»God Eater 3«: Kurze Vorschau auf das Anime-Opening

Bandai Namco Entertainment veröffentlichte kürzlich im Rahmen der Tokyo Game Show 2018 einen kurzen Ausschnitt aus dem Opening von »God Eater 3«, das vom Studio Ufotable animiert wurde. Zudem wurde bekannt gegeben, dass in Japan bald ein kostenlose Demo des Spiels veröffentlicht wird.

Vor »God Eater 3« wurden viele Regionen durch ascheähnliche Partikel, die alles, das sie berühren, verderben, in unbewohnbare und unwirtliche Aschelande verwandelt. Die wenigen Menschen, die diese katastrophalen Ereignisse überlebten, waren gezwungen, unterirdische Basen – sogenannte Häfen – zu errichten. In den Aschelanden gibt es neue Asche-Aragami wie Anubis und Ra, die die ultimative Herausforderung für die God Eater darstellen.

Es haben sich aber nicht nur die Aragami verändert: Mit »God Eater 3« werden Adaptive God Eaters (AGE) eingeführt, die sich von den vergangenen God Eaters unterscheiden. Die AGE sind den Aragami noch ähnlicher, wodurch sie im Kampf stärker und tödlicher sowie widerstandsfähiger gegenüber den Gefahren der Aschelande sind.

Das Spiel wird Anfang 2019 in Europa für PlayStation 4 und PC veröffentlicht.

Opening-Preview:

Quelle: gematsu.com

Kommentare

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar