Innocent – Band 6 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Shueisha erschien von 2013 bis 2015 die neunteilige Drama-Reihe »Innocent« von Mangaka Shinichi Sakamoto. Hierzulande sicherte sich TOKYOPOP die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit April 2017. Wir durften einen Blick in den sechsten Band werfen. Ob uns die Geschichte rund um Charles-Henri Sanson, dem Sohn des Scharfrichters von Paris, weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Werbung

innocent-cover-06
Jahr:Japan, 2013
Genre:Drama, Historical, Seinen
Publisher:TOKYOPOP
Mangaka:Shinichi Sakamoto
Typ:Manga
Bände:9

erst im tiefen leid erkennt man, wer man wirklich ist.

Georges de la Tour, der Marie hinterrücks angegriffen hat, wird der Blasphemie beschuldigt und zum Tode verurteilt. Marie soll seine Hinrichtung vollstrecken, aber Charles fürchtet, dass sie sich dabei erneut blamieren wird und will sie stattdessen vertreten. Als Marie den Befehl ihres Bruders zu hören bekommt, kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung der beiden. Aus ihrer Sicht geht es ihrem Bruder dabei nicht um ihr eigenes Wohl, sondern lediglich um den Namen und Stand der Scharfrichterfamilie Sanson. Charles ähnelt immer mehr ihrem Vater und die beiden schlagen verschiedene Richtungen ein.

Auf Geheiß von Charles wird Marie in der Folterkammer eingesperrt. Doch André Legris, Gehilfe der Familie Sanson, befreit sie aus ihren Fesseln. Aufgrund dessen gelingt es ihr, noch vor ihrem Bruder, die Vollmacht für die Hinrichtung zu erhalten. Wenig später wird die Exekutionsart bekannt gegeben. Hoheit Louis-Philippe II. wünscht sich als Hinrichtungsart die Décapitation de la statue, wodurch in ganz Frankreich Blut regnen wird. Bei dieser Hinrichtungsart steht der Verurteilte still und starr wie eine Statue und der Scharfrichter wird ihm im Stehen den Kopf abschlagen. Eine sehr makabere Exekutionsart, die Charles durch eine andere ersetzen möchte, doch Marie erfüllt den Befehl ihrer Hoheit und exekutiert den Verurteilten. Mit ihrer Glanzleistung sind alle Augen auf sie gerichtet und Hoheit Louis-Philippe II. möchte sie aus den Klauen ihres Bruders befreien und sie zu sich ins Schloss Versailles holen…

shinichi sakamoto

Shinichi Sakamoto ist am 19. Juli 1972 in Osaka geboren und ist vom Sternzeichen her Krebs. Im Jahr 1990 kam er mit seinem Werk »KIISU!!« in die Auswahl für den 70. Hop-Step-Preis des japanischen »Weekly Schonen Jump«-Magazins. Nach einem Jahr debütierte er mit diesem Titel als professioneller Mangaka und startete seine Karriere.

Mit seinem Werk »The Climber« gewann er 2010 den Exzellenz-Preis beim 14. Japan Media Arts Festival. Mit »Innocent« feiert er hierzulande sein Debüt. Sakamoto ist auf den sozialen Plattformen Twitter und Instagram unterwegs. Fans können ihm daher dort folgen und seine Tweets verfolgen.

veröffentlichung

»Innocent« erscheint als Softcover im Großformat mit Klappenbroschur. Der sechste Band weist insgesamt 212 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 54 bis 64 (»Die Hauptstadt der siebenfarbigen Träume«, »Die Liebe der düstersten Familie«, »Meine verborgenen Ideale und Freiheiten«, »Selbstaufopferung für die Schönheit«, »Schwarze Enthauptung«, »Einleitung durch frisches Blut«, »’Décapitation de la statue‘ für die Freiheit«, »Ein Adieu voller Liebe«, »Begegnung im Grünen«, »Die Verehrung des Todes«, »Einladung ins Schloss Versailles«). TOKYOPOP versieht die gesamte Reihe mit einer Leseempfehlung ab 18 Jahren.

review_tokyo

>> Oder einfach direkt im TOKYOPOP-Shop erwerben

fazit

Im sechsten Band von »Innocent« legt die Handlung rasant an Spannung zu und liefert den Auftakt zu einer fesselnden Entwicklung der Story. In den neuen Kapiteln werden der Scharfrichterfamilie Sanson von Seiten seiner Hoheit Louis-Philippe II. einige Steine auf den Weg gelegt, die sie jedoch mit Bravour meistern. Charles gerät immer mehr ins Visier, während seine Schwester Marie wohl an Einfluss gewinnen wird.

Die politischen Intrigen nehmen in diesem Band stark zu. Eine Vielzahl von neuen Charakteren betreten die Bühne. Charles ist in diesem Band kaum wiederzuerkennen. Er wird seinem Vater immer ähnlicher und seine Beziehung zu seiner Schwester Marie wird immer komplizierter. Sehr überrascht war ich von seiner Freude bei der Jagd.

Den Charakter von Marie fand ich von Anfang an sehr interessant. Sie wird von Kapitel zu Kapitel auch immer besser. Sie scheint der geborene Scharfrichter zu sein. Da seine Hoheit Louis-Philippe II. nun auch noch ein Auge auf sie geworfen hat, stellt sich die Frage, was noch alles geschehen wird. Der Cliffhanger am Ende hält die Spannung sehr hoch.

»Innocent« basiert auf historischen Ereignissen und Personen, jedoch wurden einige Passagen dramatisiert. Weiterhin interpretierte Shinichi Sakamoto die historischen Gegebenheiten aus Masakatsu Adachis »Shikkounin Sanson – The Executioner Sanson« für diesen Manga frei.

INNOCENT © 2013 by Shin-ichi Sakamoto
© TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2018

Innocent – Band 6

9,95 €
Innocent – Band 6
9,2

Handlung

8.5 /10

Konzept

8.5 /10

Lesefluss

10.0 /10

Zeichnungen

10.0 /10

Veröffentlichung

9.0 /10

POSITIV

  • Großformat
  • Zeichnungen

Kommentare