»Asobi Asobase«: OmU-Clip, Opening, Ending und Episodenanzahl

Gestern startete die neue Anime-Serie »Asobi Asobase« im japanischen Fernsehen und hierzulande bei Crunchyroll. Nun veröffentlichte der VoD-Anbieter einen OmU-Clip, der euch einen kleinen Vorgeschmack auf die Serie gibt, sowie das Opening- und Ending-Video. Zudem wurde bekannt gegeben, dass der Anime aus insgesamt 12 Episoden bestehen wird.

Animiert wird die Serie im Studio Lerche unter der Regie von Seiji Kishi (»Classroom of the Elite«). Keiko Kurosawa (»Undefeated Bahamut Chronicle«) ist dabei für das Charakterdesign verantwortlich, während Masato Kōda (»KonoSuba – God’s blessing on this wonderful world!!«) die Musik komponiert.

Suzukawa startete die Veröffentlichung seines Mangas im Jahr 2015 auf Hakusenshas »Young Animal Densi«-Webseite, wechselte aber im August 2017 zur »Manga Park«-Webseite. In Japan wurden bisher fünf Bände publiziert.

>> Zur Serie bei Crunchyroll

OmU-Clip:

Opening:

Ending:

Darum geht es:
Olivia ist eine blonde, blauäugige Schönheit, die jedoch in Japan geboren wurde und deswegen kein Wort Englisch kann. Zusammen mit ihren Freundinnen, der bebrillten Kasumi und der aufgedrehten Hanako, gründet sie den »Party-People-Zirkel«. Gemeinsam landen die drei in teils absolut bizarren Situationen, die man gesehen haben muss, um sie zu glauben.

Quelle: Crunchyroll / ANN

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "»Asobi Asobase«: OmU-Clip, Opening, Ending und Episodenanzahl"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
paduuul
Gast

Was hat dieser »Detektiv Conan«-Schatten im Thumbnail zu bedeuten!?

sad dude
Gast

Ist einfach eine Anspielung in der ersten Folge, mehr nicht.

Nyan-Kun
Gast

Übrigens eine recht putzige Anspielung. Musste als Conan-Fan echt schmunzeln.

Kann man in dem hier verlinkten OmU Clip sehen. »Es gibt nur eine Wahrheit« 😉

Ganachtsmann
Gast

Der war im Anime zu sehen