The Promised Neverland – Band 2 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint bei Shueishas »Shuukan Shounen Jump«-Magazin Kaiu Shirais (Story) und Posuka Demizus (Zeichnungen) Mystery-Reihe »The Promised Neverland« (OT »Yakusoku no Neverland«) und bis heute wurden insgesamt zehn Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich der Carlsen-Verlag die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit März 2018. Wir durften einen Blick in den zweiten Band werfen. Ob uns das düstere Mystery-Spektakel weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Mystery, Horror, Sci-Fi, Shounen
Publisher: CARLSEN Manga!
Story: Kaiu Shirai
Zeichnungen: Posuka Demizu
Typ: Manga
Bände: bisher 10

the promised neverland

Noch immer überlegen sich Norman, Ray und Emma, wie sie am besten mit allen zusammen aus dem Waisenhaus flüchten können. Doch bevor sie überhaupt die Flucht organisieren können, muss der Sender – der sich in ihrem Ohrläppchen befindet – zerstört werden. Die Option mit dem herausschneiden fliegt schon einmal schnell raus, da »Mutter« dies schnell herausfinden würde. Aber was ist, falls beim Zerstören ein Warnsignal gesendet wird? Emma und Norman wissen nicht weiter, aber Ray scheint eine Idee zu haben. Er nimmt sich der Sache an. Nachdem sich Ray nun um den Sender kümmern wird, muss das nächste Problem angegangen werden: Wie können sie alle gemeinsam fliehen? Während sie zu dritt recht gute Chancen auf eine Flucht hätten, erschwert sich der Plan mit allen gemeinsam zu fliehen. Die meisten Kinder sind noch sehr jung und unsportlich. Emma fällt spontan eine Idee ein, wie sie dieses Problem beheben können.

Norman und Emma spielen mit den Kindern im Wald fangen – was in Wirklichkeit ein Training ist. Sie bringen den Kindern bei, wie sie Spuren lesen und ihre eigenen verwischen können. Zum ersten Mal nutzten sie ihr Köpfchen beim wegrennen und überlegen zudem, wie der Fänger wohl agieren würde. Mittlerweile sind die Handlungen von »Mutter« für Norman immer verständlicher geworden. Er ist sich ziemlich sicher, dass sie Bescheid weiß, dass sie zu dritt das Geheimnis kennen. Ray und Norman befürchten, dass sich unter den Kindern selbst ein Spion befinden muss, der »Mutter« heimlich Informationen zukommen lässt. Nun heißt es erstmal einen Plan zu entwickeln und nach dem Spion zu suchen. Doch der Spion scheint näher zu sein als Anfangs gedacht…

kaiu shirai und posuka demizu

Bevor Kaiu Shirai seinen Durchbruch mit »The Promised Neverland« feiern durfte, verfasste er einige Entwürfe, die allesamt abgelehnt wurden. Er war kurz davor das Handtuch zu werfen, da er der Auffassung war kein Talent als Mangaka zu besitzen. Als letzten Versuch setzte er sich an sein Projekt namens »Neverland«. Am Ende verfasste er einen Entwurf mit über 300 Seiten. Seinen damaligen und jetzigem Editor Takushi Sugita konnte er damit überzeugen.

Takushi Sugita brachte das Duo bestehend aus dem Schreiber Kaiu Shirai und der Zeichnerin Posuka Demizu zusammen und testete ihr Teamwork bei dem Oneshot »Poppy no Negai« (engl. »Poppy’s Wish«), der im Februar 2016 erschien. Da sich Kaiu Shirai in die Zeichnungen von Posuka Demizu verliebte und sie wiederum seine Scripts zu »Neverland« absolut toll fand, setzten sich die zwei an die Umsetzung an eine Manga-Reihe.

Im Mai 2018 wurde im »Weekly Shonen Jump«-Magazin bekannt gegeben, dass »The Promised Neverland« eine Anime-Adaption erhalten wird. Die Anime-Umsetzung wird im Studio CloverWorks (»PERSONA5 the Animation«) unter der Regie von Kyohei Ishiguro (»Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll«) und Yoshitoshi Shinomiya (Unit Director bei »Your Name.«) produziert. Der Anime soll im Januar 2019 in Japan starten.

veröffentlichung

»The Promised Neverland« erscheint bei Carlsen im Großtaschenbuchformat 12,50 x 18,00 cm, wie z. B. »Die Walkinder«. Der zweite Band der Reihe weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel acht bis sechzehn (»Ich habe eine Idee«, »Lasst uns Fangen spielen!«, »Kontrolle«, »Der Spion 1«, »Der Spion 2«, »Der Spion 3«, »Die Wunderwaffe«, »Mach das ja nie wieder!«, »Das geheime Zimmer und William Minerva 1«).

Die japanischen SFX hat der Carlsen-Vermag wie gewohnt komplett retuschiert und getypesettet. Beim neunten Kapitel ist dem Verlag ein kleiner Tippfehler unterlaufen. Statt »Lasst uns Fangen spielen!« steht »Lasst und Fangen spielen!«.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »The Promised Neverland«

>> Oder einfach direkt im Carlsen-Shop erwerben

fazit

Die Handlung von »The Promised Neverland« wird von Kapitel zu Kapitel immer spannender und fesselt einen immer mehr. Emma, Norman und Ray überlegen weiterhin, welcher Plan die größten Erfolgsaussichten hat, wenn sie mit allen Kindern gemeinsam fliehen möchten. Doch der Plan an eine erfolgreiche Flucht allein reicht nicht aus, denn sie müssen auch einiges über die Außenwelt in Erfahrung bringen, denn sonst werden sie direkt wieder eingefangen oder überlegen draußen nicht.

Mir persönlich gefiel der zweite Band der Reihe relativ gut. Schwester Krone tritt in Action und hat ein Auge auf die drei Protagonisten der Reihe geworfen. »Mutter« hingegen ist tiefenentspannt. Was mir besonders an Band zwei gefiel, waren die Kapitel über den Spion. Norman und Ray befürchten, dass eines der Kinder ein Spion für »Mutter« ist und ihr Informationen zukommen lässt. Die Suche nach dem Spion wurde interessant in Szene gesetzt und die Identität des Spions hat mich doch etwas überrascht.

Der Cliffhanger am Ende des Bandes verheißt nichts Gutes und die Vorschau auf den dritten Band vorhersagt schon etwas übles für die Kinder. Ich bin sehr gespannt darauf, wie sich die Reihe weiter entwickeln wird.

YAKUSOKU NO NEVERLAND © 2016 by Kaiu Shirai, Posuka Demizu
© Carlsen Verlag・Hamburg 2018

The Promised Neverland – Band 2

6,99 €
The Promised Neverland – Band 2
7,5

Handlung

7.5 /10

Konzept

7.5 /10

Lesefluss

7.0 /10

Zeichnungen

8.5 /10

Veröffentlichung

7.0 /10

POSITIV

  • Schöne Zeichnungen
  • Spannende Handlung