Menu

»Inuyashiki« sorgt für Beschwerden in Japan

Wie die japanische »Broadcasting Ethics and Program Improvement Organization« (BPO) in ihrer monatlichen Zusammenfassung bekannt gegeben hat, hat eine Folge des Animes »Inuyashiki« für Beschwerden gesorgt. Im konkreten Fall geht es um die zweite Episode der Serie.

So hat ein Zuschauer geschrieben: »In dem Anime gab es eine Szene, in der jemand in ein fremdes Haus eindringt und alle Familienmitglieder nacheinander umbringt. Es war grausam und unangenehm anzusehen. Auch wenn der Anime sehr spät ausgestrahlt wird, mache ich mir Sorgen, dass Kinder davon negativ beeinflusst werden könnten.«

Solche Beschwerden sind derzeit besonders brisant, da sich erst vor Kurzem ein japanischer Politiker dazu geäußert hat, dass brutale Animes als Inspiration für reale Taten dienen könnten (wir berichteten). Mittlerweile hat dieser seine Aussage jedoch zurückgezogen und sich ausführlich entschuldigt (wir berichteten).

Die BPO veröffentlicht jeden Monat eine Zusammenfassung der eingegangenen Zuschauerkommentare. Als Nicht-Regierungsorganisation hat diese jedoch keinerlei Befugnisse, sondern kann nur Empfehlungen aussprechen, die keine bindende Wirkung haben.

»Inuyashiki« ist hierzulande bei Amazon Video mit deutschen Untertiteln verfügbar.

Quelle: JList

17 Kommentare

  1. Hoffentlich kommt der auf Netflix oder so, mit deutscher Synchro, japanisch kann ich mir nicht geben.

    • Kannst wohl mit grosser Wahrscheinlichkeit vergessen. Ist von Amazon lizenziert wodurch die Lizenz verloren sein dürfte, sowohl was Synchro als auch Disc anbelangt. Ob sich da mal was ändert sehen wir dann… 🙁

      • Sollte man trotzdem versuchen sich bei Disc Publishern zu wünschen. Bevorzugt Universum Anime, Animoon Publishing oder Kaze. Ich denke, wenn die Kohle stimmt, gibt Amazon das bestimmt her XD Einen Versuch ist es wert.

      • Amazon synchronisiert auch Serien…

      • Teilzeitotaku (Youtube)

        So einfach ist das nicht. Amazon mag die Streaminglizenz haben. Das sagt aber nichts über Lizenzen für eine DVD- / BD-Veröffentlichung aus. Die sind meist seperat.

        • So einfach ist das aber auch nicht ;). Amazon und auch auch Netflix sind weltweite Player die sich meist auch weltweite Exklusivrechte sichern. Sprich sie kaufen das komplette Paket. So hat man halt Inhalte, die sonst niemand hat. Sprich Leute machen ein Abo, da sie es nur so legal sehen können.

        • Es werden meist lieber die kompletten Lizenzen für alles im Packet verkauft ist nämlich dann günstiger bzw bringt den Japanern dann auch schneller mehr. Und wie schon erwähnt wurde, holen die großen sich ja absichtlich da dann mehr und die können da ebe auch leichter mehr hinlegen.

  2. Wow ein ganzer Zuschauer hat sich aufgeregt. Wie überaus beunruhigend in einem 127 Millionen Einwohner Land. Hat der oder die Gute schon einmal Nachrichten geschaut? Täglich passiert schlimmeres in der realen Welt.

    Und denkt denn niemand an die Kinder! *lol* Die sind den Japanern, bei dem Leistungsdruck in ihren Schulen, komischerweise vollkommen egal. Kein anderes westliche Land hat solche Selbstmordquoten unter Jugendlichen, 30.000 pro Jahr. Aber okay der Anime ist natürlich höchst gefährlich. *facepalm*

  3. Ich persönlich finde die Szene auch ein wenig verstörend.
    Aber gut, für sowas läuft der Anime auch außerhalb der Kinderzeit. Falls die das doch sehen, dann muss man hier eher die Schuld bei der Erziehung des Kindes suchen und nicht beim Anime.

  4. Jetzt weiß ich auch, warum ich diesen Anime nicht anschaue. Mir persönlich gefällt der auch net.

  5. Ist nichts neues von denen. Haben sich auch schonmal über eine JoJo DIU Folge beschwert. Kinder sollen halt Nachts ins Bett. Wenn die Eltern nicht aufpassen, dann ist es ihre Schuld.

  6. Also ich mag den Anime. Auch wenn der etwas brutaler ist, ist es für mich kein Problem. Und unter 5.000 ist villeicht einer der das schaut, dem das Schaden kann (weil er/sie/es zu jung ist / nicht bereit für sowas ist). Dann schaltet man einfach weg.
    Wenn die Eltern sich beschweren, sollen die einfach die Kinder eher ins Bett schicken oder den Sender für die Sendezeit sperren (Heutzutage geht ja alles an Fernsehern)

  7. Unnötig, dieses rumgeheule.

  8. Klingt Interessant 😮 den Anime werde ich mir noch geben ^^ und ganz ehrlich der läuft eh schon im Nachtprogramm, dafür müssen dann halt die Eltern sorgen

  9. Wer schon andere Werke vom Mangaka Hiroya Oku kennt, der weiß, dass er heftiges Zeug macht. Gerade der Anime Gantz sollte vielen bekannt sein. Kann man sich übrigens kostenlos und legal bei Watchbox anschauen, wer von Inuyashiki nicht genug bekommt 😀
    Auf jeden Fall macht die BPO auch unfreiwillig Werbung für Inuyashiki. xD
    Inuyashiki ist von einer 7,94 Bewertung auf 8,02 bei MAL aufgestiegen xD Es fangen immer mehr Leute die Serie an und bisher ist die auch ziemlich gut. 🙂

  10. Ich finde die eltern sollten sich mal um ganz andere Sachen sorgen machen. Animes sind eher das kleinste Problem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.