»Dragon Ball Super«: Erste Infos zum Ende der Serie

dragon-ball-super-new-arc

In Italien fand am letzten Wochenende die sogenannte »Napoli Comicon« statt. Unter den Gästen befand sich auch Toyotarō – der Mann, der für den »Dragon Ball Super«-Manga verantwortlich ist. Auf dem Event gab er den Fans einen kleinen Einblick in die Zukunft der Serie.

Demnach sagte er, dass »wir die Grundlage vorbereiten, um ‚Dragon Ball Super‘ in Richtung des Endes des originalen ‚Dragon Ball Z‘-Animes zu leiten«.

Bereits jetzt können wir gewisse Teile dieser Grundlage erkennen. So sind Pan und Bra, die Kinder von Son Gohan und Vegeta, die erst nach einem Zeitsprung im »Dragon Ball Z«-Anime zu sehen waren, bereits geboren worden. Außerdem informierte Dende Goku über einen Jungen in einem Dorf, der trotz der Tatsache, dass er noch sehr jung ist, ein brillanter Kämpfer ist. Dieser (bisher nicht genannte) Junge ist Oob. Der Junge, der am Ende des »Dragon Ball Z«-Animes gegen Goku im Turnier kämpft und die Reinkarnation von Boo ist, wie es sich Goku gewünscht hatte.

Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, ob »Dragon Ball Super« die originale Story fortführen wird oder so wie der »Dragon Ball Z«-Anime enden wird.

Quelle: Saiyanisland

Kommentare

13 Kommentare und Antworten zu "»Dragon Ball Super«: Erste Infos zum Ende der Serie"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Light
Gast

Lohnt Dragon Ball Super eigentlich mittlerweile? Die ersten Folgen, welche genau wie die Filme abliefen waren schon recht öde.

Killua
Gast

Wenn man die Fanbrille abnimmt: Nein. Viele Folgen sind langweilig und wirken wie Fillerfolgen.
Ab und zu gibt es Kämpfe, die ganz interessant sind. Die enden jedoch zu schnell.
Die Story an sich ist in Ordnung, allerdings sind da keine Glanzideen wie noch zu DBZ Zeiten. Als Fan der Serie gucke ich die Serie, aber objektiv betrachtet finde ich sie eher schlecht.

Dragon
Gast

Aber trotz in allem besser als nichts. Wer hätte gedacht das nach 18 Jahren überhaupt die Story von Dragonball Z weitererzählt wird. Einerseit hast du recht DBZ bleibt an der Spitze!!!

Super
Gast

Was laabasch duu..
Finde die neuen Folgen sehr spannend. Kann den Survival Arc kaum abwarten.

Dragon
Gast

Ich würde sagen es lohnt sich! Klar die ersten 27 Folgen richten sich nach den 2 Filmen (versuchen es aber ein bisschen anders zu erzählen) aber dannach nimmt die Story an fahrt auf. Es würde auch reichen beide Filme zu schauen und dann mit Folge 28 zu starten. Macht zurzeit echt spaß die Folgen zu schauen 😀

Nev
Gast

Meiner Meinung nach: ja!

Black-Goku-Arc war richtig gut. Alleine dafür würde ich es versuchen.

undeadban
Gast

Guck am besten ab Folge 28, da geht es mit den Geschehnissen nach den beiden Filmen weiter. Bis auf ein paar Fillerfolgen zur Überbrückung zwischendurch lohnt es für Dragon Ball Fans auf jeden Fall 😀

Dragon
Gast

Sehe ich auch so ^^

Morris
Gast

Ja klar lohnt sich alleine die Black goku Saga ist der Hammer und jetzt das Uni tunier

takeru
Gast

Hi und als erste. …..uub wurde auch angesprochen als goku nach c17 sucht (dende erwähnt ihn ) und zweitens ich find es schade das er diese zeitspanne genommen hat um super zu machen.Da das Z ende so nicht mehr wirklich stimmt 🙁 Aber allgemein ist super ganz OK geworden

Vegeta
Gast

Wieso sollte es nicht mehr stimmen doch klar passt alles zsm spielt nach der buu Saga da noch 10 Jahre zwischen frei waren was neues zu machen

Blueeyed
Gast

Der Humor wird nie mals wieder der selbe sein wie damals. DB Super ist einfach nur ein Versuch – mit alten Klassikern noch etwas Geld rein zu holen.

Angefangen bei dem neuen Zeichenstil – welcher gar nichts mehr mit Dragonball zutun hat.

Leider traurig aber ein Versuch wars wert.

Toppoo
Gast

Bin vollkommen zufrieden, weiter so DRBS ?? Hoffe die Geschichte wird besser uns krasser??