Tsugumomo – Volume 1 | Blu-ray

tsugumomo-synchro

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio Zero-G (bekannt für ihre Werke wie z. B. »Battery«, »DIVE!!« und »Grand Blue Dreaming«) veröffentlichte im Jahr 2017 den Anime »Tsugumomo«. In Deutschland wurde die Serie von Nipponart lizenziert und erscheint seit dem 29. Juni 2018. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des ersten Volumes ansehen. Ob uns die Geschichte rund um den Schüler Kazuya und dem Tsukumogami Kiriha überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Werbung

71GdKuQ5eaL._SL1024_
Jahr:Japan, 2017
Genre:Action, Comedy, Ecchi
Publisher:Nipponart
Laufzeit:ca. 100 Minuten
FSK:16
Ton:DTS-HDMA 5.1
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:01-04

tsugumomo

Eines Tages begegnet Kazuya Kagami, ein ganz normaler Junge, der wunderschönen Kiriha, welche in einem Kimono gekleidet ist. Auch wenn Kazuya keine Erinnerung an sie hat, begrüßt sie ihn mit einem freudigen »Lange nicht gesehen!«. Tatsächlich ist Kiriha ein Tsukumogami und in Wirklichkeit der Obi von Kazuyas Mutter, den er seit ihrem Tod bei sich trägt. Alle möglichen bizarren Ereignisse geschehen um die sadistische Schönheit, die in Kazuyas Leben getreten ist und dabei hat diese Actionkomödie gerade erst ihren Anfang gefunden!

Meiner Meinung nach erscheint bei Nipponart mit »Tsugumomo« ein recht amüsanter Ecchi-Anime, der mit einem wunderschönen Soundtrack punktet und zudem noch gute Action-Szenen zu bieten hat.

Die Anime-Adaption von »Tsugumomo« basiert auf die gleichnamige Manga-Reihe von Yoshikadu Hamada, die seit August 2007 beim Futabasha-Verlag in Japan erscheint. Die Reihe erschien zuerst im »Comic Seed!«, wechselte später zum »Web Comic High!« und erscheint mittlerweile beim »Gekkan Action«. Die Manga-Reihe umfasst bis zum heutigen Tag insgesamt einundzwanzig Bände. Hierzulande wurde die Reihe bisher noch von keinem Verlag lizenziert.

In Japan lief die Anime-Adaption in der Frühjahrs-Season 2017 vom 2. April bis zum 18. Juni und war hierzulande im Simulcast bei Crunchyroll zu sehen. Dort wird die Serie weiterhin im Originalton mit deutschen Untertiteln komplett kostenlos und legal angeboten – jedoch in der zensierten Fassung. Die zwölfteilige Anime-Serie adaptiert den Manga bis Kapitel 30 im sechsten Band.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung von »Tsugumomo« entstand bei der Hamburger DMT – Digital Media Technologie GmbH (»Brynhildr in the Darkness«, »Nagi no Asukara«). Martin May (Episode 01-13 bei »Rock Lee und seine Ninja-Kumpels«) war dabei für die Dialogregie verantwortlich, während Klaus Schönicke das Dialogbuch verfasste. Den kompletten Sprechercast sowie das zuständige Team für die deutsche Umsetzung seht ihr unten in den beiden Screenshots.

Mir persönlich hat die deutsche Umsetzung in den ersten vier Episoden sehr gut gefallen. Der Hauptcast wurde mit Tim Kreuer (Rock Lee, Naruto) als Kazuya Kagami und Leoni Oeffinger (Amira, Rage of Bahamut: Genesis) sehr passend besetzt. Aber auch die Nebenrollen wurden weitestgehend optimal besetzt und überzeugen in ihren jeweiligen Rollen.

Bisher ist mir nur eine Besetzung recht negativ aufgefallen: Die Klassenlehrerin von Kazuya. Da diese jedoch nur einen einzigen Satz bisher hatte, kann man drüber hinwegsehen. Bei den deutschen Dialogen hat man sich dazu entschieden, die japanischen Suffixe wegzulassen beziehungsweise auf Deutsch zu verwenden. In den Untertiteln werden die Suffixe mit aufgeführt.

Sehr positiv sind mir die Info-Untertitel aufgefallen. Hier hat Nipponart einen großen Wert auf die Gestaltung und Platzierung gelegt. Diese wurden optisch passend in Szene gesetzt. Von meiner Seite aus ein definitives weiter so.

Ihr könnt euch »Tsugumomo« in deutscher Synchronisation oder aber auch in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln ansehen. Die Untertitel hier sind weiß gefüllt und schwarz umrandet.

bild und animation

Die Anime-Adaption von »Tsugumomo« basiert auf die gleichnamige Manga-Reihe von Yoshikadu Hamada. Animiert wurde die Serie beim Studio Zero-G (»Battery«, »DIVE!!«, »Grand Blue Dreaming«) unter der Regie von Ryouichi Kuraya (»Doreiku The Animation«). Das Charakterdesign kam von Kiyotaka Nakahara, der sich nach dem Konzept von Yoshikadu Hamada richtete.

