»Peace Maker Kurogane«-Filme auf dem AKIBA PASS Festival 2019

Während eines Livestreams gab der Publisher peppermint anime heute bekannt, dass man die beiden Filme zur Serie »Peace Maker Kurogane« auf dem AKIBA PASS Festival 2019 zeigen wird. Der Zweiteiler soll dabei als ein kompletter Film zu sehen sein.

Die »Peace Maker Kurogane«-Filme entstanden im Studio White Fox unter der Regie von Shigeru Kimiya (»One Off«). Sayaka Koiso war dabei für das Charakterdesign verantwortlich. Ryosuke Nakanishi (»High School DxD«) steuerte die Musik bei.

Der erste Film, der den Titel »Peace Maker Kurogane Movie 1: Omou Michi« trägt, startete am 2. Juni 2018 in den japanischen Kinos. Der zweite Film mit dem Titel »Peace Maker Kurogane Movie 2: Yuumei« wird ab dem 17. November 2018 in Japan zu sehen sein.

Das AKIBA PASS Festivals 2019 findet vom 26. Januar bis zum 10. Februar 2019 in Berlin, Dortmund, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Nürnberg, Pasching, Stuttgart und Wien statt. Weitere Details können der offiziellen Webseite entnommen werden.

Trailer zum ersten Film:

Darum geht es:
In den letzten Jahren der Edo-Zeit, auch »Bakumatsu«-Zeit genannt, wird der 15-Jährige Tetsunosuke Mitglied der Shinsengumi. Er will stärker werden und den Mord an seinen Eltern rächen. Jedoch wird er bei den Shinsengumi lediglich der Laufbursche des Vize-Kommandanten Hijikata. Er wünscht sich nichts sehnlicher als endlich ein Schwert an seiner Seite zu tragen und ein vollwertiges Mitglied der Shinsengumi zu werden.

Quelle: peppermint anime

Kommentare

2 Kommentare und Antworten zu "»Peace Maker Kurogane«-Filme auf dem AKIBA PASS Festival 2019"

avatar
Neueste Älteste
Mana
Gast
Mana

Irgendwie frag ich mich schon langsam was das bei pepper soll ständig mit Titeln von früher daher zu kommen (auf die Vorlagen bezogen) oder eben jene die da eh nicht so gut laufen…. Normalerweise wäre es ja was gutes wenn halt dann auch alle Fans was von haben könnten in allgen möglichen Bereichen, ist da dann aber ja nicht mehr so.

Jack
Gast
Jack

Peppermint bringt uns Filme die auch in Japan sehr aktuell sind, was doch sehr schön ist. Das in Japan wenig Abwechslung im Anime-Kino herrscht, dafür können sie nix.