»Catherine: Full Body«: Atlus äußert sich zu Zensurbefürchtungen

Vor einigen Monaten hatte Sony neue Richtlinien eingeführt, die zu einer weitläufigen Zensur bei PlayStation-Spielen mit Ecchi-Inhalten geführt haben (wir berichteten). Während Sony weiterhin schweigt, sind viele Entwickler und auch Fans verunsichert, was dies nun für ihre Spiele bedeutet. Nun hat sich zumindest der Entwickler von »Catherine: Full Body« geäußert, um etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Auf Twitter beantwortet Atlus‘ Studio Zero, der Entwickler des Spiels, immer wieder Anfragen von Fans. Nach der Einführung von Sonys neuer Zensurpolitik erhielt man so viele Nachrichten von besorgten Gamern, dass man sich nun allgemein dazu geäußert hat.

»Es wird keinen mysteriösen Lichtschein in ‚Catherine: Full Body‘ geben. Wir sind so weit es nur geht gegangen, ohne dass der Lichtschein nötig sein wird. An alle, die sich deswegen Sorgen machen: wir lieben euch.«

Man sollte aber bedenken, dass dies nicht unbedingt eine Bestätigung dafür ist, dass das Spiel unzensiert erscheinen wird. So hatten beispielsweise die Entwickler von »Nekopara Vol. 1« im Vorfeld des PlayStation-4-Releases ebenfalls bestätigt, dass es keine Zensur durch den Lichtschein geben wird, der nun symbolisch für Sonys neue Richtlinien geworden ist. Das fertige Spiel war dann aber im Vergleich zur Switch-Version dennoch zensiert: nur eben mit Dampf, statt mit Lichtschein. Man wird also wahrscheinlich erst mit Release des Spiels sehen, ob sich im Vergleich zum Original-»Catherine« für die Xbox 360 und PlayStation 3 etwas signifikant geändert hat.

»Catherine: Full Body« erscheint in Japan am 14. Februar 2019 für die PlayStation 4 und PlayStation Vita. Ein Release im Westen ist geplant, jedoch gibt es bislang noch keine weiteren Details.

Quelle: Gematsu

Kommentare

3 Kommentare und Antworten zu "»Catherine: Full Body«: Atlus äußert sich zu Zensurbefürchtungen"

avatar
Neueste Älteste
Hiecchi
Gast
Hiecchi

Hatte das NekoWorks auch nicht gesagt das es keine Lichtstrahlen geben wird und am Ende wurde der Titel trotzdem zensiert?
Naja die Aussage »soweit wie es ging« interpretiert schon, das man es auch so verstehen kann das man so viel wie möglich »umgesetzt« hat wie es halt ging aber eben nicht alles.
Ich glaub irgendwas wird geändert sein und ich kann nur hoffen, das bei einem möglichem Port auf Switch oder PC das wieder geändert wird.
Andererseits tretet genau das ein was ich befürchtet habe….das Sony Multiplattform Titel beeinflussen wird und man ihren Stempel in Zukunft überall haben wird.

DaVinci
Gast
DaVinci

Hätte mich eigentlich auf das game gefreut aber jetzt mit denn neuen Richtlinien von Sony habe jetzt gewisse Zweifel ob ich es mir für ps4 oder lieber bei der xbox 360 Version bleibe naja vielleicht kommt ja auch für Xbox one raus da gibt bis jetzt so eine Richtlinie nicht

Bloodx
Gast
Bloodx

Das Spiel ansich ist klasse gewesen aber ich sehe der Zensursache sehr skeptisch gegenüber. Ein PC und oder Switch Port wäre cool.