The Promised Neverland – Band 4 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint beim »Shuukan Shounen Jump«-Magazin von Shueisha die Mystery-Reihe »The Promised Neverland« (Yakusoku no Neverland) von Kaiu Shirai (Story) und Posuka Demizu (Zeichnungen) und bis heute wurden insgesamt elf Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich der Carlsen-Verlag die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit März 2018. Wir durften einen Blick in den vierten Band werfen. Ob uns das düstere Mystery-Spektakel weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Mystery, Horror, Sci-Fi, Shounen
Publisher: CARLSEN Manga!
Story: Kaiu Shirai
Zeichnungen: Posuka Demizu
Typ: Manga
Bände: bisher 11

the promised neverland

Unerwartete Entwicklungen im Waisenhaus durchkreuzen die Fluchtpläne von Emma, Ray und Norman. Mutter verkündet, dass Norman bald ausgeliefert werden soll. Ihm bleibt nur noch wenig Zeit, bis er seinem Tod ins Auge blickt. Doch Norman darf auf keinen Fall sterben, denn Emma möchte mit allen gemeinsam fliehen. Um das Schicksal von Norman zu verhindern, schmieden Ray und Emma Pläne. Doch Norman möchte die Flucht der anderen nicht verhindern und lässt sich wiederwillig von Mutter an die Monster ausliefern. Durch diesen Verlust verfallen Emma und Ray in eine tiefe Leere. Sie geben die Hoffnung auf und leben nur noch vor sich hin. Mutter traut den beiden jedoch nicht über den Weg und beobachtet sie weiterhin jeden Tag.

Zwei Monate vergehen nach der Auslieferung von Norman. Am letzten Abend vorm Geburtstag von Ray und seiner Auslieferung, führt er mit Emma ein Gespräch. Es stellt sich heraus, dass beide denselben Plan haben. Nach dem Verlust von Norman haben sie ihre Hilflosigkeit vor Mutter lediglich gespielt. Sie haben nämlich vor, genau an diesem Abend gemeinsam zu fliehen. Aus diesem Grund entzündet Ray ein Feuer und möchte dadurch Mutter ablenken, während die anderen fliehen. Um auf Nummer sicher zu gehen, ist sein Ziel sich ebenfalls anzuzünden. Doch Emma gelingt es seinen Selbstmord zu verhindern und enthüllt ihm den Plan von Norman, der alles von Anfang an bestens geplant und die Situation bereits im Vorfeld erahnt hat. Während den zwei Monaten hat Emma intensiv mit Don und Gilda zusammengearbeitet und immer mehr Kinder in das Geheimnis eingeweiht. Der gemeinsamen Flucht steht nun nichts mehr im Wege, doch Ray fällt auf, dass nicht alle Kinder bei der Flucht dabei sind…

kaiu shirai und posuka demizu

Bevor Kaiu Shirai seinen Durchbruch mit »The Promised Neverland« feiern durfte, verfasste er einige Entwürfe, die allesamt abgelehnt wurden. Er war kurz davor das Handtuch zu werfen, da er der Auffassung war kein Talent als Mangaka zu besitzen. Als letzten Versuch setzte er sich an sein Projekt namens »Neverland«. Am Ende verfasste er einen Entwurf mit über 300 Seiten. Seinen damaligen und jetzigem Editor Takushi Sugita konnte er damit überzeugen.

Takushi Sugita brachte das Duo bestehend aus dem Schreiber Kaiu Shirai und der Zeichnerin Posuka Demizu zusammen und testete ihr Teamwork bei dem Oneshot »Poppy no Negai« (engl. »Poppy’s Wish«), der im Februar 2016 erschien. Da sich Kaiu Shirai in die Zeichnungen von Posuka Demizu verliebte und sie wiederum seine Scripts zu »Neverland« absolut toll fand, setzten sich die zwei an die Umsetzung an eine Manga-Reihe.

Im Mai 2018 wurde im »Weekly Shonen Jump«-Magazin bekannt gegeben, dass »The Promised Neverland« eine Anime-Adaption erhalten wird. Die Anime-Umsetzung wird im Studio CloverWorks (»PERSONA5 the Animation«) unter der Regie von Kyohei Ishiguro (»Shigatsu wa Kimi no Uso: Sekunden in Moll«) und Yoshitoshi Shinomiya (Unit Director bei »Your Name.«) produziert. Der Anime startet im Januar 2019 in Japan und wird hierzulande bei WAKANIM im Simulcast zu sehen sein.

veröffentlichung

»The Promised Neverland« erscheint bei Carlsen im Großtaschenbuchformat 12,50 x 18,00 cm, wie z. B. »Die Walkinder«. Der vierte Band der Reihe weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 26 bis 34 (»Ich will leben«, »Wir lassen dich nicht sterben«, »Untergetaucht 1«, »Untergetaucht 2«, »Widerstand«, »Leere«, »Flucht 1«, »Flucht 2«, »Flucht 3«). Die japanischen SFX hat der Carlsen-Vermag wie gewohnt komplett retuschiert und getypesettet.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »The Promised Neverland«

>> Oder einfach direkt im Carlsen-Shop erwerben

fazit

Im dritten Band von »The Promised Neverland« übertrifft sich Autor Kaiu Shirai auf ganzer Linie. Die Wendungen in der Story überraschen des Öfteren und halten die Spannung unentwegt hoch. In den neuen Kapiteln scheint nichts so zu sein, wie es auf dem ersten Blick anzusehen vermag. Der dritte Band ist eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle und der bisher mit Abstand beste.

Neben der Storyentwicklung punkten auch die Zeichnungen von Posuka Demizu auf ganzer Linie. Die verzweifelten Gesichtszüge der Charaktere wurden vortrefflich getroffen. Der Leser wird regelrecht an der Nase herumgeführt. Eine ausgesprochen geniale Entwicklung und Darstellung der beiden Schöpfer hinter der Geschichte.

Der fiese Cliffhanger am Ende verspricht einen fesselnden Verlauf der Geschichte. Die Flucht der Kinder des Waisenhauses hat begonnen, doch wurden einige zurückgelassen. Was das Ganze zu bedeuten hat, erfahren wir (hoffentlich) im nächsten Band.

YAKUSOKU NO NEVERLAND © 2016 by Kaiu Shirai, Posuka Demizu
© Carlsen Verlag・Hamburg 2018

The Promised Neverland – Band 4

6,99 €
The Promised Neverland – Band 4
8,1

Handlung

8.5 /10

Konzept

8.5 /10

Lesefluss

7.5 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

7.0 /10

POSITIV

  • Schöne Zeichnungen
  • Spannende Handlung
  • Entwicklung der Handlung