»Dragon Ball Super«: Weitere Charakterdesigns zum Film

Bereits vor einigen Monaten wurde bekannt gegeben, dass die Arbeiten am 20. »Dragon Ball«-Film, der bisher den vorläufigen Titel »Dragon Ball Super« trägt, begonnen haben. Nun wurden weitere Charakterdesigns veröffentlicht, die ihr euch unten im Artikel ansehen könnt.

»Dragon Ball«-Schöpfer Akira Toriyama schreibt das Skript für den Film und ist zudem für das Charakterdesign zuständig. Tatsuya Nagamine (One Piece Film Z) führt die Regie, während Naohiro Shintani als Animation Director und Kazuo Ogura als Art Director fungiert. Die Geschichte wird nach dem Höhepunkt des Turniers der Kraft spielen.

Der Film startet am 14. Dezember in den japanischen Kinos und soll zudem zeitgleich auch international veröffentlicht werden. Um welche Länder es sich dabei handelt, ist jedoch noch nicht bekannt (wir berichteten).

Der letzte »Dragon Ball«-Film, »Dragon Ball Z: Resurrection F«, erschien im Jahr 2015 in Japan und wurde hierzulande von KAZÉ auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

Charakterdesigns:

Quelle: pKjd

Kommentare

11 Kommentare und Antworten zu "»Dragon Ball Super«: Weitere Charakterdesigns zum Film"

avatar
Neueste Älteste
Dennis Tilmann
Gast
Dennis Tilmann

Mega Nice! Mit Natoshi Shida, Yuya Takahashi und Shintani als Animatoren und Akira Toriyama Sensei mit dem Skript, da kann der Film nur ober Affen geil werden😃✌🏻

#Dragonballforever!

Herki
Gast
Herki

Der Film wird bestimmt sehr gut!
Aber sollte dieser auch zeitgleich bei uns in die deutschen Kinos kommen, werden die neuen Sprecher zum Einsatz kommen und wir bekommen eine Schrott-Synchro auf den grade neuen Film und schon will den keiner mehr sehn!
Höchstwahrscheinlich erscheint der aber erst im OmU wovon ich aber auch kein großer Fan bin!

TheGuyver83
Gast
TheGuyver83

Glaub‘ ich weniger. Bei den letzten beiden Filmen kaum auch der Stammcast zum Einsatz.

Vegeta
Gast
Vegeta

Die letzten beiden Filme gehörten allerdings noch, durch die Titelvergabe, zu Dragonball Z, auch wenn der Inhalt eigentlich Dragonball Super zuzuordnen wäre. Bei diesem Titel ist es anders. Er wird unter der Flagge von Dragonbalkl Super veröffentlicht.

Für die Publisher ergibt es daher durchaus Sinn, wenn man den Dragonball Super Cast verpflichtet. Es ist offen was es am Ende wird, aber der Dragonball Super Cast ist durchaus im Bereich des Möglichen.

Persönlich bin ich auch absolut kein Fan der neuen Synchro, sie kommt für mich qualitativ nicht im geringsten an die alte heran. Weiterhin verlieren für mich Charactere ihre Lebendigkeit, wenn ihr Sprecher wechselt, besonders bei Hauptrollen ist das ärgerlich und mit Super ist eben so ziemlich alles »neu«. Ich hoffe daher selbst, auch wenn ich es nicht glaube, noch auf den DB Z Cast so weit dies möglich ist,

Wie gut oder schlecht der Film ist möchte ich an der Stelle noch nicht bewerten. Die Rückkehr zu einem anderen Stil finde ich gut, allerdings kann ich Freezer nicht mehr sehen. Die Füße kommen mir zumindest auf den Bildern relativ komisch gezeichnet vor, aber das mag sich im Anime wieder verlieren und mir ist etwas scheierhaft was man bei den beiden mit fast schon Oversize Jacken will, bisher war Kälte nie ein so riesiges Problem. Wird ja wohl keine Wanderausflug durch die Antartis geben. Aber nun gut, es sind nur Jacken, vielleicht begründet man es ja vernünftig, dann hat auch das seinen Sinn. Persönlich bin ich vielleicht auch noch zu sehr von Dragonball Super enttäuscht, daher mag ich aktuell noch nicht zu viel Hoffnungen in den Film stecken.

