zwei Teile spaltete, gaben einige Menschen ihre Körper auf, um göttähnliche Kräfte zu erhalten und den Frieden zurück ins Land zu bringen. Leider sorgen genau diese nun als Bestien bekannten Wesen für immer mehr Unruhen im Land. Auch Charls Vater galt zu ihnen und wurde von einem Mann namens Bestienjäger zur Strecke gebracht. Als Charl sich für den Tod ihres Vaters rächen will, merkt sie jedoch, dass Hank einen guten Grund zu haben schien. Gemeinsam mit ihm reist sie durch das Land, um die wahren Gründe für den Tod ihres Vaters zu erfahren.

»To the Abandoned Sacred Beasts« beginnt mit einem Paukenschlag und konnte mich zumindest im ersten Band wirklich gut unterhalten. Die Geschichte um Charl, die gemeinsam mit Hank durchs Land reist, um die Bestien aufzuspüren, ist interessant und spannend inszeniert. Die Charaktere sind gut geschrieben und wachsen einem bereits nach dem ersten Band ans Herz. Dazu kommen die wirklich fabelhaften Zeichnungen, die diese einzigartige Welt toll abbilden. Eine wirklich tolle Ergänzung zu Carlsens Programm und definitiv einen Blick wert.

To the Abandoned Sacred Beasts - Band 1

6,99
To the Abandoned Sacred Beasts - Band 1
8.4

Handlung

8/10

    Konzept

    7/10

      Lesefluss

      9/10

        Zeichnungen

        9/10

          Veröffentlichung

          9/10

            POSITIV

            • Zeichnungen
            • Veröffentlichung

            NEGATIV

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.