Netflix zeigt »Sword Gai« weltweit im Simulcast

Sword-Gai

In der neuesten Ausgabe von Shogakukans »Monthly Hero’s«-Magazin wurde bekannt gegeben, dass die Anime-Umsetzung von Toshiki Inoue, Osamu Kine und Keita Amamiyas »Sword Gai«-Manga ab Frühjahr 2018 weltweit auf der Video-on-Demand-Plattform Netflix im Simulcast zu sehen sein wird. Außerdem enthülle man zwei Bilder zum kommenden Anime, die ihr unten sehen könnt.

Toshiki Inoue (Kamen Rider 555, Kamen Rider Agito, Chōjin Sentai Jetman) schrieb den Manga, während Osamu Kine die Charaktere zeichnete. Die Manga-Reihe erschien erstmals im Jahr 2012 und endete im Oktober 2015. Shogakukan publizierte während dieser Zeit sechs Bände.

Die Manga-Reihe inspirierte bereits zuvor einen 3D-CG-Anime im Jahr 2013.

Bilder:

3D-CG-Anime-Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=4vFW6DexGKo

Darum geht es:
Amon, ein Schwertschmied, stößt im Wald zufällig auf einen Säugling und dessen tote Mutter. Obgleich er anfangs mit der Situation überfordert ist, entscheidet er sich schließlich, den Jungen mitzunehmen und ihn so vor dem sicheren Tod zu bewahren. Zehn Jahre nach dieser schicksalhaften Begegnung geht der Junge von damals, Gai, bei Amon in die Lehre. Während der Herstellung eines Schwertes kommt es jedoch zu einem tragischen Unfall, bei dem Gai seinen rechten Arm verliert. Daraufhin entscheidet Amon ein Schwert namens Shiryuu zu benutzen, um daraus einen künstlichen Arm für Gai zu fertigen. Und so beginnt es…

Quelle: ANN, anisearch (Beschreibung)

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar