»Higurashi«: Einblick in die Produktion und Handverpackung

Ab morgen erscheint die Serie »Higurashi« bei AniMoon Publishing auf DVD und Blu-ray. Auf Facebook hat der Publisher nun ein Video mit Einblicken in die Produktion und Handverpackung des ersten Volumes veröffentlicht, das ihr euch unten im Artikel ansehen könnt.

Die erste Staffel von »Higurashi« kommt in einer limitierten Steelcase-Edition in den Handel. Das erste Volume beinhaltet neben den ersten vier Episoden mit deutscher und japanischer Sprachausgabe zudem eine PET Wende-O-Card, eine 16 cm große Metall-Machete sowie einen Hartkarton-Sammelschuber, der Platz für alle sechs Volumes bietet, als Extra.

Werbung

Die deutsche Fassung von »Higurashi« entsteht bei Kölnsynchron (»Usagi Drop«) unter der Regie von Daniel Käser.

Bei Amazon vorbestellen:
>> Vol. 1 (DVD | Blu-ray)
>> Vol. 2 (DVD | Blu-ray)

>> Zum AniMoon-Shop

Video:

Quelle: AniMoon Publishing

Kommentare

7 Kommentare und Antworten zu "»Higurashi«: Einblick in die Produktion und Handverpackung"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Michael
Gast
Michael

Für die Leute, die noch keine Rückmeldung bezüglich dem Füller von dem Usagi Drop Schuber bekommen haben, animoon hat bestätigt, dass Sie jetzt die Füllstücke erhalten haben und werden diese dann wohl auf Anfrage verschicken.

StiftOhneMine
Gast
StiftOhneMine

Füllstücke?
Ist der Schuber nicht für die 3 Volumes + Realfilm gedacht? Dann müsste es doch passen. (Ich selbst besitze nur die 3 Volumes)

Vaninder
Gast
Vaninder

… Und wenn du keinen Realfilm haben willst, ballerst du da ein Füllstück rein.
So ist es jedenfalls gedacht 🙂

Daniel
Gast
Daniel

Hätten sie sich auch sparen können. Einfach nur ein Cover gedruckt. Völlig unstabil und passt überhaupt nicht in den Schuber. Gleich in den Müll geworfen. Bleibt halt Platz im Schuber. Geht auch so.

Light
Gast
Light

Mein Volume 1 ist auf dem Weg zu mir.

timo21220
Gast
timo21220

Meine auch ^^

Daniel
Gast
Daniel

Die werden es nie lernen. Alleine schon wie man in den ersten 6 Sekunden mit dem FuturePak umgeht ( da war schon bei Toradora schon so ). Da kann man nur den Kopf schütteln. Kein Wunder, das Kratzer enstehen.