Steam will Ecchi-Visual-Novels aus dem Store schmeißen

Steam, die größte Plattform für PC-Spiele, hat begonnen, mehreren Entwicklern von japanischen Visual Novels und Spielen in diesem Stil ein Ultimatum zu setzen: Sie müssen ihre Spiele zensieren, da diese sonst bis Ende des Monats aus dem Store entfernt werden. Dies berichten mehrere Entwickler und Publisher auf Twitter.

Diese Regelung betrifft unter anderem das neue Spiel der »Nekopara«-Macher NEKO WORKs, »Tropical Liqour«, die Yuri-Visual-Novel »Kindred Spirits« sowie den beliebten Puzzle/Visual-Novel-Titel »Huniepop«. Letzterer Titel ist bereits seit 2015 auf Steam verfügbar und konnte sich hunderttausendfach verkaufen, weswegen die Aufforderung der Valve Corporation, dem Entwickler von Steam, so überraschend kommt.

Es ist bisher unklar, was genau Steam dazu bewogen hat, so hart durchzugreifen. Laut Angaben von Entwicklern bezieht Steam sich auf seine Richtlinien gegen Pornographie. Allerdings sind die betroffenen Spiele auf Steam grundsätzlich zensiert und enthalten keine pornografischen Inhalte. Diese können nur über Patches nachgerüstet werden, die aber nicht über Steam vertrieben werden. Westliche Spiele wie »The Witcher III«, »GTA V« oder »Conan Exiles«, die Sex beinhalten und teilweise Geschlechtsteile komplett darstellen, sind gleichzeitig jedoch nicht betroffen.

Allgemein scheint Verunsicherung und Verwirrung bei den betroffenen Personen und Unternehmen zu herrschen, da Steam keine klaren Angaben gemacht hat, was man überhaupt zensieren müsste, um nicht aus dem Store entfernt zu werden. Der Publisher MangaGamer, dessen Spiel »Kindred Spirits« auch betroffen ist, hat einen Blogeintrag veröffentlicht, in dem man sich sehr irritiert über das Verhalten der Valve Corporation zeigt. Denn, so der Publisher, man hat vor dem Release mehrmals mit den Entwicklern von Steam gesprochen und sich bestätigen lassen, dass die Inhalte des Spiels für Steam akzeptabel sind. Ohne diese Bestätigung hätte man das Spiel niemals auf Steam angeboten. Da Steam auch keine aktualisierten Richtlinien veröffentlicht hat, kann man nicht nachvollziehen, was nun genau geändert werden müsste.

Der Pressesprecher von MangaGamer, John Pickett, hat in einem Statement an die Webseite LewdGamer erklärt: »Das sind schreckliche Neuigkeiten für alle in der Visual-Novel-Industrie sowie in der Videospielindustrie allgemein. Wir haben alle Richtlinien bis aufs Letzte befolgt, die uns von Valve zur Verfügung gestellt wurden, weswegen es nicht sein sollte, dass ein Spiel plötzlich vom Store ausgeschlossen wird, wenn es sich an alle Regeln hält. Die sexuellen Inhalte in ‚Kindred Spirits‘ sind nicht schlimmer als das, was man in Spielen wie ‚The Witcher‘ findet, dennoch sind diese nicht betroffen. Wenn das hier mehr als nur ein sehr kurzsichtiger Fehler seitens Valves ist, könnte dies katastrophale Folgen haben, sowohl für Visual Novels als auch für die Errungenschaften im Bereich der Kunstfreiheit von Videospielen in den letzten Jahren.«

Wir haben Steam kontaktiert und um ein Statement gebeten. Sobald wir mehr wissen, informieren wir euch natürlich.

Quelle: LewdGamer, Twitter

Kommentare

68 Kommentare und Antworten zu "Steam will Ecchi-Visual-Novels aus dem Store schmeißen"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Willi.Wonka
Gast

Öhm, was will man bei Ecchi zensieren, bei Ecchi sieht man nie alles, deswegen heißt es Ecchi und nicht Hentai….
Aber schön das bei Witcher wild rumgebumst wird, was scheinbar ok ist, aber bei nen Nippel in ner VN schreien alle auf?!

Wird Zeit für nen richtigen Shitstorm gegen Valve und seiner Willkür.

Fall-Moon
Gast

Steam hat wohl irgendein ganz falsches Zeugs geraucht…
Auf Ecchi-Visual Novels losgehen, aber amerikanische Spiele in Frieden lassen.
Wenn der Fall wirklich genau so ist, wie es hier geschildert wird, dann hat Steam sie nicht mehr alle. Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock, dass sich die Abneigung komplett gegen japanischen Import richtet. Steht ja fast 1:1 genauso im Text!
Ich hoffe echt, die kommen bald mal wieder von ihrem Trip runter, sonst muss als nächstes noch Higurashi zensiert werden. ??

Darkcity
Gast

Das geht doch schon länger so. DOA Xtreme 3 kam nicht in den Westen, genauso das kommende Bullet Girls Phantasia. Valkyrie Drive Bhikkhuni wurde kurz nach dem Launch aus dem Steam Store entfernt. Criminal Girls 2, Gal Gun 2 und das kommende Omega Labyrinth Z dürfen in Deutschland nicht vertrieben werden. Bei Senran Kagura PBS wars letztes Jahr echt eng, was die Releasefreigabe angeht. Wobei Estival Versus versauter ist, als PBS 😉. Das ist momentan ein schlechter Trend. Explizite Gewalt (Mortal Komvat X) ist in Ordnung, genauso wie realistisches Töten (Battlefield 1), aber animierte nackte Brüste und leicht bekleidete Animemädchen sind böse? Andererseits ist Sex in Spielen wie GTA. the Witcher und Conan Exiles in Ordnung. WTF?! Gerade Huniepop und Tropical Liquor sind echt zahm (selbst MIT Patch), in Vergleich zu den Spielen von ILLUSION 😁. MIRROR geht da wesentlich mehr zur Sache. Die spinnen mit dem verschärften Jugendschutzgesetz. Man sieht tagsüber mehr nackte Haut im Free Tv, als in Videospielen 😂. Zumal Anime ja nichts mit der Realität zu tun hat. Unabhängig davon, ob die Mädchen etwas jünger aussehen, oder nicht.

