»Bullet Girls Phantasia«: Neue Trailer stellen Bestrafungsmechanik vor

Der Hersteller D3 Publisher veröffentlichte kürzlich zwei neue Trailer zum Ecchi-Shooter »Bullet Girls Phantasia«, in denen die Bestrafungen in den Verhörsequenzen des kommenden PlayStation-Spiels vorgestellt werden.

Der erste Trailer demonstriert dabei, wie der Spieler die verschiedenen Mädchen bestrafen kann. So kann man ein oder auch zwei Mädchen gleichzeitig durch Berührung oder auch unter Einsatz von Hilfsmitteln wie einer Pistole oder einem heißen Ei bestrafen.

Im zweiten Trailer wird hingegen der Spieß umgedreht: Hier wird der Spielercharakter von den weiblichen Figuren bestraft, indem sie ihm beispielsweise Ohrfeigen geben oder ihn treten.

Das Spiel wird zwar in einer auf Englisch lokalisierten Version erscheinen, jedoch nicht offiziell in Europa oder den USA veröffentlicht werden. Allerdings haben große Import-Händler wie PlayAsia das Game im Sortiment.

»Bullet Girls Phantasia« erscheint am 9. August für die PlayStation 4 und PlayStation Vita.

Bestrafungs-Trailer #1:

Bestrafungs-Trailer #2:

Quelle: Gematsu

Kommentare

8 Kommentare und Antworten zu "»Bullet Girls Phantasia«: Neue Trailer stellen Bestrafungsmechanik vor"

avatar
Neueste Älteste
random453
Gast
random453

das wird niemals in Deutschland zugelassen

Atma
Gast
Atma

Wie oft noch?! Eine Veröffentlichung im Westen und somit auch Deutschland war nie geplant!

random453
Gast
random453

wozu dann ne news machen ?

Robin Hirsch
Admin

Weil man das Game – wie in der News erwähnt – legal importieren kann. 😉

Atma
Gast
Atma

Genau :). Bullet Girls Phantasia belegt seit Monaten die vorderen Plätze der Bestseller bei Play-Asia.

Darkcity
Gast
Darkcity

Stimmt. Hat man ja oft genug gesehen, was passiert, wenn man versucht Ecchi Spiele in Deutschland rauszubringen (Criminal Girls 2, Omega Labyrinth Z, Valkyrie Drive Bhikkhuni – Steam), vorallem seitdem das verschärfte Jugendschutzgesetz letztes Jahr in Kraft trat. Evtl. könnte es auch eng werden mit dem neuen Senran Kagura. Ich finde das gut, daß es Asia Importe mit englischen Untertiteln (DOAX 3, Bullet Girls Phantasia) gibt, so erspart man sich den ganzen Ärger mit den jeweiligen Gesetzen im Westen. Asia Account zu machen ist nicht schwer und ausländische PSN Cards gibts im Internet. Was ich nur nicht so ganz verstehe: Warum wird da im Konsolenbereich so ein riesen Theater drum gemacht und im PC Sektor nicht? Und warum sind nackte Animebrüste ( bspw. Senran Kagura, Bullet Girls) schlimmer, als explizite Gewalt (Mortal kombat X), authentisches Töten (Battlefield 1), oder ein explizierter Amoklauf (Hatred)?
Könnten die Herren und Damen vom Jugendschutzgesetz mir das bitte mal erklären :-)!

Atma
Gast
Atma

»Warum wird da im Konsolenbereich so ein riesen Theater drum gemacht und im PC Sektor nicht?«
Das lässt sich einfach beantworten. Der PC hat ein Alleinstellungsmerkmal, das den Konsolen fehlt: Es ist eine offene und freie Plattform. Niemand da, der Regeln oder Vorgaben machen kann. Deshalb sind explizite Inhalte – so kontrovers sie auch sein mögen – kein Problem. Es gibt auch kein Rating-Zwang der vorgibt, dass Spiele unbedingt eine Altersfreigabe der USK haben müssen. Die einzige Hürde sind Vertriebsplattformen wie Steam, die Spiele mit zu expliziten Inhalten ablehnen können. Aber auch das wird sich auf absehbare Zeit ändern, sofern alles klappt.

»Und warum sind nackte Animebrüste ( bspw. Senran Kagura, Bullet Girls) schlimmer, als explizite Gewalt (Mortal kombat X), authentisches Töten (Battlefield 1), oder ein explizierter Amoklauf (Hatred)?«
Eine nachvollziehbare Antwort darauf würde mich auch interessieren. Bei sexuellen Inhalten werden oft der fehlende Kontext oder zu jung aussehende weibliche Charaktere kritisiert, bei Gewalt nicht. Oder in welchem Kontext stehen die absurd brutalen Finisher in einem Mortal Kombat X? Für mich ist jedenfalls keiner erkennbar. Genauso wenig ist es für die Leute ein Problem in Spielen wie Dying Light oder Dead Space 2 Baby-/Kinderzombies zu durchlöchern oder zu zerhacken. Ich persönlich brauche auch nicht ständig einen Kontext, besonders bei Bullet Girls Phantasia geht es doch nur um das Gefallen bei dem was man sieht. Gewisse Fetische werden hier definitiv bedient, was anderes will das Spiel auch gar nicht.

Darkcity
Gast
Darkcity

Das sehe ich auch so :-). Loliconanspielungen hin oder, genause wie die sogenannten sexuellen Posen, es sind immer noch Animespiele, die 0 mit der Realität zu tun haben. Erfundene Charaktere und so. Kein Vergleich zu Battlefield 1, was größtenteils auf Tatsachen beruht. »Gewisse Fetische werden hier definitiv bedient, was anderes will das Spiel auch gar nicht«, daß war schon damals so mit Rumble Roses 1 + 2. Komischerweise hat sich dort niemand groß aufgeregt, dabei war das auch recht explizit. Es ist aber echt ein Armutszeugnis, was Sony mit Omega Labyrinth Z im Westen gemacht hat (keine Freigabe außerhalb Asiens). Insofern machen die untertitelten Asienveröffentlichungen echt Sinn. Ebenfalls enttäuschend wird der Konsolenrelease von Nekopara, da es nur in der All Ages Version erscheinen wird. Stell Dir mal vor, was los wäre, würde es richtige Eroges (wenn auch nur als untertitelte Asien Version) für die PS4 geben. Obwohl ich es echt feiern würde, würde ILLUSION bspw. Ihre Titel auch auf der PS4 veröffentlichen. Sexy Beach 0 für die PS4, das wäre mal was :-)!