Die rothaarige Schneeprinzessin – Volume 3 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio Bones (bekannt für ihre Werke wie z. B. »Fullmetal Alchemist: Brotherhood«, »My Hero Academia« und »Noragami«) veröffentlichte 2015 den Anime »Die rothaarige Schneeprinzessin« (OT »Akagami no Shirayuki-hime«). In Deutschland wurde die Serie von KSM Anime lizenziert und erschien von Januar bis Mai 2018. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des dritten und gleichzeitig letzten Volumes ansehen. Ob uns die Liebesgeschichte rund um Shirayuki und dem Prinzen Zen vom Königreich Clarines am Ende überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2015
Genre: Drama, Fantasy, Romance, Shoujo
Publisher: KSM Anime
Laufzeit: ca. 97 Minuten
FSK: 12
Ton: DTS-HD MA 5.1
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: 09-12

die rothaarige schneeprinzessin

Als die hübsche Kihal mit einer großen Bitte im Schloss auftaucht wird es turbulent in Clarines. Sie möchte die einheimischen Vögel ihrer Insel vor dem hinterhältigen Baron Brecker beschützen. Zen und Shirayuki wollen ihr nur zu gern helfen und arbeiten gemeinsam einen Plan aus, um die Vögel zu retten. Sie wollen sie zur Nachrichtenübermittlung nutzen und einen Test durchführen. Während einer Probe gerät Shirayuki in einen Gewissenskonflikt, doch entgegen aller Widerstände hält sie zu Zen. Den Beiden wird endlich klar, dass sie sich ineinander verliebt haben und versuchen mit diesem Wissen umzugehen.

Meiner Meinung nach hat sich KSM Anime mit »Die rothaarige Schneeprinzessin« eine wunderschöne Anime-Serie gesichert, die neben einer hochwertigen deutschen Synchronisation, noch besonders liebevolle Charaktere beherbergt und darüber hinaus das Ganze mit einem wunderschönen Soundtrack untermalt.

Die Anime-Adaption von »Die rothaarige Schneeprinzessin« basiert auf die gleichnamige Manga-Reihe von Sorata Akizuki, die seit August 2006 zuerst bei Hakusenshas »LaLa DX«-Magazin und später zum »LaLa«-Magazin wechselte und seitdem dort in Japan erscheint. Die Reihe umfasst bis zum heutigen Tag insgesamt achtzehn Bände. Hierzulande erscheint die Manga-Reihe beim TOKYOPOP-Verlag für je 6,50 Euro pro Band.

Insgesamt wurden der Manga-Reihe zwei Staffeln mit je zwölf Episoden sowie eine OVA spendiert. Die erste Staffel lief in Japan in der Sommer-Season 2015 vom 7. Juli bis zum 22. September, während die zweite Staffel in der Winter-Season 2016 vom 12. Januar bis zum 29. März im Fernsehen zu sehen war. Insgesamt wurden von der Manga-Reihe acht Bände bis zum 38. Kapitel adaptiert. Die Anime-Serie erhielt ein alternatives Ende.

deutsche umsetzung

Die deutsche Synchronisation von »Die rothaarige Schneeprinzessin« befand sich auch in den letzten Episoden auf dem gewohnten hohen Niveau. Neu dazu kam nun der Charakter Kihal Toghril, die von der deutschen Synchronschauspielerin Lo Rivera (Draco, Die Monster Mädchen) gesprochen wurde. Die Sprecherin konnte mich auf Anhieb in ihrer Rolle überzeugen und passte stimmlich total auf den Charakter. Der bekannte Hauptcast sowie die Nebencharaktere konnten mich auch in den letzten Episoden wiedermal in ihren jeweiligen Rollen überzeugen.

Für die deutsche Umsetzung beauftragte KSM Anime die Hamburger DMT – Digital Media Technologie GmbH. Das Studio übernahm z. B. auch für die Anime-Serien »Brynhildr in the Darkness« und »Küss ihn, nicht mich!« die deutsche Synchronisation. Kerstin Draeger (»Gintama«) war für die Dialogregie verantwortlich, während Andreas Barz (»Chaos Dragon«) das Dialogbuch verfasste. Den kompletten Sprechercast der Serie seht ihr unten in den zwei Screenshots.

Ihr könnt euch »Die rothaarige Schneeprinzessin« in deutscher Synchronisation oder aber auch in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ansehen. Die Untertitel hier sind weiß gefüllt und schwarz umrandet.

bild und animation

Die Anime-Adaption von »Die rothaarige Schneeprinzessin« entstand im Animationsstudio Bones (»Fullmetal Alchemist: Brotherhood«, »My Hero Academia«, »Noragami«) unter der Regie von Masahiro Ando (»Canaan«). Das Charakterdesign kam von Kumiko Takahashi (»Ouran High School Host Club«), der sich nach dem Konzept von Sorata Akizuki richtete.

