Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These – Volume 1 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio Production I.G (bekannt für ihre Werke wie »B: The Beginning«, »Ghost in the Shell« und »Psycho-Pass«) veröffentlichte im Jahr 2018 den Anime »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« (Ginga Eiyuu Densetsu: Die Neue These – Kaikou). In Deutschland wurde die Serie von Universum Anime lizenziert und erscheint seit Dezember 2018. Wir durften uns für euch die Blu-ray-Version des ersten Volumes ansehen. Ob uns das Remake der Romane »Legend of the Galactic Heroes« überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

DnT-01
Jahr:Japan, 2018
Genre:Drama, Sci-Fi, Action
Publisher:Universum Anime
Laufzeit:ca. 100 Minuten
FSK:12
Ton:DTS-HD 2.0
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:01-04

legend of the galactic heroes: die neue these

In einer fernen Zukunft bevölkert die Menschheit große Teile der Milchstraße. Doch seit 150 Jahren herrscht Krieg in der Galaxie. Denn während das Galaktische Kaiserreich nach Monarchie strebt, will die Allianz Freier Planeten die Demokratie einführen. Inmitten dieser unruhigen Zeiten treffen die beiden aufstrebenden Admirale der zwei rivalisierenden Großmächte, Reinhard von Lohengramm und Yang Wen-li, aufeinander und schon bald entbrennt ein Kampf um Ruhm, Macht und Ehre!

Meiner Meinung nach erscheint bei Universum Anime mit »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« eine fesselnde SciFi-Serie, die mit eindrucksvollen Charakteren, politischen Intrigen und spannenden Weltraumschlachten zu unterhalten weiß.

Die Serie basiert auf die gleichnamigen Romane von Yoshiki Tanaka (Story), Naoyuki Kato (Zeichnungen) und Yukihisa Kamoshita (Zeichnungen). Die Reihe erschien von November 1982 bis November 1987 beim japanischen Verlag Tokuma Shoten und wurde mit zehn Bänden abgeschlossen.

Im Jahr 1988 erschien bereits eine Anime-Adaption der Reihe in Form einer 110-teiligen OVA. Jede Episode hatte dabei eine Laufzeitlänge von ca. 26 Minuten und lief von Januar 1988 bis März 1997. Ein Remake der Reihe erschien nun 2018 beim renommierten Studio Production I.G.

In Japan lief das Remake der Serie in der Frühjahrs-Season 2018 vom 3. April bis zum 26. Juni. Im Simulcast wurde der Anime hierzulande nicht gezeigt. Aufgrund des Erfolges wurde bereits Fortsetzung angekündigt – im Jahr 2019 sollen drei Filme erscheinen.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei der Berliner EuroSync GmbH (»Fireworks – Alles eine Frage der Zeit«, »Made in Abyss«). Stefan Wellner (»Grimoire of Zero«) war dabei für die Dialogregie verantwortlich, während Sunke Janssen das Dialogbuch verfasste. Der komplette Sprechercast sowie das zuständige Team für die deutsche Umsetzung lassen sich aus den drei Screenshots entnehmen.

Die deutsche Fassung von »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« gefällt mir persönlich sehr. Der Hauptcast rund um Reinhard von Lohengramm (CV: Raúl Richter) und Siegfried Kircheis (CV: Amadeus Strobl) aus dem galaktischen Kaiserreich sowie Wenli Yang (CV: Tim Kreuer) aus der Allianz Freier Planeten wurden im deutschen vortrefflich besetzt. Die deutschen Synchronschauspieler passen stimmlich sehr auf ihre jeweiligen Charakter und liefern eine überzeugende Leistung.

Neben den Hauptrollen wurden ebenfalls die Nebenrollen gut besetzt. In den Episoden drei bis vier lernen wir die Vergangenheit der Protagonisten kennen. Die Kinder-Rollen wurden in diesen Episoden sehr gut besetzt. Ein großer Pluspunkt von meiner Seite aus. Das Dialogbuch seitens Sunke Janssen wurde angemessen verfasst.

»Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von Universum Anime sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von Shunsuke Tada (»Kuroko’s Basketball«) im japanischen Animationsstudio Production I.G (»B: The Beginning«, »Ghost in the Shell«, »Psycho-Pass«). Youko Kikuchi (»Noir«) und Iwao Teraoka (Episode 21 bei »Nihon Animator Mihonichi«) steuerten dabei das Design für die Charaktere bei, während Shinobu Tsuneki (»Ghost in the Shell: Stand Alone Complex«) für das Design der Maschinen zuständig war.

Bei Universum Anime erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1080p. Das Remake punktet mit einer ausgezeichneten Adaption. Die Blu-ray-Version liefert ein kristallklares Bild. Die Farben sind dabei schön kräftig. Am Fernseher kommen diese bestens zur Geltung. Das Design der Charaktere kann sich ebenfalls sehen lassen. Weibliche Zuschauer dürfen sich auf wunderschöne Bishonen freuen.

