Der Graf von Monte Christo – Einzelband | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Hakusensha erschien von 2014 bis 2015 der Romance-Manga »Der Graf von Monte Christo« (Monte Cristo Hakushaku) von Ena Moriyama. Hierzulande sicherte sich der Carlsen-Verlag die Lizenz am Titel und veröffentlichte diesen im Oktober 2018. Wir durften einen Blick in den Manga werfen. Ob uns die grafisch opulente Adaption zum abenteuerlichen Historiendrama von Alexandre Duma überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2014
Genre: Romance
Publisher: CARLSEN Manga!
Mangaka: Ena Moriyama
Typ: Manga
Bände: Einzelband

marseille, im jahr 1815

Das Glück ist auf Seiten des jungen Seemanns Edmond Dantès. Mit 19 Jahren wird er zum Kapitän ernannt und erfreut sich an seiner bildhübschen Freundin Mercédès. Eine wahre glückliche Zeit für Dantès, die eine vielversprechende Zukunft verspricht. Doch an seinem Hochzeitstag wird er vom Glück verlassen und Opfer einer Intrige. Eingestuft als gefährlicher politischer Verbrecher landet er im berüchtigten Château d’If. Vergebens wartet er auf einen Prozess – ganze 17 Monate lang. Während seiner Gefangenschaft lernt er den Priester Abbé Faria kennen. Faria lehrt Dantès das Wissen in den Bereichen Mathematik, Physik, Geschichte, Fremdsprachen, Pharmazie, Medizin und gute Manieren. Einige Jahre vergehen während der mentalen und physischen Lehre. Priester Faria erleidet zu dieser Zeit einen Anfall und verstirbt. Mit seinen letzten Worten vermacht er Dantès die geheime Schatzkiste des Grafen Spada auf der Insel Monte Christo.

Dantès nutzt den Tod seines Lehrmeisters für die Flucht. Durch einen waghalsigen Plan gelingt es ihm tatsächlich auszubrechen und seine Freiheit zu erlangen. Jetzt ist seine Zeit gekommen. Die Zeit der Rache und Vergeltung gegenüber den verräterischen Freunden von damals, dank denen er 14 Jahre im Château d’If verbringen durfte. Doch ein einfacher Tod für die Verräter soll es nicht geben. Sie sollen Höllenqualen erleiden und langsam daran zerbrechen. Sie und ihre Familien. Edmond Dantès wird zum Teufel, getarnt als wohlhabender und gebildeter Graf von Monte Christo…

ena moriyama

Ena Moriyama feiert mit »Der Graf von Monte Christo« ihr Deutschlanddebüt. Ihr Werk erschien von Oktober 2014 bis September 2015 beim Verlag Hakusensha. Die 12 Kapitel umfassende Geschichte basiert auf dem abenteuerlichen Historiendrama von Alexandre Duma. Seit September 2016 erscheint ihre aktuelle Reihe »The Heresy of Love« (Kono Ai wa, Itan.). Wer sich für die Werke von Moriyama interessiert, kann ihr auf Twitter folgen.

veröffentlichung

»Der Graf von Monte Christo« ist bei Carlsen im Großformat 14,60 x 21,00 cm als Softcover erhältlich. Der Einzelband weist insgesamt 274 Seiten auf – die ersten beiden Seiten sind Farbseiten – und beinhaltet die Kapitel 1 bis 12 der Geschichte. Am Ende des Bandes gibt es noch ein Nachwort der Mangaka. Die japanischen SFX hat der Carlsen-Verlag beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt.

Bildquelle: Bild I | Bild II

>> Oder einfach direkt im Carlsen-Shop erwerben

fazit

Mit »Der Graf von Monte Christo« erscheint beim Carlsen-Verlag die grafisch opulente Manga-Adaption zum abenteuerlichen Historiendrama von Alexandre Duma. Die Handlung spielt in Marseille, im Jahr 1815, und erzählt die Geschichte über den jungen Seemann Edmond Dantès, der Opfer einer Intrige wird und ohne Prozess jahrelang im berüchtigten Château d’If eingesperrt wird.

Allein das exotische Cover zieht sämtliche Blicke auf sich. Mangaka Ena Moriyama hat hier ein besonderes Artwork angefertigt, welches bestens ihren wunderschönen Zeichenstil vermittelt. Die einzelnen Panels wurden ebenfalls sehr schön und detailreich gezeichnet. Angenehm waren die kleinen Details bei den Kleidungen der Charaktere.

Die Geschichte selbst zieht den Leser zügig in seinen Bann. Schnell wird ersichtlich, welches Unglück dem armen Dantès erwarten wird. Sein Rachefeldzug ist sehr spannungsreich zu verfolgen. Wie kleine Schachfiguren gelingt es ihm seine Mitmenschen nach seinem Willen zu bewegen. Wie er selbst sagt, wird er regelrecht zum Teufel und scheut keine Mittel.

Gelungen ist ebenfalls das Ende des Mangas, indem Dantès nach seinem erfolgreichen Rachefeldzug wieder ein normales Leben führen möchte. Seine Message am Ende »Nur wer das größte Unglück erlebt hat, ist fähig das höchste Glück zu genießen.« finde ich als Abschluss sehr passend. Eine kurzweilige Geschichte, die ich ohne Bedenken weiterempfehlen kann.

© ENA MORIYAMA 2015
© Carlsen Verlag GmbH・Hamburg 2018

Der Graf von Monte Christo – Einzelband

14,99 €
Der Graf von Monte Christo – Einzelband
8,5

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Lesefluss

8.5 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

9.0 /10

POSITIV

  • Fesselnde Handlung
  • Schöne Zeichnungen