Anonymous Noise – Band 7 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2013 erscheint beim »Hana to Yume«-Magazin von Hakusensha die Romance-Reihe »Anonymous Noise« (Fukumenkei Noise) von Ryoko Fukuyama und bis heute wurden insgesamt 16 Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich der Carlsen-Verlag die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit November 2017. Wir durften einen Blick in den siebten Band werfen. Ob uns die unerwiderte Liebe zwischen Nino, Momo und Yuzu sowie die Entwicklung der Handlung weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2013
Genre: Music, Romance, Shoujo
Publisher: CARLSEN Manga!
Mangaka: Ryoko Fukuyama
Typ: Manga
Bände: bisher 16

wir beginnen eine neue reise.

Nino steht beim Schulfest auf der Bühne und will gehört werden. Sowohl Yuzu als auch Momo haben ein Lied für sie geschrieben. Dieser Auftritt soll unter den beiden Komponisten beweisen, wer die besseren Songs für Alice komponieren kann. Bevor der große Auftritt für die Schulband beginnt, ruft Yuzu mit seinem Smartphone seinen Rivalen Momo an und lässt ihn den Gesang von Nino live mit anhören. Sie selbst geht davon aus, dass beide Songs von Yuzu geschrieben sind. Während des Auftrittes auf dem Schulfest verbessert sie sich von Song zu Song. Besonders beim Lied von Yuzu blüht sie richtig auf und zieht das Publikum in ihren Bann. Als sie zum Schluss den komponierten Song von Momo singt, muss sich Yuzu geschlagen haben.

Bereits beim Singen hat Nino das Gefühl, dass es sich hierbei um ein Lied von Momo handeln muss. Nach Ende ihres Auftrittes möchte sie ihre Vermutung von Yuzu bestätigt haben – er verneint jedoch ihre Aussage. Mit dem letzten Lied wurde die schlafende Alice geweckt. Sie möchte mehr aus sich herausholen und noch besser werden. Sie möchte ihre neue Reise beginnen und bei ihren Auftritten mehr auf die Reaktionen des Publikums achten und ihre Stimmen hören. Yuzu selbst möchte sich ebenfalls weiterentwickeln, um Momo das Wasser reichen zu können. Aus diesem Grund verfasst er ab sofort Songs für andere Sänger. Die Leidenschaft sämtlicher Mitglieder von »in NO hurry to shout« erreicht sogar Manager Yanai, der für die Band eine Konzert-Tour organisiert hat…

ryoko fukuyama

Ryoko Fukuyama ist am 5. Januar in der Präfektur Wakayama in Japan geboren. Ihr Sternzeichen ist Steinbock und ihre Blutgruppe ist A. Ihr Debüt feierte die Mangaka mit ihrer Kurzgeschichte »Kaminari«, welche im Jahr 2000 im »Hana to Yume«-Magazin erschien. Seit ihrem Debüt arbeitet sie für den Hakusensha-Verlag und ihr bislang erfolgreichster Manga ist die mit 16 Bänden abgeschlossene Shoujo-Reihe »Charming Junkie«, die hierzulande ebenfalls beim Carlsen-Verlag erschien. Sie wurde auch mehrmals als beste Nachwuchszeichnerin ausgezeichnet. Aktuell lebt sie in der Präfektur Kanagawa und ist neben dem Mangazeichnen eine begeisterte Hobby-Fotografin. Sie ist auch sehr aktiv in den sozialen Netzwerken wie beispielsweise Instagram und Twitter vertreten.

Von all ihren Titeln hat bis heute nur ihre Manga-Reihe »Anonymous Noise« eine Anime-Adaption in Form einer zwölfteiligen Serie erhalten. Der Anime lief in der Frühjahrs-Season 2017 vom 11. April bis zum 27. Juni im japanischen Fernsehen und wurde hierzulande von Nipponart lizenziert und im Simulcast bei Anime on Demand gezeigt. Mittlerweile ist die komplette Serie mit deutscher Sprachfassung auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich.

veröffentlichung

»Anonymous Noise« erscheint im Großtaschenbuchformat 12,50 x 18,00 cm, wie zum Beispiel »One Week Friends«. Der siebte Band weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 35 bis 40. Wie bereits in den vorherigen Bänden gewohnt, hat der Carlsen-Verlag die SFX komplett retuschiert und getypesettet. Als kleines Extra gibt in diesem Band, statt einer Character Card, eine richtig coole Maske, wie sie Nino in der Reihe trägt. Die Maske wird es nur in der Erstauflage geben.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Anonymous Noise«

>> Oder einfach direkt im Carlsen-Shop erwerben

fazit

Im siebten Band von »Anonymous Noise« steht der Auftritt der Schulband und die darauffolgenden Entwicklungen sämtlicher Charaktere im Vordergrund. Der große Wettstreit zwischen Yuzu und Momo wird ohne Kenntnis von Nino ausgeführt. Obwohl beim Manga keine musikalische Begleitung vorhanden ist und man den Gesang von Nino und die Instrumente der Band nicht hören kann, gelingt es Ryoko Fukuyama den Leser zügig in den Bann von Alice zu ziehen.

Fukuyama hat die Szenen auf dem Schulfest phänomenal umgesetzt. Je besser der Auftritt von Alice wurde, desto mehr erhöhte sich mein persönliches Lesetempo. Als Leser lässt man sich sehr von der Atmosphäre mitreißen, trotz fehlender musikalischer Untermalung. In diesem Bereich hat Fukuyama ein erstaunliches Talent.

Mit Ende des Schulfestes hat Fukuyama den Auftakt zu einer extrem spannungsreichen Entwicklung der Story gegeben. Wie es der Band-Titel »Wir beginnen eine neue Reise.« vermuten lässt, entwickeln sich die Charaktere rapide weiter. Als Leser darf man sich sicherlich in Zukunft auf fesselnde neue Kapitel freuen.

Persönlich gefiel mir auch das Kapitel über Kuro. Über ihn wurde bisher am wenigstens preisgegeben. Er leidet unter einer einseitigen Liebe, da er in die Frau seines Bruders verliebt ist. Seine Geschichte wurde passend in Szene gesetzt und hat mit den restlichen Kapiteln optimal harmoniert. Die Vorschau auf den nächsten Band erhöht noch ein Stück die Spannung. Zwei Personen aus dem Mode-Bereich (beide Models) möchten ihr Debüt als Sänger feiern und Nino und Yuzu sollen ihren Song schreiben. Fukuyama weiß, wie sie ihre Leser an der Stange halten kann.

© Ryoko Fukuyama 2015
© Carlsen Verlag・Hamburg 2018

Anonymous Noise – Band 7

6,99 €
Anonymous Noise – Band 7
8,1

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Lesefluss

8.0 /10

Zeichnungen

8.5 /10

Veröffentlichung

8.0 /10

POSITIV

  • Kleines Extra
  • Schöne Zeichnungen
  • Großformat beim Taschenbuch
  • Auftakt zu einer spannungsreichen Handlung