»Higurashi«: Cover und Extras des zweiten Volumes

Am nächsten Freitag beginnt AniMoon Publishing mit der deutschen Veröffentlichung der Anime-Serie »Higurashi« auf DVD und Blu-ray. Mittlerweile listet der Online-Händler Amazon bereits ein Produktbild des zweiten Volumes, das ihr euch weiter unten anschauen könnt.

Das zweite Volume erscheint voraussichtlich am 27. Juli im Handel und enthält das komplette zweite Kapitel (Episode 5 bis 8) der ersten Staffel. Als Extra wird es zwei Poster im Format 80 x 40 geben. Die UVP beträgt 37,99 Euro für die DVD- und Blu-ray-Fassung. Im AniMoon-Shop zahlen Vorbesteller nur 35,99 Euro.

Die deutsche Fassung von »Higurashi« entsteht bei Kölnsynchron (»Usagi Drop«) unter der Regie von Daniel Käser.

Bei Amazon vorbestellen:
>> Vol. 1 (DVD | Blu-ray)
>> Vol. 2 (DVD | Blu-ray)

Cover und Extras:

Darum geht es im zweiten Volume:
Grausame Morde, dämonische Kulte, mysteriöses Verschwinden… In dem ruhigen Dorf Hinamizawa sind die Leute und Dinge nicht wie sie scheinen. Jeder hat seine Geheimnisse und würde alles tun, damit das so bleibt. Keiichi, Shion, Tomitake und Takano schleichen sich in der Nacht des Dorffestes in den verbotenen Schrein. Wie sich herausstellt, werden dort grausame Folterinstrumente aus vergangenen Tagen aufbewahrt. Als am nächsten Tag zwei der nächtlichen Schreinbesucher tot aufgefunden werden, fürchtet auch Keiichi um sein Leben…

Quelle: Amazon

Kommentare

10 Kommentare und Antworten zu "»Higurashi«: Cover und Extras des zweiten Volumes"

avatar
Neueste Älteste
Daniel
Gast
Daniel

Fallt mit der Verpackung so richtig auf die Fresse. Solch eine 0815 Ramschladen Verpackung. Bringt bloß die Keep Cases nach. Sonst kriegt ihr kein Geld von mir.

Medusa
Gast
Medusa

Ich glaube auf DEIN Geld können die verzichten. Komm mal runter…

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Lass ihn. Der spinnt unter jedem Artikel über Steelcases so rum. Der ist es nicht wert, dass man ihm Beachtung schenkt. 😉

Atma
Gast
Atma

Auf Kunden wie dich verzichtet jedes Unternehmen gerne. Bitte geh wieder unter den Stein, unter dem du hervorgekrochen bist. FuturePaks stehen den Steelbooks inzwischen in nichts mehr nach, keine Ahnung warum du das nicht verstehen kannst oder willst. Ich empfehle dir zudem das Video bei Ninotaku, in dem er ein Interview mit KSM geführt hat. Dort wird auf die Frage eingegangen, warum FuturePaks und keine Steelbooks mehr verwendet werden! Die Aussagen von KSM klingen absolut schlüssig und nachvollziehbar.

Daniel
Gast
Daniel

Ninotaku…Was für ein Spinner. Der kann bleiben wo der Pfeffer wächst. Absolute Niete der Typ😎😎

chana
Gast
chana

Man sollte einem Unternehmen aber auch nicht jede Begründung glauben, die es einem vorsetzt 😉
Und gerade bei KSM hab ich oft das Gefühl, dass es hauptsächlich um maximalen Gewinn geht

Jack
Gast
Jack

schön das Steelcase unter dem Plastikschuber verstecken. denen ist das Steelcase wohl auch peinlich

willi.wonka
Gast
willi.wonka

Genau und bei Toradora haben sie damit die Steelbooks versteckt, oder wie, die gab es dort nämlich auch schon…
Das ist fürs Design und auch sehr praktisch, so kann im Schuber nichts zerkratzen.

Fall-Moon
Gast
Fall-Moon

Nachdem der Chef von AniMoon damals bei Filmconfect gearbeitet hat, schätze ich mal, er hat aus dem Release von Clannad gelernt.
Die losen Steelbooks im Schuber sind nach ein paar wenigen Malen rausnehmen schon sehr zerkratzt.
Bei Toradora! sind nur die Kratzer, die von Anfang an schon waren…

Carlie
Gast
Carlie

Ich konnte auf der Dokomi bereits ein Musterexemplar begutachten und es sieht wirklich sehr gut aus! Man hat sich ebenfalls sehr viel Mühe gegeben, auch was Details angeht. Gezeigt wurden mir Sammelschuber, Futurpak und die O-Card.
Blu-ray und Extras waren natürlich nicht dabei.
Mich hatte die Präsentation jedenfalls bestärkt, ohne negativen Beigeschmack meine Bestellung zu halten.