»Kimi no Na wa.« knackt 25-Milliarden-Yen-Marke in Japan

kiminonawa

Makoto Shinakais Film »Kimi no Na wa.« (»Your Name.«) knackte am letzten Sonntag die 25-Milliarden-Yen-Marke in Japan. Damit ist der Film nun der vierterfolgreichste Film, der jemals in Japan lief.

Der Film, der noch immer in den japanischen Kinos ausgestrahlt wird und heute auch auf DVD und Blu-ray erscheint, spielte bisher 25,03 Milliarden Yen (etwa 192 Millionen Euro) in Japan ein. Weltweit wurden mittlerweile insgesamt 354,5 Millionen US-Doller (etwa 304,4 Millionen Euro) eingenommen.

Bereits seit einiger Zeit ist bekannt, dass der Film bereits in Deutschland lizenziert ist (wir berichteten). Jedoch hat bisher noch kein Publisher die Lizenz angekündigt.

Trailer:

Darum geht es im Film:
Die Geschichte dreht sich um das Leben zweier Schüler. Mitsuha ist gelangweilt von ihrem Leben auf dem Land und würde viel lieber in der Stadt wohnen. Sie wünscht sich, dass sie in ihrem nächsten Leben ein gut aussehender Junge in Tokio wird. Dieser Wunsch wird ihr gewährt, denn prompt tauscht sie in ihren Träumen den Körper mit dem Jungen Taki aus ihrer Traumstadt.

Quelle: ANN

Kommentare

12 Kommentare und Antworten zu "»Kimi no Na wa.« knackt 25-Milliarden-Yen-Marke in Japan"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Daniel
Gast

Chapeau!!! Mehr als verdient 🙂

Mike
Gast

Verdient. Dem deutschen Publisher wünsche ich allerdings ein Minusgeschäft..

meckerjochen
Gast

Hmmmmmmm???

Old Guy
Gast

Hoffentlich ist Universum Anime für die Lizensierung in Deutschland verantwortlich, ich schaue nur auf Deutsch, Untertitel ist nicht so meins.

Larissa
Gast

Hoffe ich auch, freue mich schon auf den Film

chunminie
Gast

Ich will endlich, dass der Film hier auf bluray erscheint, damit ich ihn mir anschauen kann. Hoffentlich dauert es nicht mehr lange….

Motokohohoho
Gast

Und immer noch keine Synchro auf Deutsch…

Jack
Gast

der deutsche Release zieht sich wirklich unerträglich lang, echt schade. Kazé kann ruhig mal etwas schneller machen. :/

suby
Gast

wie kommst du auf kaze‘ , ich hoffe ja das das nicht dort ist , würde mir UA wünschen.

Jack
Gast

die meisten im deutschsprachigen Raum Veröffentlichten Werke von Makoto Shinkai und Comix Wave Films wurden von Kazé lizensiert. Durch Geschäftsbeziehungen kommste leichter und eher an Lizenzen ran als die Konkurenz. Ist natürlich nur meine Mutmaßung, dass Kazé sich die Lizenz geschnappt hat. Bleibt noch abzuwarten.

dantini
Gast

In Deutschland wird bestimmt auch schnell eine 25-Milliarden-Marke erreicht sein… aber die der illegalen Downloads des Films, wenn nicht allmählich mal die deutsche Veröffentlichung erfolgt.

meckerjochen
Gast

Ich bezweifele das eine »rechtzeitige« VÖ irgendetwas ändern würde.
Du könntest zum Kinostart einen Kinofilm kaufen oder legal streamen und dennoch würden es leute illegal runterladen (wollen).
Manche Leute wollen eben nur konsumieren und dafür nichts zahlen, das wirst du mit keinem Konzept erschlagen bekommen (leider).