Bei KSM Anime erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1920 x 1080. Das Studio Bones lieferte meiner Meinung nach bis zum Schluss eine sehr ansehnliche Adaption von Sorata Akizukis Manga-Reihe ab. Das Charakterdesign gefiel mir sehr und die Umgebung wurde in sämtlichen Episoden wunderschön dargestellt. Die Farben sind auch in den neuen Folgen sehr kräftig und die Blu-ray-Version überzeugt mit einem scharfen Bild. Die Animationen waren stets flüssig. Hin und wieder schwächelte auch im dritten Volume leider die Darstellung der Charaktere, doch das ist in vielen Anime-Serien oft der Fall.

soundtrack

Für den Soundtrack der Serie war Michiru Oshima (»Fullmetal Alchemist«) zuständig. Sie hat der Serie einen wahrlich wunderschönen Soundtrack spendiert und das Ganze perfekt untermalt. Sämtliche Episoden wurden mit passenden Musikstücken untermalt und haben bestens zur Atmosphäre beigetragen. Die gesamte Serie über begleitet uns jeweils nur ein Opening- und Ending-Song.

Der Opening-Song trägt den Titel »Yasashii Kibou« und wurde von der japanischen Sängerin und Synchronschauspielerin »Saori Hayami« beigesteuert. Sie sang z. B. den zweiten Opening-Song sowie den Ending-Song zur Serie »The Anonymous Noise«. Das Lied könnt ihr euch direkt unten im Video anhören. Die japanische Musikgruppe »eyelis« steuerte mit »Kizuna ni Nosete« den Ending-Song zur Serie bei, der ab der zweiten Episode bis zur letzten Episode in der ersten Staffel zu hören ist.

review_ksm

verpackung und extras

Die erste Staffel von »Die rothaarige Schneeprinzessin« ist bei KSM Anime in insgesamt drei Volumes als Digipak im Schuber auf DVD und Blu-ray erhältlich. Einen Sammelschuber für die Serie wird es voraussichtlich leider nicht geben. Sollte der Anime jedoch von der Community recht gut angenommen werden und die Nachfrage für einen Sammelschuber steigen, wird sich KSM Anime eventuell etwas einfallen lassen.

Das Cover des Schubers zieren Prinz Zen und Shirayuki. Der FSK-Sticker befindet sich wie gewohnt direkt auf dem Schuber des Digipaks und kann entfernt werden. Als kleines aber feines Extra hat KSM Anime auch dem dritten Volume ein Episodenguide beigelegt. Auf der Disc selbst befindet sich einmal der Opening- sowie der Ending-Song, einige Trailer und zu guter Letzt die Bildergalerie.

fazit

Die Geschichte rund um Shirayuki sowie Zen findet nun in animierter Form vorerst ihr Ende. Die erste Staffel umfasst insgesamt zwölf Episoden und ist somit nun beendet. In den letzten Episoden dürfen wir uns auf einige spannende Momente freuen und die beiden Turteltäubchen küssen sich sogar zweimal.

Im Großen und Ganzen gefiel mir die Anime-Adaption von Sorata Akizukis Manga-Reihe sehr gut. Dem Anime gelang es mich zu unterhalten und die Geschichte rund um die beiden Protagonisten wurde aus meiner Sicht schön erzählt. Nur gut, dass »Die rothaarige Schneeprinzessin« noch eine zweite Staffel besitzt, die ebenfalls zwölf Episoden umfasst. Jetzt kann man nur noch hoffen, dass KSM Anime schnell für Nachschub sorgt.

Ich kann »Die rothaarige Schneeprinzessin« allen Shoujo-Fans sowie Fans von »Akatsuki no Yona: Prinzessin der Morgendämmerung« nur wärmstens empfehlen. Hier erwartet euch eine liebevolle und wunderschöne Serie, die die Liebe zweier Menschen aus verschiedenem Stande erzählt.

SNOW WHITE WITH THE RED HAIR © Sorata Akiduki, HAKUSENSHA/ Akagami Project 2015
© 2018 KSM GmbH – Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.

Die rothaarige Schneeprinzessin – Volume 3

44,99 €
Die rothaarige Schneeprinzessin – Volume 3
8,3

Handlung

8.5 /10

Konzept

8.5 /10

Deutsche Umsetzung

9.0 /10

Bild und Animation

8.0 /10

Soundtrack

9.0 /10

Verpackung und Extras

7.0 /10

POSITIV

  • Bild und Animation
  • Schöner Soundtrack
  • Sympathische Charaktere
  • Deutsche Synchronisation

NEGATIV

  • (Voraussichtlich) kein Sammelschuber