»Tales of Crestoria«: Neue Infos zur Geschichte des Games

Bandai Namco Entertainment gab vor Kurzem weitere Details zur Geschichte des Spiels »Tales of Crestoria« bekannt und veröffentlichte zudem neue Artworks zu den Charakteren, die darin auftauchen werden.

Eine Welt, in der Menschen eine »Vision Orb« tragen müssen, um diejenigen durch Gebete zu richten, die Verbrechen begangen haben. Kanata, der ein ganzes Dorf regiert und heimlich in Misera verliebt ist, ein Waisenmädchen, das in einem Kloster in dem Dorf lebt.

Während einer schicksalhaften Nacht begeht Kanata ein schweres Verbrechen, um die von einer Tragödie betroffene Misera zu retten. Allerdings beteiligt sich Misera an dem Verbrechen, um Kanata wiederum zu beschützen. Hierdurch werden sowohl Kanata als auch Misera zu Verbrechern und sie müssen vor den »Enforcern« flüchten. Während dieser Zeit treffen die beiden auf den kriminellen Dämon Vicious, der wie seine Artgenossen von der Welt gehasst und gefürchtet wird.

Einen genauen Releasetermin zum neuen Smartphone-Game hat der Publisher bislang noch nicht verraten.

Charakterdesigns:

Quelle: gematsu.com

Kommentare

3 Kommentare und Antworten zu "»Tales of Crestoria«: Neue Infos zur Geschichte des Games"

avatar
Neueste Älteste
Sarah
Gast
Sarah

Liegts an mir oder klingt die Story, als hätte man Tales of Berseria und Tales of the Abyss miteinander vermischt?

Denn die Menschen in Abyss mussten auch auf den Score hören und es gab doch auch Scoresteine, wie es hier Vision Orbs gibt. Auch wird Kanata von den Enforcern verfolgt, was nach den Exorzisten aus Berseria und den Göttergenerälen aus Abyss klingt.

Das ist nur mal meine Meinung zur Story von Crestoria. Aber ich find sie ganz intressant, obwohl Tales of Crestoria nur für Smartphones rauskommt, aber ich hoffe mal, das es zu späterer Zeit einen anständigen Port auf den 3Ds oder die aktuellen Konsolen bekommt.

Michael
Gast
Michael

Traurigerweise glaube (oder besser hoffe) ich da nicht dran, weil bei Smartphone-Games üblicherweise das Spiel bis zu Punkt X fertig gestellt sein wird; und solange es Ideen und Konzepte zum Erweitern des Spiels gibt, wird dieses auch nicht zum finalen Punkt der Geschichte gelangen, sondern weiter die neuen Ideen der Publisher durchkauen.
Wenn es dann mittendrin für Konsolen angekündigt würde, wäre meine Forderung, dass ALLE Patches darin enthalten wären.
Ein gewisses FF XV hatte ja in diesem Zusammenhang die naheliegende Herangehensweise, das Grundspiel auf den Markt zu bringen, und die Geschichte drumherum, jeweils zu mehreren DLCs á ~15€ zu veröffentlichen.
Eine Masche, die ich ABSOLUT nicht toleriere.
Daher hoffe ich lieber auf eine baldige Nachricht eines Konsolenablegers.

Bloodx
Gast
Bloodx

Hört sich definitiv Interresant an. Ich hoffe aber auf ein richtiges Konsolen / PC Spiel.