Ecchi-Lover
Gast

nicht gut !!

Light
Gast

Ich spiele zwar keine Ecchi-Visual-Novels aber diese verkackte Zensur geht mir herbe auf den Sack :-D. All diese Gutmenschen uns sjw´s und die Menschen die Zensur durchsetzen wollen sollten einfach mal aus Deutschland abgeschoben werden.

Willi.Wonka
Gast

Die Frage ist ja, gilt es weltweit, oder ist nur steam deutschland betroffen, wo es eh gerade eine Hetzkampagne gegen Ecchispiele gibt…

Amane
Gast

Ist tatsächlich weltweit, hab bereits genug Gegenbeschwerden in manchen Steam-Gruppen gelesen.
Ich kann es auch nicht nachvollziehen. Wer es nicht haben will muss es ja auch nicht kaufen, ganz einfach. 😉

Light
Gast

In Deutschland wird immer gegen etwas unnötiges gehetzt aber die wichtigen Sachen lässt man außen vor. Paar Beispiele

-Ecchi-Spiele
-Gewalt-Spiele
-Genderscheiße
-Hatespeech

Dabei gibt es doch auch wichtige Themen wie Altersarmut, Flüchtlingsproblematik, Bildung oder die sozialen Brennpunkte.

Amane
Gast

Das Ganze wäre in Deutschland auch nie wirklich in die Politik gekommen, wäre da nicht ein gewisser SPD-Politiker gewesen (Sebastian Edathy) der sich als Pädophiiler herausgestellt hat und sich Material wie Nacktbilder von Kindern hat schicken lassen.

Deswegen wurde die Geschichte auch groß und die Politik hat dementsprechend hier scharf reagiert. Hätte es diesen Fall nie gegeben, dann wäre das Thema nie groß geworden.

Wir haben immer alle auf die USK eingeschossen… mittlerweile denke ich aber, dass hier die deutsche Politik im Hintergrund die Fäden zieht. Die USK hat also dementsprechend gar keine andere Wahl als sich dem Staat zu fügen.

Mangabanger
Gast

Wie kommst du darauf dass es eine Hetzkampagne gegen Ecchispiele gibt?

Willi.Wonka
Gast

Senran Kagura Peach Beach Splash ab 18, alle senran kakura spiele davor waren ab 16, GalGun 2 hat von der usk gar keine altersfreigabe bekommen, ist in deutschland also nichtmal erhältlich, Vorgänger ab 16…und jetzt Steam mit ihrem Ecchi VN Verbot…

meisi1390
Gast

Wenn man sich den Hintergrund dazu ansieht warum die USK GalGun 2 keine Freigabe erteilt hat, dann werfe ich diesen mal ein.
Und zwar gab es mal durch einen sehr gefuchsten SPD Politiker Edathy heißt dieser +#/*- Mensch. Durch ihn und seine »Kinderpornografisches« Material, was er nicht als Pornografie ansah. Wurde das Gesetz für kinderpornografie erweitert. Kinder in »Eindeutig« sexueller Darstellung bzw in Geschlechtsbezogenen Posen sind in die Liste der illegalität gewandert.
Deswegen musste die USK/FSK und wer sonst noch dieses Spiel aufgrund des gesetzes, mit « keine Altersfreigabe« deklarieren.
Die USK kann herzlich wenig für unsere Politiker bzw Menschen die meinen sie seien nicht Pädophil.

Und wenn man kein Steam nutzen will um VN zu spielen. Es gibt einige Seiten die diese Spiele auch digital verkaufen. Also nutzt google und macht deswegen einen Bogen um Steam.

Willi.Wonka
Gast

Realbilder von mädchen mit anime ecchi bildern gleichzustellen ist genauso wie shooterspieler mit amokläufern, schwachsinn.
Bin eh wegen solchen Dingen und Geolock kein Fan von Steam, nur ist man ja leider bei vielen Spielen darauf angewiesen.

Kirito vi Britannia
Gast

Gewalt ist erlaubt, aber Sexualität nicht….ok ?

Amane
Gast

Eben, in Witcher bumsen die sich gegenseitig und keinen stört es.
Bei Skyrim kommen immer wieder mal Sex-Mods ans Licht wo manche gar nicht gesperrt werden.

Komische Welt eben.

Mana
Gast

Kenne die Titel jetzt zwar nicht, aber das einzige was mir als Grund zum unterscheiden einfallen würde wäre wohl das bei japanischen Spielen ja viele Charaktere gerne jünger aussehen und das vielleicht aufeinmal sie als Problem mehr sehen in gewissen Zusammenhängen. Trotzdem ist es einfach merkwürdig ausgedrückt…zumal es sicher nicht möglich wäre da was zu zensieren um diese dann zu retten. Wenn man nicht mal wirklich erklärt genau was Sache ist hat das eher den Eindruck als wenn amn nur einen Vorwand suchen würde und garnicht wolllte das diese die Möglichkeit für haben. Und anders wirkt schon so als wenn man lieber nur noch mehr westliches wollte, dafür dann anders eben als Vorwand nimmt.

kLiPpiE
Gast

Ist ja fürchterlich, war ja schon schlimm genug, dass die einzelne Spiele in Deutschland verboten haben.