Menu

Dreijährige Produktion von Hayao Miyazakis letztem Film beginnt dieses Jahr

Studio Ghibli veröffentlichte heute eine Stellenanzeige, mit der man neue Animatoren, die ab dem 1. Oktober 2017 für drei Jahre am letzten Film von Hayao Miyazaki mitwirken, finden will.

Das Studio sucht Mitarbeiter, die sich auf das sogenannte Tweening-Verfahren spezialisiert haben, und Künstler für Hintergründe. In der Stellenanzeige wird betont, dass es sich aufgrund des Alters von Hayao Miyazaki (76 Jahre alt) um den letzten Film von ihm handeln wird.

Weiterhin wird erwähnt, dass der Vertrag entsprechend angepasst wird, sollten die Arbeiten am Film länger andauern. Die Arbeitsstelle ist im Koganei-Gebäude in Tokio und die Bezahlung beträgt 200.000 Yen (ca. 1.600 €) im Monat.

Quelle: ANN

6 Kommentare

  1. 1600€ bruto ???

  2. Das Gehalt ist ja wieder ausgesprochen hoch. :ugly:

    • Du kannst nicht unsere Löhne einfachso mit den anderer Länder vergleichen….
      das liegen Welten dazwischen was preisunterschiede, Vedienst und Lebensstandards angeht

      • Nachdem ich bereits mehrmals in Tokyo war, kenne ich ein wenig die Alltagspreise und dass die Mieten dort auch nicht gerade billig sind, ist jedem bekannt, der sich etwas mit Japan auskennt. Ein Spontan-Recherche ergab für eine 3-Zimmer-Wohnung in Shibuya Preise von etwa 300.000 Yen.

  3. In der Regel werden alle klassisch handgezeichneten Anime mit dem Tweening-Verfahren erstellt. Daher nichts besonderes, das zu erwähnen.

  4. Wie oft ist es denn jetzt noch sein angeblicher letzer Film???
    Hoffentlich ist das nicht wieder ein Werbetrick…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.