Die Weltraumschlachten wurden vom japanischen Studio Production I.G optimal umgesetzt. Die Kämpfe sind sehr flüssig und spannend zu verfolgen. Der Einsatz von CGI fügt sich ausgezeichnet in die Serie ein und wertet das Ganze auf.

soundtrack

Die Atmosphäre in »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« wird durch den Soundtrack ideal begleitet. Für die musikalische Untermalung zeichnen sich die japanischen Komponisten Shin Hashimoto und Yasuhisa Inoue (»Brotherhood: Final Fantasy XV«) aus. Der Soundtrack wurde passend eingesetzt. Bei einigen Dialogen wurde auf den Einsatz von Musik verzichtet, um die Botschaft im Vordergrund zu behalten.

Der Opening-Titel »Binary Star« wurde von Hiroyuki Sawano (»Attack on Titan«) komponiert. Benjamin & mpi haben den Songtext verfasst, währen der Song von SawanoHiroyuki[nZk]:Uru gesungen wird. Der Song wird in der gesamten Serie als Opening verwendet. Wataru Maeguchi (»Maid-sama«) komponierte den Ending-Song »Wish«. Dieser wird von der japanischen Sängerin Elisa (Ending-Song zu »91 Days«) gesungen. Der Song wird ebenfalls in der gesamten Serie verwendet.

review_ksm

verpackung und extras

»Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« erscheint bei Universum Anime in insgesamt drei Volumes in einer einfachen Amaray auf DVD und Blu-ray. Ein Sammelschuber wurde für die Serie bereits angekündigt. Dieser wird als Extra dem dritten Volume beiliegen. Der Blu-ray-Schuber wird als Festkartonage (wie »Death Parade« oder »Your Name.«) hergestellt, während der DVD-Schuber aufgrund geringerer Nachfrage einen dünneren Schuber mit Innenlaschen (wie bei »Grimoire of Zero«) erhalten wird.

46485732_1974140042641965_8202395677087498240_o

Auf dem Inlay des ersten Volumes der Serie entschied sich der Publisher für ein Artwork mit dem Protagonisten Reinhard von Lohengramm. Der FSK-Hinweis wurde direkt auf das Inlay gedruckt – es gibt jedoch ein Wendecover ohne den FSK-Hinweis. Als Extra gibt es lediglich nur ein paar Trailer auf der Disc.

fazit

Mit »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« erscheint im Hause Universum Anime eine fesselnde SciFi-Serie, die mit eindrucksvollen Charakteren, politischen Intrigen und spannenden Weltraumschlachten zu unterhalten weiß. Die Serie lässt dabei den Zuschauer entscheiden, mit welcher Seite er sympathisieren möchte.

Bereits in der ersten Episode kommt es zu einer Weltraumschlacht zwischen dem galaktischen Kaiserreich, die für die Monarchie kämpfen, und der Allianz Freier Planeten, die für die Demokratie kämpfen. Das besondere bei der Serie ist, dass die Geschehnisse von beiden Seiten aus präsentiert werden. Während in der ersten Episode die Sicht des galaktischen Kaiserreiches dargestellt wird, wird in der zweiten Episode die Sicht der Allianz Freier Planeten dargestellt.

Die Episoden drei und vier konzentrieren sich auf die Vergangenheit der drei Protagonisten und zeigen einiges aus deren Kindheit und ihrem Werdegang zur Armee. Im Fokus der dritten Episode stehen Reinhard von Lohengramm und Siegfried Kircheis, während in der vierten Episode die Vergangenheit von Wenli Yang enthüllt wird. Durch diese Episoden werden den Charakteren mehr Tiefe gegeben und der Zuschauer kann ihren Handlungen deutlich mehr folgen.

Die Erzählweise ist recht angenehm und verleiht dem Ganzen seinen eigenen Charme. Das erste Volume lässt sich als Einführung in die Welt, der Charaktere und die Handlung ansehen. Das zweite Volume verspricht einen spannungsreichen Verlauf. Es ist ungewiss, wie sich die Story entwickeln wird und welche Partei am Ende als Sieger hervorgehen wird.

Fans von SciFi-Serien sollten definitiv einen Blick in »Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These« werfen. Die fesselnde Story wird euch regelrecht verschlingen. Weibliche Fans dürfen sich zudem auf wunderschöne Bishonen freuen. Das Ganze überzeugt mit einer gelungen deutschen Fassung, einer ausgezeichneten Adaption sowie einem passenden Soundtrack.

©Yoshiki Tanaka/Shochiku·Production I.G
© 2018 Universum Film GmbH. Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland. All Rights Reserved.

Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These – Volume 1

28,99 €
8,4

Handlung

8.0/10

Konzept

8.0/10

Deutsche Umsetzung

9.0/10

Bild und Animation

8.5/10

Soundtrack

8.5/10

POSITIV

  • Soundtrack
  • Spannende Story
  • Bild und Animation
  • Deutsche Synchronisation

Kommentare