BLAME! Master Edition – Band 2 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Kodanshas »Afternoon«-Magazin erschien von 1997 bis 2003 Tsutomu Niheis zehnteilige Manga-Reihe »BLAME!«. Im Jahr 2015 spendierte der Kodansha-Verlag dem SciFi-Meisterwerk eine Neuveröffentlichung unter dem Titel »BLAME! (New Edition)«. Hierzulande sicherte sich MANGA CULT, das neue Label des deutschen Comic-Verlags CROSS CULT, die Lizenz am wortkargen Cyberpunk-Manga und veröffentlicht diesen seit Oktober 2017. Wir durften einen Blick in den zweiten Band werfen. Ob uns das düsteres Endzeit-Szenario weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2015
Genre: Mystery, Horror, Sci-Fi, Shounen
Publisher: MANGA CULT
Mangaka: Tsutomu Nihei
Typ: Manga
Bände: 6

blame!

Gemeinsam haben sich Killy und Cibo zu den höher liegenden Levels begeben. Während sich die zwei etwas ausruhten, bekamen sie unerwarteten Besuch. Mit seinem Graviton-Strahler stellte sich Killy sofort gegen den unbekannten Feind, doch Cibo hielt ihn auf. Bei dem unbekannten handelt es sich um ein Mitglied der Regierungsbehörde, der Killy eine Nachricht übermitteln möchte. Dieser bittet Killy Netzwerk-Gene zu finden. Ohne diese Gene kann die Regierungsbehörde nämlich nicht das Wachstum der Metropole stoppen. Er hat die Vermutung, dass sich in der Metropole Netzwerk-Gene befinden könnten. Die beiden vertrauen auf die Worte der Regierungsbehörde und begeben sich zur Spitze.

Oben angekommen befinden sie sich in einer sehr befremdlichen Ebene. Vor Ort treffen sie auf ein verletztes Mitglied der Behörde. Dieser warnt die beiden sich in Acht zu nehmen, denn die Schutzwehr sei noch in der Nähe. Kaum ausgesprochen, werden Killy und Cibo von der Schutzwehr attackiert und kämpfen ums Überleben. Killy liefert sich einen harten Kampf gegen die Schutzwehr, doch unterliegt dabei. Er wird beim Kampf schwer verletzt und ihm werden dabei noch Nanomaschinen injiziert. Von dem Mitglied der Behörde erfahren die beiden nach dem Kampf, dass sich in der Nähe eine Siedlung von lebenden Menschen befinden soll. Gemeinsam begeben sich Killy und Cibo auf den Weg dorthin. Sie treffen auf einen Menschen namens Sanakan, die einen sehr eigenartigen Eindruck hinterlässt. Sanakan führt die zwei zu dem Ort, an dem sich sehr viele Menschen befinden sollen. In der Siedlung angekommen stellt sich heraus, dass es sich bei Sanakan um ein Mitglied der Schutzwehr handelt. Nachdem ihre Tarnung aufgeflogen ist, attackiert sie die dort lebenden Menschen…

tsutomu nihei

Tsutomu Nihei ist am 26. Februar 1971 in der Stadt Kooriyama, die sich in der Präfektur Fukushima in Japan befindet, geboren. Sein Debüt als Mangaka feierte er im Jahr 1994 mit seinem düsteren SciFi-Meisterwerk »BLAME!«. Der zehn Bände und ungefähr 2.000 Seiten umfassende wortkarge Cyberpunk-Manga erschien von 1997 bis 2003 bei Kodanshas »Afternoon«-Magazin. Sein Werk wurde in Japan bereits über 1,8 Millionen Mal verkauft. Hierzulande erschien die zehnteilige Manga-Reihe von 2001 bis 2004 beim Egmont-Verlag.

Im Jahr 2015 spendierte der Kodansha-Verlag Tsutomu Niheis Meisterwerk eine Neuveröffentlichung unter dem Titel »BLAME! (New Edition)«. Die neue Edition war im Vergleich zur ersten Veröffentlichung etwas größer und umfasste ganze 400 Seiten. Dadurch erschien »BLAME! (New Edition)« in nur sechs statt zehn Bänden. Hierzulande erscheint die Reihe unter dem Titel »BLAME! Master Edition« bei MANGA CULT, dem neuen Label des deutschen Comic-Verlags CROSS CULT.

