6th Bullet – Doppelband | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Kadokawa erschien von 2016 bis 2017 die zweiteilige SciFi-Reihe »6th Bullet« (Six Bullets) von Mangaka Yūsuke Ōsawa. Hierzulande sicherte sich MANGA CULT die Lizenz am Titel und veröffentlichte diesen als Doppelband am 12. Dezember 2018. Wir durften einen Blick in den Manga werfen. Ob uns die Geschichte rund um die waghalsigen Draufgänger von AMMOnymous und ihrem Kampf gegen das außerirdische VAMPIR überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2016
Genre: Action, Ecchi, SciFi
Publisher: MANGA CULT
Mangaka: Yūsuke Ōsawa
Typ: Manga
Bände: 2

action. aliens. dicke knarren!

Futo geht wie jeder andere Schüler in die Schule. Von seinen Mitschülern unterscheidet er sich insbesondere durch seine Spezialität – dem Nachahmen. Doch seinem Kumpel Kama gefällt diese Fähigkeit absolut nicht. Dieser nutzt seine Rolle als Musterschüler schamlos aus und mobbt Futo auf gewalttätige Art und Weise. Futo kann nichts dagegen unternehmen, da ihm die Lehrer nicht glauben und die Mitschüler hinwegsehen. Als es ihm gelingt das Mobbing gegen ihn aufzudecken, verändert sich sein Leben schlagartig.

Nachdem Musterschüler Kama der Schule verwiesen wird, trifft dieser zornentbrannt eine hochentwickelte außerirdische Lebensform. Ihm wird der außerirdische Organismus VAMPIR (versklavender aggressionsfördernder Mikroparasit zur Infektion und Ragesteigerung) injiziert. Dadurch steigen seine menschlichen Kräfte immens. Kamas Ziel ist die Rache an Futo. Doch um ihm nicht nur körperlichen, sondern auch seelischen Schaden zuzufügen, richtet Kama seine Aufmerksamkeit Hotori. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, denn Futo möchte seine Liebe retten, bevor sich Kama und seine Kameraden an ihr vergreifen. Doch alleine hat er keine Chance gegen Menschen mit dem außerirdischen Organismus. In letzter Sekunde erhält er auf seinem Smartphone eine Nachricht von der Sondereinsatztruppe AMMOnymous, die ihm aus der Klemme helfen. Nach dieser Aktion wird Futo von AMMOnymous als Mitglied eingeladen und soll zum Vampirjäger werden. Ein sehr gefährlicher Lebensabschnitt beginnt für Futo…

yuusuke oosawa

Mangaka Yūsuke Ōsawa ist hierzulande durch MANGA CULT bereits seit seinem Werk »Green Worldz«, welcher seit April 2018 erscheint, bekannt. Mit »6th Bullet« ist mittlerweile der zweite Titel des japanischen Mangakas bei uns im Handel erhältlich.

»6th Bullets« erschien von August 2016 bis Juni 2017 mit elf Kapiteln und zwei Bänden bei Kadokawa. Seit September 2017 läuft seine aktuelle Reihe »Kegare no Uta«. Ōsawa besitzt eine eigene Webseite und ist zudem auf Twitter unterwegs.

veröffentlichung

»6th Bullet« ist bei MANGA CULT als Doppelband (14 x 21 cm) als Softcover erhältlich. Der Band weist insgesamt 400 Seiten auf – die ersten vier Seiten sind Farbseiten – und beinhaltet die reload (Kapitel) (»I Know It Hurts«, »Baptize«, »FOLIE à DEUX 1«, »FOLIE à DEUX 2«, »Howl 1«, »Howl 2«, »Howl 3«, »Rise Today«, »Dominated Love Slave«, »Crazy Things«, »Shots Fired«).

Am Ende des Bandes befinden sich noch die beiden Bonus-Seiten »Kuroe Waffendesign«. Die japanischen SFX hat der Verlag wie in anderen Veröffentlichungen gewohnt beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »6th Bullets«

>> Oder einfach direkt im MANGA CULT-Shop erwerben

fazit

Mit »6th Bullet« erscheint im Hause MANGA CULT ein kurzweiliger SciFi-Titel aus der Feder von Yūsuke Ōsawa (»Green Worldz«), welcher mit einem interessanten Setting und sympathischen Charakteren zu unterhalten weiß. Ōsawa liefert mit der Idee von hochentwickelten außerirdischen Lebensformen und den waghalsigen Vampirjägern, der Sondereinsatztruppe AMMOnymous, ein ziemlich ansprechendes Werk.

Abwechslungsreich wird der normale (Schul-)Alltag mit schmunzelnden Ecchi-Momenten und soliden Kämpfen rund um Protagonist Futa kombiniert. Ōsawa versteht sein Handwerk. Aus meiner Sicht harmonisiert alles gut miteinander und wird jeweils passend in Szene gesetzt. Der rote Faden ist in der Geschichte ersichtlich und als Leser wurde mir persönlich nicht langweilig.

Ein Nachteil von »6th Bullet« ist die Kürze der Reihe. Mit nur zwei Bänden werden die Charaktere nur oberflächlich vorgestellt. Interessante Aspekte sind vorhanden, jedoch werden diese nicht weiter aufgegriffen beziehungsweise enthüllt. So erhält fast jeder einzelne Charakter sein eigenes Kapitel mit Futa. Hätte man der Reihe ein paar Bände mehr spendiert, hätte »6th Bullet« sicherlich deutlich mehr punkten können.

Am Zeichenstil ist direkt erkennbar, dass Ōsawa diese angefertigt hat. Protagonist Futa erinnert optisch an Akira aus »Green Worldz«. Bereits mit »Green Worldz« hat Ōsawa hierzulande gezeigt, dass er ein gutes Händchen hat. Die Charaktere lassen sich problemlos unterscheiden und haben ihre individuelle Note erhalten. Die Ecchi-Szenen sind ihm zeichnerisch ebenfalls gelungen.

»6th Bullet« ist ein kurzweiliger SciFi-Titel aus der Feder von Yūsuke Ōsawa. Ich kann den Titel allen SciFi-Fans sowie Fans von »Green Worldz« nur wärmstens weiterempfehlen. Trotz einiger Defizite lohnt sich ein Blick in den Titel. Optisch macht die Aufmachung des Mangas im Regal einiges her.

© Manga Cult c/o Amigo Grafik GbR, Ludwigsburg 2018
6th Bullet Volume 1, 2 © Yusuke OSAWA 2017

6th Bullet – Doppelband

15,00 €
6th Bullet – Doppelband
8

Handlung

7.0 /10

Konzept

7.0 /10

Lesefluss

8.5 /10

Zeichnungen

8.5 /10

Veröffentlichung

9.0 /10

POSITIV

  • Zeichnungen
  • Kurze unterhaltsame Geschichte