Granblue Fantasy – Band 1 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint bei Cygames digitalem »Cycomics«-Magazin die Manga-Adaption zu dem erfolgreichen Smartphone-Rollenspiel »Granblue Fantasy« und bis heute wurden insgesamt vier Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich der Altraverse-Verlag die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit Mai 2018. Wir durften einen Blick in den ersten Band werfen. Ob uns die Handlung rund um Gran und seinen Abenteuern überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Publisher: Altraverse
Original Story: Cygames
Story: Makoto Fuugetsu
Artwork: cocho
Typ: Manga
Bände: bisher 4

granblue fantasy

Auf St. Island – der abgeschotteten Insel – lebt der junge Gran gemeinsam mit seinem Kumpel Vyrn, einer geflügelten Kreatur. Vor fünf Jahren erhielt Gran einen Brief von seinem Vater. In diesem Brief schrieb sein Vater, dass er auf ihn auf der Sterneninsel Estalucia warten wird. Seit jeher trainiert Gran seinen Körper sowie seine Fähigkeiten, um seinen Traum eines Tages in Erfüllung zu bringen. Im Dorf ist er allseits bekannt und die Dorfbewohner schätzen ihn. An einem ganz normalen Tag geht er wie gewohnt zum Trainieren in den Wald, indem sich auch einige gefährliche Monster befinden. Im Wald angekommen wird er Zeuge davon, wie ein Waldwolf drei Kinder aus dem Dorf attackiert. Ohne zu zögern macht er dem Waldwolf mit seinem Schwert den Garaus. Wenige Sekunden später hört er Schüsse aus dem Himmel. Wie es scheint, befindet sich ein Kampfschiff des Imperiums im Himmel und schießt mit seinen Kanonen.

Gran macht sich sorgen um die Dorfbewohner und rennt zurück zum Dorf. Doch bereits nach wenigen Schritten rempelt er ein unbekanntes Mädchen an. Es stellt sich heraus, dass das Imperium auf der Suche nach diesem Mädchen ist. Ihr Name ist Lyria und sie bittet Gran um Hilfe. Um sie vor dem Imperium zu schützen, stellt sich Gran dem Kampf gegen die einzelnen Soldaten. Nachdem er diese bezwungen hat taucht plötzlich noch jemand aus dem Imperium auf. Die unbekannte Person stellt sich als Katalina Alize vor und war ehemals Oberleutnant beim Imperium. Sie hilft Lyria aktuell bei der Flucht. Doch Hauptmann Pommern aus dem Imperium versucht dies zu verhindern und Lyria wieder einzufangen. Gemeinsam stellen sie sich allesamt dem Kampf gegen Hauptmann Pommern, der eine Hydra beschwört. In einem kurzen Augenblick befiehlt der Hauptmann der Hydra den Angriff und Gran wird im Bruchteil einer Sekunde tödlich verletzt. Sein Leben ist gerade dabei zu erlöschen, als Lyria ihre magischen Kräfte einsetzt und ihm vor dem sicheren Tod bewahrt…

makoto fuugetsu und cocho

Makoto Fuugetsu verfasst die Story hinter der Manga-Adaption von »Granblue Fantasy« und orientiert sich an der originalen Story von Cygames. Neben diesem Manga arbeitete er an drei weiteren Mangas. Bei einem seiner Werke war er für die Story und Zeichnungen verantwortlich, während er bei zwei Titeln nur die Zeichnungen und bei einem nur die Story beisteuerte. Makoto Fuugetsu ist in den sozialen Netzwerken bei Twitter sowie pixiv zu finden und hat obendrein noch eine eigene Webseite. Die Zeichnungen für die Manga-Adaption steuert cocho bei. Über die/den Künstler/-in ist fast nichts bekannt. Lediglich auf Twitter kann man ihr/ihm folgen.

In der Frühjahrs-Season 2017 lief in Japan eine zwölfteilige Anime-Adaption des erfolgreichen Smartphone-Rollenspiels unter dem Titel »Granblue Fantasy The Animation«. Animiert wurde die Serie beim Studio A-1 Pictures (»Wotakoi: Keine Cheats für die Liebe«). Hierzulande sicherte sich peppermint anime die Lizenz an dem Anime und präsentierte diesen im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Ihr könnt euch die Serie komplett kostenlos und legal bei WAKANIM oder direkt bei uns ansehen. Auf DVD und Blu-ray erscheint die Serie ab dem 27. Juli 2018 in ingesamt zwei Volumes.

veröffentlichung

»Granblue Fantasy« erscheint bei Altraverse im Taschenbuchformat 12,6 x 18,5 cm. Der erste Band der Reihe weist insgesamt 168 Seiten auf und beinhaltet die ersten sieben Kapitel der Geschichte. Die japanischen SFX hat der Verlag beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt. Der erste Band hat eine Leseempfehlung ab 13 Jahren.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Granblue Fantasy«

fazit

Mit »Granblue Fantasy« erscheint beim Altraverse-Verlag die Manga-Adaption zu dem erfolgreichen Smartphone-Rollenspiel »Granblue Fantasy«. Die Geschichte dreht sich um den jungen Gran, der eines Tages einem Mädchen namens Lyria begegnet. Er beschützt sie gegen das Imperium, verliert beinahe sein Leben und fortan beginnt seine Reise.

Das Smartphone-Rollenspiel an sich kenne ich persönlich nicht. Bisher habe ich von dem Franchise nur von der Anime-Serie gehört, die in der Frühjahrs-Season 2017 in Japan lief und hierzulande von peppermint anime im Simulcast gezeigt wurde. Die Serie an sich weckte schon damals mein Interesse, doch brach ich diese bereits nach der ersten Episode aufgrund der Animationen ab.

Nachdem Altraverse die Lizenz der Manga-Adaption bekannt gab, weckte der Titel erneut mein Interesse. Im Vergleich zur Anime-Adaption, sind die Zeichnungen beim Manga erheblich besser umgesetzt. Der erste Band an sich hat mich jetzt doch etwas überrascht. Die Story wird in einem rasanten Tempo erzählt, wodurch kaum Zeit für eine richtige Charaktervorstellung oder Ähnliches bleibt.

Die rasante Erzählweise fand ich jetzt nicht ganz so prickelnd, da mir das alles etwas zu schnell ging. Beim Lesen ist mir sogar ein Fehler in der Handlung aufgefallen. In den Seiten 36 bis 41 kämpft unser Protagonist Gran gegen einen Soldaten des Imperiums. Alles so weit, so gut, doch in Seite 36 sind genau genommen zwei Soldaten zu sehen. Nachdem Gran den einen Soldaten besiegt hatte, feierte er seinen Sieg. Was ist aber mit dem zweiten Soldaten? Einfach spurlos verschwunden oder in Vergessenheit geraten?

Was mir jedoch sehr beim Lesen gefiel, waren insbesondere die sehr ansehnlichen Zeichnungen von Mangaka cocho. Die Charaktere und alles Weitere wurden fantastisch gezeichnet und sind wirklich atemberaubend. Das macht für mich sogar die rasante Erzählweise etwas wett.

© 2017 Cygames / cocho / Makoto Fuugetsu. All rights reserved.
© Altraverse GmbH – Hamburg 2018

Granblue Fantasy – Band 1

7,00 €
Granblue Fantasy – Band 1
7,1

Handlung

6.0 /10

Konzept

6.0 /10

Lesefluss

7.5 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

7.0 /10

POSITIV

  • Zeichnungen

NEGATIV

  • Fehler in der Handlung