LOVE and LIES – Volume 1 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio LIDENFILMS (bekannt für ihre Werke wie z. B. »Terraformars«, »The Heroic Legend of Arslan« und »Yamada-kun and the Seven Witches«) veröffentlichte im Jahr 2017 den Anime »LOVE and LIES« (Koi to Uso). In Deutschland wurde die Serie von Nipponart lizenziert und erscheint seit November 2018. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des ersten Volumes ansehen. Ob uns die offene Beziehung zwischen Yukari und Ririna sowie die arrangierten Ehen von der Regierung überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2017
Genre: Drama, Romance, School
Publisher: Nipponart
Laufzeit: ca. 100 Minuten
FSK: 12
Ton: DTS-HDMA 5.1
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: 01-04

love and lies

Um die Geburtenrate zu erhöhen, werden Ehebeziehungen von der japanischen Regierung geregelt. Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales weist jungen Menschen an ihrem 16. Geburtstag einen passenden Lebenspartner zu. Liebe ist in dieser Welt illegal, wer sich der Regierung widersetzt, muss mit harten Strafen rechnen. Yukari Nejima ist ein durchschnittlicher Teenager. Kurz vor seinem 16. Geburtstag gesteht er seiner Jugendliebe Misaki seine Gefühle, die diese auch erwidert. Doch kurz darauf bekommt er das Mädchen Ririna als Partnerin zugewiesen. Diese ist ebenso wenig begeistert von der Zuweisung und gewährt Yukari eine offene Beziehung mit Misaki. So will sie lernen, was Liebe ist. Während die Jugendlichen ihre Gefühle entdecken, müssen sie die ganze Zeit vor der Regierung den Anschein wahren …

Meiner Meinung nach erscheint bei Nipponart mit »LOVE and LIES« ein gelungener Drama-Anime, der mit seinem außergewöhnlichen Setting und den leidenschaftlichen Gefühlen der Charaktere für ein fesselndes Sehvergnügen sorgt.

Die Anime-Serie basiert auf die gleichnamige Manga-Reihe von Musawo Tsumugi. Die Reihe erscheint seit 2014 beim Verlag Kodansha und umfasst aktuell acht Bände. Hierzulande erscheint die Reihe bei KAZÉ Manga.

In Japan lief die Anime-Adaption in der Sommer-Season 2017 und hierzulande im Simulcast bei Anime on Demand. Die zwölfteilige Anime-Serie adaptiert den Manga bis Kapitel 118 im sechsten Band und hat ein alternatives Ende erhalten.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei den Kaarster G&G Studios (»Hunter x Hunter«). Nicole Hise war dabei für die Dialogregie sowie das Dialogbuch verantwortlich. Der gesamte Sprechercast sowie das zuständige Team der deutschen Umsetzung für die ersten vier Episoden lassen sich aus den beiden Bildern entnehmen.

Die deutsche Fassung von »LOVE and LIES« überzeugt mit einem gelungenen Dialogbuch, passend besetzten Synchronschauspielern sowie ihren Leistungen. Der Hauptcast rund um Yukari Nejima (CV: Philip Süß), Misaki Takasaki (CV: Soraya Richter), Ririna Sanada (CV: Anni C. Salander) und Yuusuke Nisaka (CV: Patrick Keller) liefert in den ersten Episoden eine ausgesprochen gute Arbeit. Stimmlich wurden die Charaktere optimal besetzt. Den Sprechern gelingt es die Charaktereigenschaften bestens zu übermitteln.

Neben der deutschen Fassung ist ebenfalls sehr positiv das Typesetting bei der Serie zu erwähnen. Bereits bei »Tsugumomo« hat Nipponart bewiesen, dass eine Serie dadurch deutlich an Wert gewinnen und das Sehvergnügen stark steigern kann. Im direkten Vergleich zu »Tsugumomo« überzeugt jedoch »LOVE and LIES« deutlich mehr, da hier diesmal sogar sehr ansehnliche Untertitel erstellt wurden. Bei »Tsugumomo« waren die Untertitel sehr dünn gehalten (Bilder auf der Rezensionen zum ersten Volume zu sehen).

»LOVE and LIES« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von Nipponart sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von Seiki Takuno (»Boarding School Juliet«) im japanischen Animationsstudio LIDENFILMS (»Terraformars«, »The Heroic Legend of Arslan«, »Yamada-kun and the Seven Witches«). Eriko Itou (»Poco’s Udon World«) steuerte dabei das Design für die Charaktere bei.

Bei Nipponart erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1080p. Die Blu-ray-Version der Serie punktet mit einem klaren Bild. Die Farben werden schön kräftig dargestellt. Die Qualität der Bilder schwankt in wenigen Szenen leicht. Im Großen und Ganzen hat LIDENFILMS eine gelungene Arbeit geliefert. Positiv zu erwähnen sind die flüssigen Animationen, besonders bei den leidenschaftlichen Küssen der Charaktere.

soundtrack

»LOVE and LIES« hat einen sehr angenehmen und passenden Soundtrack erhalten. Die Atmosphäre wurde durch die gewählten Musikstücke optimal untermalt und verleiht der Serie das gewisse Extra. Die beiden japanischen Komponisten Masaru Yokoyama (»Scum’s Wish«) und Nobuaki Nobusawa (»Dagashi Kashi«) haben eine ausgezeichnete Arbeit geliefert. Neben dem Soundtrack überzeugen ebenfalls das Opening sowie Ending der Serie.

Der Opening-Song trägt den Titel »Kanashii Ureshii« und wird von der japanischen Rockband Frederic gesungen. In dem unteren Video könnt ihr euch den Opening-Song anhören.

Der Ending-Song trägt den Titel »Can’t you say« und wird von der Musikgruppe Roys gesungen. In dem unteren Video könnt ihr euch einen kurzen Ausschnitt des Ending-Songs anhören.

nipponart

>> Oder einfach direkt im Nipponart-Shop erwerben

verpackung und extras

»LOVE and LIES« erscheint bei Nipponart in insgesamt drei Volumes in einer einfachen Amaray auf DVD und Blu-ray. Ein Sammelschuber wurde für die Serie bereits angekündigt. Dieser wird dem dritten Volume beiliegen. Der Verkauf findet exklusiv über den Nipponart-Shop statt. Bei anderen Händlern wird das dritte Volume lediglich ohne Schuber erhältlich sein.

Auf dem Inlay des ersten Volumes der Serie entschied sich der Publisher für ein Artwork mit allen vier Protagonisten der Serie. Der FSK-Hinweis wurde direkt auf das Inlay gedruckt – es gibt jedoch ein Wendecover ohne den FSK-Hinweis. Als Extras liegen dem ersten Volume ein Sticker und Charakter-Aufsteller von Misaki bei.

fazit

Mit »LOVE and LIES« erscheint im Hause Nipponart ein gelungener Drama-Anime, der mit seinem außergewöhnlichen Setting und den leidenschaftlichen Gefühlen der Charaktere für ein fesselndes Sehvergnügen sorgt. In der Welt von »LOVE and LIES« werden die Ehebeziehungen und die Festlegung des zukünftigen Partners durch die japanische Regierung geregelt. Mit Vollendung des 16. Lebensjahres wird der Partner für die Zukunft mitgeteilt und ein Treffen arrangiert.

Bereits in der ersten Episode erhalten die Zuschauer die wichtigsten Informationen, um von Beginn an die Handlungen und Gefühle der Protagonisten nachvollziehen zu können. Der Einstieg wurde gut vorbereitet und die zentralen Charaktere mit dem nötigsten Hintergrundwissen vorgestellt. Schnell wird bei »LOVE and LIES« deutlich, dass der Romance-Anime seinen Fokus auf die leidenschaftlichen Momente zwischen den verliebten Charakteren legt. Zügig werden den Zuschauern leidenschaftliche Küsse vor dem Bildschirm präsentiert, ohne dass die Handlung dabei gehetzt oder deplatziert wirkt.

Ein besonderes Highlight der Serie sind die Gefühle vom besten Freunden des Protagonisten. Neben der Eheregelung durch die Regierung, um die Geburtenrate zu erhöhen, werden dabei homosexuelle Gefühle wohl nicht berücksichtigt. Mit diesem Hintergrund sorgt »LOVE and LIES« für ein spannungsreiches Element, dass die Geschichte durchaus interessant gestalten kann, wenn es richtig eingesetzt wird. Dieser Punkt wird eher im Hintergrund leicht angesprochen – bisher lediglich nur in einer einzigen Szene. Der Fokus liegt stark beim männlichen Protagonisten und seiner wahren Liebe sowie seiner zukünftigen Frau.

Sehr positiv zu erwähnen ist die deutsche Umsetzung von Nipponart. Die deutsche Fassung überzeugt mit einem gelungenen Dialogbuch, passend besetzten Synchronschauspielern sowie ihren Leistungen. Daneben punktet Nipponart bei »LOVE and LIES« mit ihrem Typesetting, sowohl bei der Untertitelung von Schildern und Ähnlichen als auch bei den generellen Untertiteln, wenn man sich die Serie im Originalton ansieht.

Unschlüssige können einen Blick in die komplette Serie beim VoD-Anbieter WATCHBOX oder Anime on Demand werfen. Bei WATCHBOX stehen sämtliche Episoden komplett kostenlos und legal auf Abruf bereit, während bei Anime on Demand lediglich die erste Episode mit Untertiteln kostenlos zur Verfügung steht.

©Musawo, KODANSHA/Love and Lies Production Committee. All Rights Reserved.
This edition (P) 2018 Nipponart GmbH

Love and Lies – Volume 1

34,95 €
Love and Lies – Volume 1
8,3

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

9.0 /10

Bild und Animation

8.5 /10

Soundtrack

9.0 /10

Verpackung und Extras

7.0 /10

POSITIV

  • Extra
  • Soundtrack
  • Typesetting
  • Deutsche Umsetzung