»Yunas Geisterhaus« ab sofort bei Anime on Demand

Bereits seit dem 14. Juli läuft die neue Anime-Serie »Yunas Geisterhaus« im japanischen Fernsehen und hierzulande bei WAKANIM im Simulcast. Ab sofort bietet auch Anime on Demand die erste Folge mit deutschen Untertiteln auf Abruf an. Weitere Episoden wird es jeden Samstag um 18:00 Uhr geben.

Animiert wird die Serie im Studio XEBEC unter der Regie von Tsuyoshi Nagasawa. Hideaki Koyasu ist für die Serienkomposition verantwortlich, während sich Kyouko Taketani um das Charakterdesign kümmert.

Der Opening-Song, der den Titel »Momoiro Typhoon« (Peach-Colored Typhoon) trägt, wird von Luna Haruna beigesteuert, die zuvor bereits für zwei Endings von »Sword Art Online« verantwortlich war. Der Manga, der als Vorlage dient, wird hierzulande von KAZÉ Manga veröffentlicht.

>> Zur Serie bei Anime on Demand
>> Zur Serie bei Anime2You
>> Zur Serie bei WAKANIM
>> Manga bei Amazon bestellen

Alle bisher angekündigten Sommer-Simulcasts findet ihr in unserer Simulcast-Übersicht im Überblick.

Trailer:

Handlung:
Fuyuzora Kogarashi hat spirituelle Fähigkeiten und war seit seiner Kindheit immer wieder von Geistern besessen. Dies hat ihm sein ganzes Leben lang Probleme bereitet, doch nun hat er gelernt, sich gegen die bösen Geister zur Wehr zu setzen. Leider ist er nun auch sehr arm und obdachlos und hofft nur auf ein glücklicheres und möglichst normales Oberschulleben. Auf der Suche nach einer Wohnung, findet er eine sehr billige Herberge mit dem Namen Yuragi-sou, die früher wegen einer heißen Quelle sehr beliebt war. Doch die Herberge wird vom Geist einer Oberstufenschülerin heimgesucht, deren Leiche dort gefunden wurde…

Quelle: Anime on Demand
©TADAHIRO MIURA/SHUEISHA, YURAGISONOYUNASAN COMMITTEE

Kommentare

1 Kommentar zu "»Yunas Geisterhaus« ab sofort bei Anime on Demand"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Noctus
Gast

Mal eine Frage gibt es bei dem Anime eine zensierte und unzensierte Version wie bei How to not summon… oder gibt es bisher nur eine, ich habe nämlich gehört das hier ganz schön zensiert worden sein soll