Synchronstudio PPA Film GmbH ist insolvent (UPDATE 18.06.2013)

PPA_Tempsite

Wie eine Sprecherin des Synchronstudios bestätigte, ist das Synchronstudio PPA Film München (Pierre Peters-Arnolds GmbH) insolvent.

Das bedeutet, dass ab jetzt keine weiteren Serien mehr von der PPA Film GmbH synchronisiert werden.

PPA Film hat unter anderem die Erfolgs-Anime-Serie One Piece bis Folge 400 übersetzt und synchronisiert. Außerdem waren sie für die 10 von KAZÉ veröffentlichten One Piece-Filme verantwortlich.

Da PPA Film keine weiteren Aufträge mehr entgegen nimmt, stellt sich nun die Frage, welches Studio für den bald erscheinenen Film »One Piece Z« genutzt wird, und ob überhaupt alle bekannten Sprecher noch dabei sind. Auch stellt sich die Frage, ob es jemals mit One Piece und Inu Yasha in Deutschland weitergehen wird, da nun ein neues Synchronstudio gefunden werden müsste.

UPDATE: Rescue Films aus München übernimmt die deutsche Synchronisation des neuen Films »One Piece – Film Z«. Der Drehbuchautor und die Synchronsprecher werden auch weiterhin mit von der Partie sein!

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar