Made in Abyss – Band 2 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2012 erscheint beim japanischen Verlag Take Shobo die Fantasy-Reihe »Made in Abyss« von Akihito Tsukushi und bis heute wurden insgesamt sieben Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich Altraverse die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit Juni 2018. Wir durften einen Blick in den zweiten Band werfen. Ob uns die Geschichte rund um die zwölfjährige Riko und dem Roboter-Jungen Reg und ihrer Reise ins Abyss weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2012
Genre: Adventure, Drama, Fantasy, Sci-Fi
Publisher: Altraverse
Mangaka: Akihito Tsukushi
Typ: Manga
Bände: bisher 7

made in abyss

Nach einem herzzerreißenden Abschied von ihren Freunden haben Riko und Reg ihren Abstieg in den Abyss, das geheimnisvolle Höhlenlabyrinth, begonnen. Sie wollen Rikos Mutter, die Vernichterin Lyza, finden. Um mehr über deren Aufenthaltsort zu erfahren, ist ihr erstes Ziel das Camp der Suchenden in der zweiten Tiefenschicht. Doch bis dahin ist es ein weiter Weg, der viele Gefahren birgt. In der ersten Tiefenschicht, dem Rand des Abyss (0-1350 meter), verläuft für die beiden anfangs alles noch ruhig. Doch Panik bricht aus, als sie den Brief vom Lehrer lesen. In diesem erfahren die beiden, dass ab Sonnenaufgang ein Suchtrupp nach ihnen losgeschickt wird. Um nicht geschnappt zu werden erhöhen Riko und Reg ihren Abstieg in den Abyss. Ein Verfolger scheint ihnen schon auf den Fersen zu sein – die Schwarzpfeife Habolg. Zu ihrer Überraschung gehört er nicht dem Suchtrupp an, sondern möchte die beiden sicher zur zweiten Tiefenschicht begleiten.

Riko lehnt seine Unterstützung ab und führt ihre Reise mit Reg fort. Auf ihrem Weg dorthin überstehen die beiden knapp einen lebensgefährlichen Angriff eines Totenklägers. Doch zusammen erreichen sie letztendlich den Außenposten in der zweiten Tiefenschicht. Dort treffen sie auf die Weißpfeife Ozen, die Unerschütterliche, und werden von ihr vorerst aufgenommen. Am zweiten Tag werden Riko und Reg (unwissend) auf eine harte Prüfung gestellt. Ozen jagt den beiden mit ihrem Auftreten große Angst ein und greift sie an. Unwissend vor der Prüfung richtet Reg seinen Einäscherer auf Ozen…

akihito tsukushi

Mangaka Akihito Tsukushi ist am 5. Mai 1979 geboren. Mit »Made in Abyss« gelang ihm der internationale Durchbruch. Sein Werk erscheint in den USA bei Seven Seas und hierzulande bei Altraverse. Vor »Made in Abyss« veröffentlichte er den Doujinshi »Star Strings yori«, der mit einem Band abgeschlossen wurde. Seit 2012 arbeitet er an seiner erfolgreichen Reihe »Made in Abyss«. Akihito Tsukushi besitzt eine eigene Webseite und ist zudem auf Twitter und Pixiv aktiv unterwegs.

In der Sommer-Season 2017 lief in Japan eine dreizehnteilige Anime-Adaption der Manga-Reihe unter dem Titel »Made in Abyss«. Animiert wurde die Serie beim Studio Kinema Citrus (»Norn9: Norn+Nonet«). Hierzulande ist die Serie mit deutscher Sprachfassung beim Publisher Universum Anime erhältlich. Eine zweite Staffel wurde bereits bestätigt und befindet sich derzeit in Arbeit. Neben einer zweiten Staffel wurden zudem zwei Anime-Filme angekündigt, die die Serie zusammenfassen sollen.

veröffentlichung

»Made in Abyss« erscheint bei Altraverse im Großformat 14,8 x 21 cm als Softcover mit Klappenbroschur. Der zweite Band der Reihe weist insgesamt 172 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 9 bis 16 acht Kapitel (»Der Rand des Abyss«, »Der Wald der Versuchung«, »Der Einäscherer«, »Der Umgedrehte Wald«, »Das Champ der Suchenden«, »Der Schutzkäfig«, »Die Unerschütterliche«, »Eine harte Lehre«). Die japanischen SFX hat der Verlag beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Made in Abyss«

Bildquelle: Altraverse

fazit

Im zweiten Band von »Made in Abyss« geht der gefährliche Abstieg von Riko und Reg in die Tiefen des Abyss weiter. Leser dürfen sich auf eine fesselnde Entwicklung der Handlung freuen. Mangaka Akihito Tsukushi liefert in der Fortsetzung einige lebensgefährliche Kämpfe und erhöht dadurch stetig die Spannung beim Lesen.

In diesem Band führt Tsukushi zwei neue wichtige Charaktere in die Handlung ein. Mit der Weißpfeife Ozen betritt ein sehr mysteriöser und interessanter Charakter die Bühne. Ihre geheimnisvolle Art kommt gut zur Geltung. Tsukushi gelingt es sie in einem gefährlichen Licht darzustellen. Ihre (lebensgefährliche) Prüfung am Ende des Bandes kommt überraschend und wurde sehr gut in Szene gesetzt.

Im Vergleich zum ersten Band lässt sich der zweite Band wesentlich flüssiger Lesen. Die Einführung in die Welt von »Made in Abyss« ist sozusagen abgeschlossen, wodurch der zweite Band sich auf die Entwicklung konzentrieren konnte. Tsukushi gelingt es in diesem Band die Genres Action und Comedy passend miteinander zu verknüpfen.

MADE IN ABYSS © Akihito Tsukushi/TAKE SHOBO 2014
© Altraverse GmbH – Hamburg 2018

Made in Abyss – Band 2

10,00 €
Made in Abyss – Band 2
7,8

Handlung

7.5 /10

Konzept

7.5 /10

Lesefluss

7.5 /10

Zeichnungen

7.5 /10

Veröffentlichung

9.0 /10

POSITIV

  • Fesselnde Entwicklung
  • Großformat beim Softcover