Higurashi – Volume 3 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio Studio Deen (bekannt für ihre Werke wie z. B. »Hakuouki«-Filme, »Sankarea« und »Vampire Knight«) veröffentlichte 2006 den Anime »Higurashi«. In Deutschland wurde die Serie von AniMoon Publishing lizenziert und erscheint seit Juli 2018 auf DVD und Blu-ray. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des dritten Volumes in der limitierten Steelcase-Edition ansehen. Ob uns die meistgewünschte Psycho-Serie mit ihren durchgeknallten Charakteren weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2006
Genre: Horror, Mystery, Thriller, Psychological, Supernatural
Publisher: AniMoon Publishing
Laufzeit: ca. 119 Minuten
FSK: 16
Ton: DTS-HD Master Audio 2.0
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: 09-13

bist du bereit für den ultimativen horror? – das tatarigoroshi kapitel

Satoko muss in ihrem jungen Leben schon einiges an Leid ertragen. Erst verschwindet ihr Bruder und dann taucht ihr gewalttätiger Onkel wieder auf. Zwar wissen alle, dass er sie missbraucht, doch Satoko will sich einfach nicht helfen lassen. Nachdem sie einen Nervenzusammenbruch in der Schule erleidet, beschließt Keiichi, den Onkel in der Nacht des Dorffestes verschwinden zu lassen…

Meiner Meinung nach hat sich AniMoon mit »Higurashi« einen Spitzentitel aus dem Thriller-Bereich gesichert, der aufgrund seiner theatralischen Charaktere in der Animeszene weit bekannt und beliebt ist.

Die Anime-Adaption von »Higurashi« basiert auf die gleichnamige Sound Novel, die vom Doujinshi Circle »07th Expansion« entwickelt wurde. Das Mitglied Ryukishi07 war dabei für die Texte und Grafiken verantwortlich, während sein Bruder Yatazakura für die Programmierung zuständig war.

Insgesamt wurden der Reihe zwei Anime-Staffeln sowie einige OVAs spendiert – in der Summe 61 Episoden für das »Higurashi«-Franchise. Der Publisher AniMoon Publishing hat bisher die Lizenzierung der beiden Anime-Staffeln sowie der fünfteiligen OVA-Reihe »Higurashi no Naku Koro ni Rei« bekannt gegeben.

In Japan lief die erste Staffel der Serie in der Frühjahrs-Season 2006 vom 5. April bis zum 27. September. Die Staffel deckt die vier Fragekapitel und die ersten beiden Antwortkapitel ab.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand beim Studio KÖLNSYNCHRON (»Overlord«, »Usagi Drop«). Daniel Käser (»Usagi Drop«) war dabei für die Dialogregie verantwortlich, während Lars Falinski das Dialogbuch für die Episoden 9 bis 11 verfasste. Das Dialogbuch für die zwölfte Episode schrieb Uwe Thomsen. Daniel Käser schrieb für die letzte Episode das Dialogbuch. Einige Sprecher sowie das zuständige Team für die deutsche Umsetzung lassen sich aus den drei Bildern entnehmen.

Auch im dritten Volume von »Higurashi« liefert KÖLNSYNCHRON eine ausgezeichnete Arbeit. Die deutschen Synchronschauspieler überzeugen wie gewohnt in ihren jeweiligen Rollen und steigern dadurch das Sehvergnügen. In den neuen Episoden hat der Charakter Rika (CV: Gabrielle Pietermann) weitaus mehr Dialoge. Meiner Meinung nach passt Pietermann stimmlich nicht wirklich auf die Rolle – sie klingt für meinen Geschmack einfach zu alt auf den Charakter.

Wie bereits im ersten Volume der Serie gewohnt, hat AniMoon wiedermal einen hohen Wert auf das Typesetting gelegt. In diesem Bereich liegt der Publisher ungeschlagen auf dem ersten Platz. Von meiner Seite aus ein definitives weiter so.

»Higurashi« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von AniMoon Publishing sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.

bild und animation

Die Anime-Adaption von »Higurashi« basiert auf die gleichnamige Sound Novel vom Doujinshi Circle »07th Expansion«. Animiert wurde die Serie bei Studio Deen (»Hakuouki«-Filme, »Sankarea«, »Vampire Knight«) unter der Regie von Chiaki Kon (»Arcana Famiglia«). Das Charakterdesign kam von Kyuuta Sakai (»Re:Zero«), der sich nach dem Konzept von Ryukishi07 richtete.

