Möglicher Starttermin der dritten Staffel von »Attack on Titan«

aot3

Die dritte Staffel von »Attack on Titan« könnte früher als erwartet starten, wenn man dem amerikanischen Lizenznehmer FUNimation glauben schenken darf. Dieser veranstaltete auf der diesjährigen Anime Expo ein Panel, bei dem es auch um »Attack on Titan« ging.

Während des Panels wurde die dritte Staffel der Serie als SimulDUB-Projekt angekündigt. Das bedeutet, dass FUNimation eine synchronisierte Fassung zeitgleich mit der japanischen TV-Ausstrahlung veröffentlichen wird. Im Rahmen dieser Ankündigung nannte das Unternehmen Frühjahr 2018 als geplanten Starttermin.

Es bleibt aber zu beachten, dass es noch keine Bestätigung seitens der Produktionsfirma Wit Studio gibt. Auch FUNimation betonte, dass dies nur ein vorläufiger Releasetermin ist. Es könnte also noch zu Verzögerungen kommen. Gleichzeitig ist aber nicht davon auszugehen, dass die Fans wieder vier Jahre warten müssen, wie es zwischen den ersten zwei Staffeln der Fall war.

DDtBTANWAAMjnef

Quelle: Twitter

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "Möglicher Starttermin der dritten Staffel von »Attack on Titan«"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
MisterOutlaw
Gast

naja mal gucken The Ancient Magus‘ Bride , Kabaneri of the Iron Fortress steht ja auch noch an

Hermann
Gast

Kabaneri wurde aber noch nicht angekündigt, also sollte AoT nach Mahoutsukai no Yome kommen, aber vor Kabaneri

Guts
Gast

»Das bedeutet, dass FUNimation eine synchronisierte Fassung zeitgleich mit der japanischen TV-Ausstrahlung veröffentlichen wird.«
Mal sehen ob und wann die deutschen Anime-Publisher jemals so weit sind und uns SimulDUBs präsentieren. Ich würde nämlich liebend gern auf Untertitel verzichten wenn ich direkt die Synchro zur Auswahl hätte. Aber wenn ich mir deren Zahlungsmoral bei den normalen Synchros schon ansehe wird eine wöchentliche Synchronisation ja deren ganze Kalkulation zerschießen 😀

Fall-Moon
Gast

Kann ich mir kauk vorstellen, dass sowas bei uns in näherer Zukunft der Fall sein könnte.
Ich wiederhole zwar bestimmt, was schon dutzende vor mir sagten, aber: Animes sind in Deutschland eine Nische.
SimulDUBs würden dabei Kosten aufwerfen, die sich bei derzeitigem Stand nie rechnen würden. Vor allem ist es ein unkalkulierbares Risiko. Man weiß ja nie, wie gut die Serie sich tatsächlich verkaufen wird. Auch bei einem irrsinns Hype wie Attack on Titan. Zumal die Zuschauerzahlen, so groß der Hype auch sein mag, denke ich von Staffel zu Staffel geringer werden, anstatt zu steigen.
Das denke ich zumindest über das Thema. Cool wär’s aber allemal.

Guts
Gast

Wenn man eine TV-Partnerschaft mit einbezieht wäre es nicht mehr so abwegig.

Jack
Gast

Man muss einfach mal englischsprachige und deutschsprachige Anime-Fans ins Verhältnis setzen. Da ist klar das es sich im englischsprachigen Raum deutlich mehr lohnt, durch (potentiell) mehr Kunden.