Aufgrund des großen Erfolges von »BLAME!« bekam Tsutomu Nihei die Gelegenheit für Marvel zu zeichnen und erschuf im Jahr 2003 eine Geschichte aus dem Wolverine-Universum. Weiterhin erhielt »BLAME!« auch vier Anime-Adaptionen bei verschiedenen Studios. Am 24. Oktober 2003 erschien beim Studio Group TAC ein vierminütiges Special sowie eine sechsteilige Original Net Animation (ONA). Einige Jahre später, am 7. September 2007, erhielt die Reihe beim Studio Production I.G zwei OVAs mit einer Laufzeit von je vier Minuten. Das Animationsstudio Polygon Pictures arbeitete an einer neuen Adaption in Form eines Anime-Filmes. Dieser erschien weltweit am 19. Mai 2017 bei der Streaming-Plattform Netflix. Seinen Disc-Release erhielt der Film am 23. Februar 2018 bei Universum Anime.

veröffentlichung

MANGA CULT veröffentlicht »BLAME! Master Edition« in einer sehr ansehnlichen großformatigen Hardcover-Edition im Format 16 x 24 cm. Der neue Manga-Verlag hat die Dialoge für die Reihe komplett neu erstellt. Die japanischen Spezialeffekte (SFX) wurden beibehalten. Die deutschen Übersetzungen dazu hat MANGA CULT in der Nähe optisch passend platziert.

Der zweite Band der neuen Collector’s Edition umfasst insgesamt 400 Seiten mit ein paar Farbseiten und beinhaltet die elf Logs (Kapitel) »Die Netzspähre«, »Die Schutzwehr«, »Der Speicherkaiser«, »Die Elektrofischer«, »Die Pflanzer«, »Erwachen«, »Angriff«, »Die Basissprache«, »Ausrottung«, »Die Backup-Welt« und »Restriktion aufgehoben«. Als kleines aber doch recht feines Extra gibt es in der Erstauflage der Hardcover-Edition noch eine limitierte Sammelkarte. Dem zweiten Band liegt eine Karte mit Informationen über Cibo bei. In dieser finden sich interessante Informationen wie die Rasse, Ausrüstung und die Eigenschaften.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »BLAME!«

>> Oder einfach direkt im MANGA CULT-Shop erwerben

fazit

Die Handlung bei »BLAME!« geht spannend weiter und liefert im zweiten Band eine Menge Action-Szenen. Wir lernen etwas von Cibos Vergangenheit kennen und erfahren zudem etwas mehr über die Welt von »BLAME!«. Besonders interessant ist die Enthüllung über Killy, dass dieser ein Agent eines älteren Systems – älter als die Schutzwehr – sein soll.

Die Entwicklung der Handlung an sich hat mir sehr gefallen. Im Vergleich zum ersten Band gibt es diesmal auch wesentlich mehr Dialoge, die etwas mehr Informationen über das Geschehen und weiteres liefern. Der zweite Band der Reihe zog mich diesmal sehr schnell in seinen Bann und war sehr unterhaltsam zu lesen. Die Zeichnungen von Tsutomu Nihei waren wiedermal sehr passend und sorgen weiterhin für die richtige Atmosphäre. Es bleibt spannend, wie sich das Ganze noch weiter entwickeln wird.

Wen der erste Band von »BLAME!« nicht ganz überzeugen konnte, dem empfehle ich definitiv noch einen Blick in den zweiten Band der Reihe zu werfen. Hier wird die Handlung im Vergleich wesentlich spannender erzählt und das Interesse des Lesers steigt von Kapitel zu Kapitel.

© Manga Cult c/o Amigo Grafik GbR, Ludwigsburg 2017
© 2015 Tsutomu Nihei / Kodansha Ltd. All Rights Reserved

BLAME! Master Edition – Band 2

28,00 €
BLAME! Master Edition – Band 2
8,9

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.5 /10

Lesefluss

9.5 /10

Zeichnungen

8.5 /10

Veröffentlichung

10.0 /10

POSITIV

  • Sammelkarte als Extra
  • Atemberaubende Collector’s Edition
  • Einfache aber passende Zeichnungen
  • Interessante und geheimnisvolle Handlung