Bei Nipponart erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 1080p. Aus meiner Sicht hat das japanische Studio Zero-G eine hervorragende Arbeit bei der Anime-Umsetzung von »Tsugumomo« geleistet. Wir dürfen uns auf ein schönes Charakterdesign erfreuen, flüssige Kämpfe und die Ecchi-Szenen kommen ebenfalls gut zur Geltung. Die Blu-ray liefert ein gestochen scharfes Bild und überzeugt mit kräftigen Farben.

soundtrack

Für den Soundtrack bei der Serie war Yasuharu Takanashi (»Fairy Tail«, »Naruto Shippuden«) zuständig. Man hört bereits recht schnell heraus, dass nur er für den Soundtrack zuständig gewesen sein kann. Die musikalische Untermalung erinnert sofort an den Soundtrack von »Fairy Tail« sowie »Naruto Shippuden«. Die gesamte Serie über begleitet uns jeweils ein Opening- und Ending-Song.

Der Opening-Song trägt den Titel »METAMORISER« und wurde von der japanischen Girl-Gruppe »Band Ja Naimon!«, auch unter dem Namen »BanMon« bekannt, beigesteuert. In dem unteren Video könnt ihr euch das Opening anhören.

Die japanisch-britische Popsängerin »MiChi« steuert mit »I4U« den Ending-Song zur Serie bei. In dem unteren Video könnt ihr euch das Ending anhören.

nipponart

>> Oder einfach direkt im Nipponart-Shop erwerben

verpackung und extras

»Tsugumomo« erscheint bei Nipponart in insgesamt drei Volumes in einer einfachen Amaray auf DVD und Blu-ray. Ein Sammelschuber wurde für die Serie bereits angekündigt. Ob dieser mit dem letzten Volume erscheinen wird oder gar einzeln im Shop angeboten wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Für die Vorderseite des Inlays hat Nipponart ein recht freizügiges Bild der Protagonisten Kiriha gewählt, wie sie eine Puppe in Form des männlichen Protagonisten Kazuya Kagami an ihren Körper drückt. Die Brüste wurden dezent mit Kirschblüten bedeckt. Der FSK-Hinweis wurde direkt auf das Inlay gedruckt.

Wem die Zensierung des Inlays und der FSK-Hinweis sauer aufstoßen, können sich insbesondere auf das Wendecover freuen. Dort gibt es weder den FSK-Hinweis, noch werden die Brüste der Protagonisten mit Kirschblüten bedeckt. Das unzensierte Artwork gibt es obendrein noch als Sticker. Zu guter Letzt gibt es noch ein vierzehnseitiges Booklet mit einem Episodenguide, Charaktervorstellungen sowie einem Youkai-Glossar.

fazit

Mit »Tsugumomo« erscheint bei Nipponart meiner Meinung nach ein recht amüsanter Ecchi-Anime, der mit einem wunderschönen Soundtrack punktet und zudem noch gute Action-Szenen zu bieten hat. Die Serie dreht sich um den Schüler Kazuya der eines Tages auf die Tsukumogami Kiriha trifft, die in Wirklichkeit der Obi von seiner Mutter ist, den er seit ihrem Tod bei sich trägt. Ab diesem Treffen der beiden ändert sich das Leben des Schülers schlagartig.

Bereits das erste Volume der Serie präsentiert den Zuschauern sämtliche vorhandenen Genres. Schon in der ersten Episode wird uns eine Action-Szene, ein paar Comedy-Momente sowie eine Prise Ecchi präsentiert. Das Ganze wurde optimal miteinander vermischt und konnte mich persönlich gut unterhalten.

Was mir ebenfalls gut gefiel war die deutsche Umsetzung seitens Nipponart und der Hamburger DMT – Digital Media Technologie GmbH. Der Hauptcast wurde vortrefflich besetzt und überzeugt auf ganzer Linie in seinen Rollen. Insbesondere die Info-Untertitel wurden von Nipponart bestens umgesetzt.

Wer sich bezüglich mit dem Kauf von »Tsugumomo« noch unsicher ist, kann sich die komplette Serie komplett kostenlos und legal in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln bei Crunchyroll ansehen. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass der Video-on-Demand-Anbieter die Anime-Serie nur in der zensierten Fassung anbietet.

© Yoshikadu Hamada・Futabasha/Tsugumomo committee
© Yoshikadu Hamada/Futabasha – This edition (P) 2018 Nipponart GmbH

Tsugumomo – Volume 1

34,95 €
Tsugumomo – Volume 1
7,8

Handlung

7.0 /10

Konzept

7.5 /10

Deutsche Umsetzung

8.0 /10

Bild und Animation

8.0 /10

Soundtrack

9.5 /10

Verpackung und Extras

7.0 /10

POSITIV

  • Unzensiert
  • Soundtrack
  • Guter Humor

Kommentare