»One Piece Bounty Rush« ab sofort für iOS und Android verfügbar

Bandai Namco Entertainment gab heute bekannt, dass das Mobile-Game »One Piece Bounty Rush«, das auf der beliebten Anime-Serie »One Piece« basiert und 4-gegen-4-Echtzeit-Kämpfe bietet, ab sofort als kostenloser Download im App Store und bei Google Play zur Verfügung steht.

In »One Piece Bounty Rush« haben Spieler die Möglichkeit, Teams aus jeweils vier Piraten zu bilden, die sie aus über 40 Charakteren der gesamten Serie auswählen können. Der vollständige Kader umfasst neben Charakteren aus der Strohhutbande, wie Ruffy, Nami, Zoro, Sanji, Chopper und Lysop, auch ihre größten Rivalen, wie Arlong, Buggy der Clown, Crocodile und die Yonko, wie Ruffys Mentor »Rothaar« Shanks.

Werbung

»One Piece Bounty Rush« ermöglicht es den Spielern, das kontrollierte Chaos der dynamischen Gefechte der Serie zu erfahren. Zudem startet eine fortwährende Veröffentlichungs-Kampagne zum Spiel – alle Details dazu gibt es in der App.

Kostenlos downloaden:
>> Android
>> iOS

Trailer:

Quelle: Pressemeldung

Kommentare

6 Kommentare und Antworten zu "»One Piece Bounty Rush« ab sofort für iOS und Android verfügbar"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Killua
Gast
Killua

Vielleicht bin ich auch schon etwas zu alt (23), aber ich kann mit solchen Smartphone Games wirklich gar nichts anfangen. Es geht nur um Online Gebashe, Loot über Loot und Zeitvertreib. Motivieren soll es eben durch besagten Loot und Stufenaufstiege.
Da es aber kostenlos angeboten wird, sollte man wirklich nicht meckern und sich drüber freuen, dass uns hier so ein Spiel geboten wird.
Auch wenn Steuerung und das gesamte Spiel sehr ernüchternd ausfallen (was generell an Smartphone Spielen liegt, da es nicht möglich ist, auf so einem kleinen Gerät eine ordentliche Steuerung und eine mega Story hinzukriegen), kann ich es nachvollziehen, wenn es viele (vermutlich jüngere) Leute anspricht und die ihren Spaß dran haben ^^

Thriller
Gast
Thriller

Sorry.. aber wenn du dich hier mit 23 als Rentner vorstellst muss man sich wirklich das Lachen verkneifen und kann nur den Kopf schütteln.. ^^

Zum Game kann man nur sagen wem es Spaß macht der soll es spielen, die anderen Spiele waren deutlich besser! Ebenfalls zieht das Ding unglaublich viel Akku.

Killua
Gast
Killua

Die heutige Jugend steht (überwiegend) auf Mobile Games. Ich kann damit jedoch wirklich nichts anfangen, so wie die meisten meiner Altersklasse.
Also habe ich mit meiner Aussage »schon etwas zu alt« vollkommen recht und mich auch selbst nicht als Rentner bezeichnet. Lesen sollte man können, und eine etwas bessere Interpretationsfähigkeit wäre auch von Vorteil gewesen. Ansonsten sorry… aber bei so einer Antwort muss man sich wirklich das Lachen verkneifen und kann nur den Kopf schütteln ^^

Killua
Gast
Killua

»Rentner« hab ich ja auch so gesagt, da kann ich nur mit den Augen rollen. Die Jugend heutzutage steht auf Mobile Games. Mit 23 gehöre ich inzwischen zur Generation, die mit Mobile Games nichts anfangen kann und sich mit Konsolen wohler fühlt. Und jetzt darfst du mir nochmal erläutern, wo ich mich damit als Rentner hingestellt habe und was daran so komisch sein soll ^^

Thriller
Gast
Thriller

Meine Güte.. du musst ja Zeit haben ^^ 23-jähriger Rentner eben

Andy
Gast
Andy

Ist ja ein Witz oder? Mit Generation 23 nix mit mg’s anfangen können.Bin selber 40 und kann mit Mobile Games sehr wohl was anfangen.oder was wäre dein Rat was mit 40 geeigneter wäre?wie die jungen Menschen sich heutzutage überschätzen.