»Minions«-Studio in Verhandlungen für »Super Mario«-Animationsfilm

Wie das Wall Street Journal heute berichtete, befindet sich das US-amerikanische Animationsstudio Illumination Entertainment (»Ich – Einfach Unverbesserlich«, »Minions«) derzeit in Verhandlungen, um einen Animationsfilm, der auf die »Super Mario«-Games basiert, zu produzieren.

Noch hat Nintendo diesem Deal nicht zugestimmt, doch sollten die Verhandlungen erfolgreich sein, würde Shigeru Miyamoto, der Schöpfer der »Super Mario«- und »Legend of Zelda«-Reihen, voraussichtlich als Produzent fungieren.

Bisher sind noch keine weiteren Informationen bekannt. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Quelle: The Wall Street Journal über Slashfilm

Kommentare

5 Kommentare und Antworten zu "»Minions«-Studio in Verhandlungen für »Super Mario«-Animationsfilm"

avatar
Neueste Älteste
Lelouch
Gast
Lelouch

Mario DARF nicht sprechen

Guts
Gast
Guts

Wäre dann wenigstens eine Figur weniger, auf die man einen Let’s Play oder Youtuber besetzen kann. Der Film stinkt ja förmlich nach Promibesetzungen in der deutschen Fassung 😛

Ruffy
Gast
Ruffy

In den Fall sollte er das, sonst macht der Film ja kein Spaß, die Amerikanische Serie dazu aus den 90er da spricht der ja auch ^^

Minami-ke!!!
Gast
Minami-ke!!!

Muss er auch nicht, siehe Pixars WallE

Serienjunkie
Gast
Serienjunkie

Nur unter folgender Bedingung darf Mario sprechen.
Er muss recht wortkarg sein und »Charles Martinet« muss so wie damals »Danny DeVito« in »Der Lorax« mithilfe eines Sprachcoaches in allen Sprachen weiltweit seine paar Sätze für den Film einsprechen.