Hunter x Hunter – Volume 1 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio Madhouse (bekannt für ihre Werke wie z. B. »No Game No Life Zero«, »Overlord« und »Parasyte«) veröffentlichte 2011 den Anime »Hunter x Hunter«. In Deutschland wurde die Serie von KSM Anime lizenziert und erscheint seit August 2018. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des ersten Volumes ansehen. Ob uns die Geschichte rund um den zwölfjährigen Gon Freecss und seinem Traum ein Hunter zu werden sowie seine Erlebnisse mit seinen neuen Freunden überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2011
Genre: Action, Adventure, Fantasy
Publisher: KSM Anime
Laufzeit: ca. 306 Minuten
FSK: 12
Ton: DTS-HD MA 5.1
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: 01-13

arc 1: die hunter-prüfung – teil 1

Die Hunter Prüfung ist bekannt für ihre geringe Aussicht auf Erfolg und die hohe Sterberate unter den Teilnehmern. Dennoch will der zwölfjährige Gon Freecs unbedingt daran teilnehmen. Er träumt davon, der stärkste Hunter zu werden und möchte auf diesem Wege auch endlich seinen Vater finden. Unterwegs zur Prüfung freundet er sich mit Leorio und Kurapika an und trifft auch den rebellischen Killua. Als Team nehmen sie an der Prüfung teil und lernen schnell, was es wirklich bedeutet ein Hunter zu werden…

Meiner Meinung nach erscheint bei KSM Anime mit »Hunter x Hunter« die bislang beste Shounen-Serie, die mit einzigartigen Charakteren, einer spannenden Handlung und einem hervorragenden Soundtrack auf vielerlei Hinsicht zu überzeugen weiß.

Die Anime-Adaption von »Hunter x Hunter« basiert auf die gleichnamige Manga-Reihe von Yoshihiro Togashi. Die Reihe läuft seit 1998 beim japanischen Verlag Shueisha und umfasst aktuell 36 Bände. Hierzulande ist die Manga-Reihe beim Carlsen-Verlag erhältlich.

In Japan lief die Anime-Adaption von der Herbst-Season 2011 bis zur Sommer-Season 2014. Die 148 Episoden wurden dabei vom 2. Oktober 2011 bis zum 24. September 2014 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Die Anime-Serie adaptiert den Manga bis Kapitel 339 in Band 32.

Die Reihe von Mangaka Yoshihiro Togashi erhielt bereits im Jahre 1999 eine Anime-Adaption, die damals von Nippon Animation (»Heidi«) animiert wurde. Die erste Adaption umfasst 62 Episoden und erhielt zudem noch zahlreiche OVAs, die weitere Arcs aus dem Manga adaptierten.

deutsche umsetzung

Für die deutsche Umsetzung beauftragte KSM Anime die Kaarster G&G Studios (»K-Project«, »No Game No Life Zero«). Birte Baumgardt (»A Silent Voice«) war dabei für die Dialogregie zuständig, während Dennis Saemann das Dialogbuch verfasste. Den kompletten Sprechercast sowie das zuständige Team für die deutsche Umsetzung in den Episoden 1 bis 13 seht ihr in den beiden Screenshots.

Anfänglich wirkt die deutsche Synchronschauspielern Luisa Wietzorek, bekannt als Kyuuta (Kind) aus »Der Junge und das Biest« und Jinta Yadomi (Kind) aus »AnoHana«, etwas unpassend in der Rolle des Protagonisten Gon Freecs. In der ersten Episode klingt der zwölfjährige Charakter eher wie ein erkältetes Kind. Im Laufe der Episoden findet Wietzorek die passende Stimmlage für die Rolle und überzeugt mit Beginn der Hunter-Prüfung auf ganzer Linie.

Ihren Kollegen Ann Vielhaben (Kurapika), Robert Steudtner (Leorio) und Esther Brandt (Killua) gelingt es auf Anhieb in ihren jeweiligen Rollen zu überzeugen. Während Vielhaben bereits in den beiden »Hunter x Hunter«-Filmen dem Charakter Kurapika ihre Stimme lieh, wurden Steudtner und Brandt aufgrund des Feedbacks aus der Community neu auf die beiden Rollen besetzt. Im Vergleich zu den beiden Filmen eine erhebliche positive Steigerung.

Die in den ersten dreizehn Episoden auftretenden Nebencharaktere wurden ebenfalls passend besetzt. Der deutsche Sprechercast überzeugt im ersten Volume und liefert im Ganzen eine zufriedenstellende Arbeit. Aus meiner Sicht braucht sich die deutsche Fassung der Serie nicht vor der japanischen zu verstecken.

»Hunter x Hunter« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von KSM Anime sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.

bild und animation

Die Anime-Adaption von »Hunter x Hunter« entstand im Animationsstudio Madhouse (»No Game No Life Zero«, »Overlord«, »Parasyte«) unter der Regie von Hiroshi Koujina (»Rainbow: Nisha Rokubou no Shichinin«). Das Charakterdesign kam von Takahiro Yoshimatsu (»Overlord II«), der sich nach dem Konzept von Yoshihiro Togashi richtete.