Guts
Gast
Guts

Da kam nur der Stammcast (mehr oder weniger jedenfalls) zustande weil die Fans Druck gemacht hatten (das Studio hat Kazé schließlich weiter durchgeboxt, mit entsprechendem schlechten Ergebnis trotz bekannter Sprecher), hier könnte sich dann wohl TOEI drum kümmern, die jedoch keine Ahnung von gut oder schlecht haben und rein auf Kontinuität setzen, deshalb wurden bei Super auch nur die neuen Sprecher genommen, weils durch Kai die letzten waren. Wäre Resurrection F bei uns nach Kai gekommen, würde die Sache wohl wieder anders aussehen.
Falls es wider Erwarten doch in Fremde Hände gelegt wird, so könnte ihn Kazé auch wieder bekommen (die dieses Mal jedoch sicher den neuen Cast nehmen werden so wie sie immer noch standhaft der Meinung sind damals alles richtig gemacht zu haben) aber auch Universum Anime wäre ein möglicher Kandidat, wo die Chancen auf eine ordentliche Synchro noch am höchsten wären. Ich würde mir aber keine allzu großen Hoffnungen, oder überhaupt Hoffnungen machen, dass der Film mit dem alten Cast oder bei Universum erscheint. Das Franchise wurde durch Kazé gegen die Wand gefahren, wird schwer da wieder raus zu kommen…

paduuul
Gast
paduuul

Zumal die früheren »DBZ«-Sprecher, auf die ihr alle so schwört, bereits mehr als einmal haben verlauten lassen, dass sie auf weitere Projekte zu dem Anime-Franchise einfach keinen Bock mehr haben. »Ressurrection F« war eine absolute Ausnahne, wahrscheinlich wurde ihnen da eine extrahohe Gage gereicht. Aber für die Zukunft solltet ihr euch einfach damit abfinden, Morgenstern une Siebeck einfach nicht mehr als Son-Goku und Vegeta hören zu können. (ausser ihr schaut die alten »DBZ«-Filme und -Folgen.) Fehlende Motivation war ja auch der Grund, dass Thomas Nero-Wolff »ums Verrecken« nicht mehr dazu bereit war, noch ein allerletztes Mal als Freezer einzusteigen. Da konnten selbst Fan-Proteste nichts ausrichten. Nicht immer ist es also nur eine Frage des Geldes!

Guts
Gast
Guts

»Zumal die früheren »DBZ«-Sprecher, auf die ihr alle so schwört, bereits mehr als einmal haben verlauten lassen, dass sie auf weitere Projekte zu dem Anime-Franchise einfach keinen Bock mehr haben.«
Bevor du weiterhin solchen Quark verbreitest, überleg mal genau ob du dazu jemals eine handfeste Quelle gesehen hast aus der auch hervorgeht, dass ALLE Sprecher persönlich gesagt haben keinen Bock mehr zu haben. Erst dann können wir weiter reden 😉

»Fehlende Motivation war ja auch der Grund, dass Thomas Nero-Wolff »ums Verrecken« nicht mehr dazu bereit war, noch ein allerletztes Mal als Freezer einzusteigen.«
Hier gilt das gleiche wie oben.

»Aber für die Zukunft solltet ihr euch einfach damit abfinden, Morgenstern une Siebeck einfach nicht mehr als Son-Goku und Vegeta hören zu können.«
Wenn man sich damit abfindet, dann nicht aus dem Grund weil die Sprecher angeblich nicht mehr wollen (wozu es bekanntlich keine handfesten Belege gibt), sondern weil die Situation sich so unglücklich festgefahren hat und die Verantwortung jetzt bei Leuten liegt, die keine Ahnung von Synchros haben weil sie im Ausland sitzen und den für sie sicheren Weg über die Kontinuität gehen.

Mir sind die Serie und Filme inzwischen eh egal, aber Halbwahrheiten sollten hier dennoch nicht breitgetreten werden um den Verursacher des Desasters – nämlich Kazé – damit auch noch einen großen Gefallen zu tun. Das Thema wurde hier aber auch schon zigmal durchgekaut, langsam sollten alle mal wissen, dass die Sache nicht so eindeutig ist wie es gerne dargestellt wird…

Sasuke
Gast
Sasuke

aber sonst gehts noch oder? wo sind denn bitteschön die belege dafür das die sprecher keinen bock mehr haben. kannst du dbz kai-cast fanboy es bitte unterlassen so einen schund an lügen in die welt zusetzen!

meisi1390
Gast
meisi1390

Thomas Nero Wolff hatte irgendwo mal zwischen den Zeilen erwähnt das er es nicht mag, das Sprecher in Serien immer hin und her gewechselt werden etc.
Außerder hat er auch mal in einem Radio interview gemeint das er überhaupt kein Fan ist, das Dialoge hier und da witzig aufbereitet werden. Das sind wahrscheinlich einige der Gründe warum er nicht dabei war

Guts
Gast
Guts

Er sprach noch bei Kampf der Götter mit, das scheinen hier welche gerne zu vergessen.

Qubexx
Gast
Qubexx

Vegeta sieht in dieser Winterjacke megaaa cool aus…