Sparkly Lion Boy – Band 4 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2016 erscheint beim »Ribon«-Magazin von Shueisha die Romance-Reihe »Sparkly Lion Boy« (Kirameki no Lion Boy) von Yoko Maki und bis heute wurden insgesamt sieben Bände in Japan veröffentlicht. Hierzulande sicherte sich TOKYOPOP die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit Juli 2017. Wir durften einen Blick in den vierten Band werfen. Ob uns die Liebesgeschichte rund um Miwa und Kiriatsu weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Romance
Publisher: TOKYOPOP
Mangaka: Yoko Maki
Typ: Manga
Bände: bisher 7

gibt es die wahre liebe wirklich?

Der 16. Geburtstag von Miwa steht vor der Tür. Kiriatsu möchte diesen besonderen Tag mit seiner Freundin alleine verbringen. Miwa soll dabei entscheiden, wohin die Reise gehen soll. Noch unerfahren über die Liebe, greift sie zu ihrer Bibel – ihrem Lieblingsmanga ‚Twinkle Heart‘. Protagonist Sei-sama stand in einem der vielen Bände mal vor der »Wand der Sterne«. Miwa möchte diesen Ort unbedingt mit eigenen Augen sehen. Gemeinsam mit Kiriatsu begeben sich die beiden an ihrem Geburtstag zum besagten Ort. Nichtsahnend werden sie dabei von der gesamten Clique still und heimlich verfolgt. Am Ende des Ausflugs werden die beiden vom Regen erwischt und suchen daher Unterschlupf bei Kiriatsu zu Hause.

Zu Hause angekommen, nachdem sich beide getrocknet haben, überreicht Kiriatsu seiner Freundin sein Geschenk. Er hat ihr im Geschäft einen Lippenstift gekauft – Miwa freut sich sehr darüber. Als sich die beiden ein wenig näherkommen, platzt die Clique rein und ‚überrascht‘ die beiden mit einem gekauften Kuchen. Gemeinsam feiern sie nun den Geburtstag von Miwa. Während sie nun das erste Mal bei Kiriatsu zu Hause ist, erfährt sie einiges über ihn. Sie geht zwar mit ihm aus, jedoch weiß sie so gut wie nichts über Kiriatsu. Miwa möchte unbedingt die anderen Seiten von ihm kennenlernen. Einige Tage später trifft sie nichtsahnend Riku, den jüngeren Cousin von Kiriatsu, der sie aufgrund ihrer Verletzungen an den Beinen zu sich ins Geschäft zerrt. Als Riku erfährt, dass Miwa und Kiriatsu ein Paar sind, verklickert er ihr, dass sie nicht gut genug für ihn ist…

yoko maki

Yoko Maki ist am 11. Juli 1981 in Kagoshima, einer japanischen Hafenstadt an der Südwestspitze der Insel Kyūshū, geboren. Ihr Sternzeichen ist Krebs und ihre Blutgruppe ist A. In Japan debütiere sie im Jahr 1999 mit ihrem Oneshot »Love Service«. Mit »Sparkly Lion Boy« erscheint hierzulande ihr siebter Titel bei uns. Makis Lieblingsbeschäftigung ist es, Seifenblasen zu machen und ihr Lieblingswort ist »relax«. Sie ist auch eine richtige Tierfreundin. Neben zwei Hunden (Coco und Leo), besitzt sie zudem noch eine Katze namens Abi. Ihre jüngere Schwester heißt Aki Mochida und ist ebenfalls eine Mangaka.

Hierzulande erschienen von Yoko Maki bereits einige ihrer Werke wie »Aishiteruze Baby«, »14R«, »Taranta Ranta«, »Between the Worlds«, »Devil of the Victory« und »Romantica Clock« bei TOKYOPOP. Von all ihren Titel haben bis heute lediglich ihre Reihen »Aishiteruze Baby« (26 Episoden, je ca. 25 Minuten) und »Romantica Clock« (drei Episoden, je ca. eine Minute) eine Anime-Adaption erhalten. Beide Adaptionen stammen aus dem Jahr 2004.

veröffentlichung

»Sparkly Lion Boy« erscheint als Softcover im gewohnten TOKYOPOP-Format. Der vierte Band weist insgesamt 192 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 12 bis 15. Am Ende des Bandes gibt es noch eine Extra-Seite sowie einen Autorenkommentar von Yoko Maki.

>> Oder einfach direkt im TOKYOPOP-Shop erwerben

fazit

Im vierten Band von »Sparkly Lion Boy« führt Mangaka Yoko Maki mit Riku, dem jüngeren Cousin von Kiriatsu, einen neuen Charakter in die Handlung ein und sorgt dadurch für etwas frischen Wind in der Story. Der Fokus liegt auf der Entwicklung von Miwa und Kiriatsu sowie ihrer Beziehung zueinander. Den Stein für die Entwicklung bringt dabei gekonnt Riku ins Rollen.

In den neuen Kapiteln wird die schöne Beziehung zwischen Miwa und Kiriatsu durch Maki optimal in Szene gesetzt. Es ist schön zu sehen, dass die Geschichte nicht vor sich dahinplätschert, sondern neuer interessanter Input mit dem Charakter Riku in die Story gelegt wird. Anfänglich wirkt Riku wie ein rotzfrecher Bengel, doch offenbart er gegen Ende seine verletzliche Seite.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass uns Maki noch einiges näher über den Charakter erzählen wird. Dadurch werden wir sicherlich auch mehr über Kiriatsu erfahren. Die Charakterbindung wird dabei zweifelsohne positiv beeinflusst werden. Sehr überrascht hat mich der Cameoauftritt von Shin-chan aus Makis vorheriger Reihe »Romantica Clock«. Die Clique von Kiriatsu haben nämlich bei ihm den Geburtstagkuchen gekauft – ein gekonnter Schachzug und nette Idee seitens Maki.

© TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2018
© 2016 by Yoko Maki

Sparkly Lion Boy – Band 4

6,95 €
Sparkly Lion Boy – Band 4
8

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Lesefluss

8.0 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

7.0 /10

POSITIV

  • Zeichnungen
  • Cameoauftritt
  • Frischer Wind mit Einführung eines neuen Charakters