Bei KSM Anime erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1920 x 1080. Madhouse hat im Vergleich zur ersten Adaption eine farbenfrohere Serie produziert. »Hunter x Hunter« punktet mit kräftigen Farben und einem scharfen Bild. Die Kämpfe während der Hunter-Prüfung wurden optimal animiert. Man merkt der Serie recht schnell an, dass diese seit 1998 läuft. Der Charme aus der damaligen Zeit kommt gut zur Geltung.

soundtrack

Sehr Positiv fällt bei »Hunter x Hunter« der Soundtrack auf. Der japanische Komponist Yoshihisa Hirano, der bereits für Werke wie »Death Note« und »Ouran High School Host Club« zuständig war, hat »Hunter x Hunter« einen bezaubernden Soundtrack spendiert. Die Musikstücke wurden passend komponiert und optimal in der Serie verwendet. Hirano versteht sein Handwerk und liefert eine ausgezeichnete Arbeit. Seine instrumentale Musik bleibt beim Zuschauer direkt im Kopf und sorgt dabei für die richtige Atmosphäre.

Die gesamte Serie über gibt es ein Opening-Song sowie neun Ending-Songs. Der Opening-Song trägt den Titel »Departure!« und wird vom japanischen Rock-/Heavy-Metal-Sänger Ono Masatoshi gesungen. Insgesamt gibt es drei verschiedene Versionen des Songs. Die erste Version trägt den Titel »Departure!« (Episoden 1-26, 50-52, 62-75, 101-103, 137-147), die zweite »Departure! -second version-« (Episoden 27-49, 76-100, 109-136) sowie die dritte und letzte Version »Departure! -Opening Tokubetsu-hen-« (Episoden 53-61, 104-108).

Der erste Ending-Song trägt den Titel »Just Awake« und wird von der japanischen Electronicore Band »Fear, and Loathing in Las Vegas« gesungen. Der Song wird in den Episoden 1 bis 26 als Ending verwendet.

review_ksm

verpackung und extras

KSM Anime veröffentlicht die 148-teilige Serie in insgesamt dreizehn Volumes im Digipack auf DVD und Blu-ray. Das erste Volume erscheint als sechsseitiges Digipack im doppelwandigen Schuber mit O-Card. Diese beinhaltet die ersten dreizehn Episoden (Teil 1 der Hunter-Prüfung) der Serie und bietet zudem einen Magnet-Button, 2 von insgesamt 36 Spielkarten, eine Hunterlizenz, Trailer sowie eine Bildergalerie als Extra.

Die Verpackung bei »Hunter x Hunter« wird generisch produziert, wodurch sich die DVD- und Blu-ray-Version äußerlich nicht unterscheiden. Um im Handel dennoch die entsprechende Version zu kennzeichnen, befindet sich oben links jeweils das entsprechende Format. Der FSK-Hinweis befindet sich direkt auf der O-Card und kann abgelöst werden.

Auf Facebook hat KSM Anime bereits ein Unboxing-Video zum ersten Volume der Serie veröffentlicht, das ihr euch direkt hier ansehen könnt.

fazit

Mit »Hunter x Hunter« erscheint im Hause KSM Anime der nächste große Shounen-Hit nach »Naruto Shippuden«, der im direkten Vergleich zu den Konkurrenz-Serien wie »Bleach«, »Fairy Tail« und »One Piece« sich definitiv behaupten kann. »Hunter x Hunter« erzählt die Geschichte über den zwölfjährigen Gon Freecs der gerne wie sein Vater ein Hunter werden möchte. Auf seinem Ziel trifft er dabei auf neue Freunde und erlebt lustige und gefährliche Momente.

»Hunter x Hunter« basiert auf die Manga-Reihe von Yoshihiro Togashi, bekannt für »Yuu Yuu Hakusho«, die seit 1998 in Japan erscheint. Sein Werk überzeugt mit einer spannenden Handlung, sympathischen Charakteren und einer ausgezeichneten Story. Die Anime-Adaption aus dem japanischen Animationsstudio Madhouse (»No Game No Life Zero«) liefert eine mehr als gelungene Adaption seines Werkes. Das Ganze wird durch den Komponisten Yoshihisa Hirano (»Death Note«) optimal musikalisch untermalt.

Die deutsche Umsetzung seitens KSM Anime und dem zuständigen Synchronstudio G&G Studios (»K-Project«) selbst überzeugt im großen Stil und sorgt dabei für die entsprechende Unterhaltung. »Hunter x Hunter« spricht sowohl weibliche sowie männliche Anime-Fans an. Wer bereits an den anderen großen Shounen-Serien Gefallen gefunden hat, darf sich »Hunter x Hunter« auf keinen Fall entgehen lassen.

©POT (Yoshihiro Togashi) 1998-2011 ©VAP・NTV・Madhouse/Shueisha
© 2018 KSM GmbH. Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten.

Hunter x Hunter - Volume 1

59,99 €
Hunter x Hunter - Volume 1
8,6

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

9.0 /10

Bild und Animation

8.5 /10

Soundtrack

9.5 /10

Verpackung und Extras

8.5 /10

POSITIV

  • Soundtrack
  • Sympathische Charaktere
  • Deutsche Synchronisation