Chocolate Vampire – Band 1 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint bei Shogakukans »Sho-Comi«-Magazin Kyouko Kumagais Shoujo-Reihe »Chocolate Vampire« und bis heute wurden insgesamt vier Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich TOKYOPOP die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit Dezember 2017. Wir durften einen Blick in den ersten Band werfen. Ob uns die Geschichte rund um das Menschenmädchen Chiyo und dem Vampir Setsu überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Drama, Romance, Shoujo, Vampire
Publisher: TOKYOPOP
Mangaka: Kyouko Kumagai
Typ: Manga
Bände: bisher 4

der süsse geschmack deines bluts …

Chiyo Misaki ist ein ganz normales Menschenmädchen, die in ihrer Kindheit in den Vampiren Setsu verliebt war und nichtsahnend mit ihm den Blutspakt »Article Blood« geschlossen hat. Durch diesen Pakt kann der betreffende Vampir nur noch das Blut des einen Menschen trinken und der Mensch selbst kann sein Blut keinem anderen Vampir mehr geben. Chiyo fand das in ihrer Kindheit so toll und beschrieb es, als würden die beiden gemeinsam heiraten. Mittlerweile bereut sie jedoch, dass sie mit ihm den Blutspakt eingegangen ist – die Liebe zu ihm scheint auch verflogen zu sein.

Einige Jahre sind vergangen und Chiyo besucht gemeinsam mit Setsu dieselbe Highschool. Dort ist sie ein Mitglied der Campus-Sicherheitstruppe und fangt wildgewordene Vampire ein, die ihr Bewusstsein völlig verloren haben und nach Blut lechzen. Widerwillig lässt sie den Vampiren Setsu auch täglich von ihrem Blut trinken. Es gibt so gut wie keinen einzigen Moment, wo die zwei sich nicht streiten. Sie wünscht sich nichts Sehnlicheres, als das der Pakt endlich aufgehoben wird, doch kann dies nur der Vampir selbst bewerkstelligen – was Setsu bis heute nicht getan hat und auch nicht wirklich vorhat. Später trifft Chiyo auf dem Campus ihre beiden Geschwister, die in dem Augenblick von maskierten Vampiren attackiert werden. Der Vampir Setsu geht dazwischen und rettet die beiden, allerdings wird er selbst dabei schwer verletzt. Einige Tage vergehen und der Drahtzieher lässt sich bei Chiyo blicken und droht ihr, dass demnächst schlimmeres geschehen könnte, wenn sie nicht endlich den Blutspakt mit Setsu auflösen lässt. Nach einer heftigen Auseinandersetzung zwischen Chiyo und Setsu löst dieser voller Überraschung den Pakt auf. Eine kurze Zeit später wird Chiyo danach vom Drahtzieher attackiert und soll komplett aus dem Verkehr gezogen werden…

kyouko kumagai

Kyouko Kumagai ist am 14. Februar 1983 in der Präfektur Yamaguchi in Japan geboren. Ihr Debüt feierte die Mangaka in Japan mit ihrem Werk »Kimi no Te de, Atashi o« im Jahr 2006. Mit ihrer Reihe »Der purpurne Fächer« feierte sie hierzulande beim Egmont-Verlag ihr Deutschlanddebüt. Bei TOKYOPOP erschien ihre Manga-Reihe »Miyako – Auf den Schwingen der Zeit« und mit »Chocolate Vampire« erscheint bei TOKYOPOP ihr zweiter Titel. Aktuell zeichnet Kyouko Kumagai für Shogakukans »Sho-Comi«-Magazin.

veröffentlichung

»Chocolate Vampire« erscheint im gewohnten TOKYOPOP-Format. Der erste Band der Reihe weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die ersten sechs Kapitel. Als kleines Extra hat TOKYOPOP der Erstauflage des ersten Bandes eine zuckersüße ShoCo Card beigelegt.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Chocolate Vampire«

Bildquelle: TOKYOPOP

review_tokyo

>> Oder einfach direkt im TOKYOPOP-Shop erwerben

fazit

Mit »Chocolate Vampire« erscheint bei TOKYOPOP die neueste Shoujo-Reihe von Kyouko Kumagai. In ihrem neuesten Werk bedient sich die Mangaka dem Genre Vampire und würzt das Ganze mit einer guten Portion Comedy und Romanze. Im Vergleich zu ihrem vorherigen Werk sind die jetzigen Hauptcharaktere wesentlich jünger. Bei der Protagonisten Chiyo hat sich Kumagai an dem Charakter-Design von Hana-chan aus »Miyako – Auf den Schwingen der Zeit« bedient. Laut ihr gebe es zwischen den beiden Charakteren einige Unterschiede zu erkennen. Ein Beispiel wäre, dass Chiyo im Vergleich zu Hana-chan nie lacht.

Mir persönlich gefiel bereits Kumagais vorheriges Werk und der erste Band ihrer neuen Manga-Reihe »Chocolate Vampire« sagt mir jetzt schon sehr zu. Neben der packenden Handlung gefiel mir besonders ihr Charakter-Design. Die Protagonisten Chiyo kommt sehr sympathisch rüber und der Vampir Setsu ist einfach nur niedlich. Er wurde von Kumagai richtig goldig gezeichnet und seine sadistischen Momente sind richtig unterhaltsam zu verfolgen.

Wem bereits Kumagais vorherige Reihe »Miyako – Auf den Schwingen der Zeit« gefiel, der wird auch seinen Spaß mit »Chocolate Vampire« haben.

© TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2017
© 2017 Kyoko KUMAGAI

Chocolate Vampire – Band 1

6,95 €
Chocolate Vampire – Band 1
7,9

Handlung

7.0 /10

Konzept

7.5 /10

Lesefluss

8.5 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

7.5 /10

POSITIV

  • ShoCo Card
  • Charakterzeichnungen
  • Sympathische Charaktere