Bei AniMoon erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9. Die erste »Higurashi«-Staffel ist stolze zwölf Jahre alt und man sieht ihr dies auch bestens an. Für die deutsche Veröffentlichung lizenzierte AniMoon die optisch aufgewertete Version. Mit der deutschen Version sind die Farben etwas kräftiger und das Bild in den meisten Szenen wesentlich schärfer. Nichtsdestotrotz schwankt die Qualität hin und wieder. Amüsant sind die Charakterproportionen, die gerne des Öfteren anders dargestellt werden.

soundtrack

Für den Soundtrack der Serie waren Kenji Kawai (»Ghost in the Shell«) und Mei Yoshikawa (»Tales of Symphonia«) zuständig. Im Großen und Ganzen wurde die Serie von den beiden musikalisch ordentlich untermalt. Normale Szenen hatten eher einen fröhlichen Soundtrack, während die Psycho-Momente ihren passenden Soundtrack erhalten haben.

Die gesamten 26 Episoden über begleitet uns jeweils ein Opening- und Ending-Song. Den Opening-Song »Higurashi no Naku Koro ni« steuerte die japanische Pop-Sängerin Eiko Shimamiya bei, während der Komponist Hiroyuki Oshima und die Sängerin Rekka Katakiri den Ending-Song »Why, or why not« beisteuerten.

>> Oder einfach direkt im AniMoon-Shop erwerben

verpackung und extras

Die erste »Higurashi«-Staffel erscheint bei AniMoon in insgesamt sechs Volumes in einer limitierten Steelcase-Edition auf DVD und Blu-ray. Der Publisher spendiert allen sechs Kapiteln jeweils ihr eigenes Volume, damit die Geschichten direkt abgeschlossen sind. Das erste Volume erscheint zudem mit einem sehr stabilen und ansehnlichen Hartkarton-Sammelschuber, der Platz für alle Volumes bieten wird.

Um das Steelcase optisch weiter aufzuwerten, besitzt jedes einzelne Volume zudem noch eine PET Wende-O-Card. Auf dieser sind die Firmenlogos, der Serien-Titel sowie das aktuelle Kapitel bedruckt. Während das Artwork beim Steelcase dunkel gehalten wurde, befindet sich auf der Rückseite der O-Card dasselbe Artwork in Farbe. Hiermit präsentiert der Publisher die beiden Seiten der Serie.

Als Extra hat AniMoon dem dritten limitierten Steelcase-Volume drei Soft Touch und drei Silver Art Cards sowie einen Episodenguide beigelegt. Weiterhin gibt es noch zwei Synchro-Clips und das Textless Opening und Ending auf der Disc.

fazit

Im dritten Volume von »Higurashi« präsentiert AniMoon Publishing das dritte Kapitel der Serie – das Tatarigoroshi-Kapitel. Nachdem in den ersten beiden Kapiteln eher Mion im Fokus der Handlung stand, liegt der Schwerpunkt diesmal bei der elfjährigen Satoko. In den fünf Episoden wird der Hintergrund des Charakters näher beleuchtet.

Im direkten Vergleich zu den bisher erschienen Kapiteln erfüllt besonders das Tatarigoroshi-Kapitel sämtliche Genres der Serie. Einige bekannte Charaktere zeigen sich diesmal von ihrer harten Seite und sorgen dadurch für frischen Wind. Besonders die Hintergrundgeschichte zu Satoko und ihrer aktuellen Lage bei ihrem Onkel und den Misshandlungen erschüttern den Zuschauer.

Bisher haben wir nun sozusagen drei verschiedene »Higurashi«-Welten mit unterschiedlichen Ausgängen erlebt. In jeder einzelnen Geschichte endet es für einige im Dorf tödlich. Die Todeszahl in diesem Kapitel ist im direkten Vergleich immens. Es bleibt weiterhin sehr spannend, was es mit den einzelnen Kapiteln auf sich hat. Aber auch gewisse Fragen aus den Episoden sind noch unbeantwortet, wie beispielsweise der plötzliche Tod von Rika. Bleibt zu hoffen, dass diese im Verlauf der Serie noch gelüftet werden.

© 2006 Ryukishi07 / Higurashi-P / SOTSU
© 2018 AniMoon Publishing GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Higurashi – Volume 3 | Blu-ray

44,99 €
Higurashi – Volume 3 | Blu-ray
8,3

Handlung

8.5 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

9.5 /10

Bild und Animation

6.5 /10

Soundtrack

8.0 /10

Verpackung und Extras

9.0 /10

POSITIV

  • Extras
  • Typesetting
  • Aufmachung
  • Deutsche Umsetzung