Megalo Box – Volume 1 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Das Animationsstudio TMS Entertainment (bekannt für ihre Werke wie »Detektiv Conan«, »Baki (2018)« und »ReLIFE«) veröffentlichte im Jahr 2018 den Anime »Megalo Box«. In Deutschland wurde die Serie von polyband anime lizenziert und erscheint seit März 2018. Wir durften einen Blick in die Blu-ray-Version des ersten Volumes werfen. Ob uns der Werdegang des Untergrundkämpfers JNK.DOG (kurz JD) überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr: Japan, 2018
Genre: Sports, Action, SciFi, SoL
Publisher: polyband anime
Laufzeit: ca. 100 Minuten
FSK: 16
Ton: DTS-HD 2.0
Sprachen: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Episoden: 01-04

megalo box

In einer nicht allzu fernen Zukunft verdient sich der Boxer JNK.DOG (kurz JD) seinen Lebensunterhalt durch manipulierte Wettkämpfe im Megaloboxen – einer Weiterentwicklung des Boxsports, bei dem die Schlagkraft der Gegner zusätzlich durch Exoskelette, die sogenannten Gears, verstärkt wird. Während JD einerseits versucht, in der Untergrundszene zu überleben, sehnt er sich nach echtem sportlichem Ruhm. Nach einer Begegnung mit dem amtierenden Megalobox-Champion Yuri beschließt er deshalb, am Megalonia teilzunehmen, dem weltweiten Megalobox-Turnier, wofür er seinen alten Namen JNK.DOG an den Nagel hängt und einen neuen Ringnamen wählt … Joe!

Meiner Meinung nach erscheint mit »Megalo Box« eine richtig coole Sport-Serie bei polyband anime, die dem Zuschauer ein fesselndes Seherlebnis spendiert.

»Megalo Box« entstand zum 50. Jubiläumsprojekt der Manga-Reihe »Ashita no Joe« von Asao Takamori (Story) und Tetsuya Chiba (Zeichnungen). Insgesamt wurden der Adaption 13 Episoden spendiert. In Japan lief die Anime-Adaption in der Frühjahrs-Season 2018 vom 6. April bis zum 29. Juni. Hierzulande war die Serie nicht im Simulcast zu sehen.

Neben der Adaption aus dem Jahr 2018 erhielt die Manga-Reihe bereits 1970 eine Anime-Serie bestehend aus 79 Episoden. Eine Fortsetzung erschien 1980 mit weiteren 47 Episoden. Im selben Jahr kam ein Compilation-Film heraus, der die erste Staffel zusammenfasst. Ein Jahr später kam der zweite Compilation-Film auf dem Markt, der die Geschichte der zweiten Staffel in komprimierter Form erzählt.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei den Münchner Wavefront Studios. Daniel Schlauch war dabei für die Dialogregie sowie das Dialogbuch verantwortlich. Der gesamte Sprechercast der deutschen Umsetzung lässt sich aus den unteren Bildern entnehmen.

Mit »Megalo Box« liefern die Wavefront Studios ihre erste Anime-Serie mit deutscher Vertonung. Die ersten vier Episoden überzeugen dabei mit einer recht guten Qualität. Patrick Roche (deutsche Stimme von Jon Schnee aus »Game of Thrones«) als Protagonist JNK.DOG liefert eine optimale Leistung und passt stimmlich bestens auf den jungen und ehrgeizigen Charakter.

Neben Roche stechen ebenfalls Matthias Klie (Yuuri), Gerhard Jilka (Gansaku Nanbu), Katharina Schwarzmaier (Yukiko Shirato) und Patricia Strasburger (Sachio) positiv in ihren jeweiligen Rollen hervor. Den Synchronsprechern gelingt es die Emotionen der Charaktere bestmöglich wiederzugeben. Einzig suboptimal ist Sprecherin Angelina Markiefka in ihrer Rolle als Bonjiri aufgefallen. Da der Charakter jedoch bisher nur wenige Dialoge hatte, hält sich das Ganze im Rahmen.

»Megalo Box« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von polyband anime sind bei dieser Serie in grauer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von You Moriyama im japanischen Animationsstudio TMS Entertainment (»Detektiv Conan«, »Baki (2018)«, »ReLIFE«). Hiroshi Shimizu (»Michiko & Hatchin«) steuerte dabei das Design für die Charaktere bei, während You Moriyama neben der Regie ebenfalls für das Design der Maschinen zuständig war.

Bei polyband anime erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1080p. »Megalo Box« sticht einem optisch direkt ins Auge. Das Bild ist nicht ’so sauber‘, wie man es seit einigen Jahren bei den neuesten Serien gewohnt ist. Man darf sich eher auf eine Retrooptik mit etwas CGI freuen. Das CGI und der Retrostil harmonisieren dabei optimal miteinander.

Die Megalo-Kämpfe an sich werden nicht überzogen dargestellt – eher realistisch. Die Brutalität wird dabei gekonnt mit der Psychologie vermischt. Dadurch haben die Kämpfe eine erfrischende Art im Vergleich zu anderen Serien.

soundtrack

Komponist mabanua (»Kids on the Slope«) war für die musikalische Untermalung zuständig. Bei »Megalo Box« hat er gelungene Arbeit geliefert. Die Atmosphäre wird durch die coolen Musikstücke wie beispielsweise den Hip-Hop-Stücken bestens eingefangen. Es passt zum Setting und erhöht den Unterhaltungsfaktor.

Der Opening-Song trägt den Titel »Bite« und wird vom japanischen Sänger LEO Imai gesungen. In dem unteren Video könnt ihr euch den Opening-Song anhören.

Der Ending-Song trägt den Titel »Kakatte Koi yo« und wird von der japanischen Sängerin NakamuraEmi gesungen. In dem unteren Video könnt ihr euch den Ending-Song anhören.

verpackung und extras

»Megalo Box« erscheint bei polyband anime in insgesamt vier Volumes auf DVD und Blu-ray. Als Verpackung hat sich der Publisher für die handelsüblichen Amarays entschieden. Ein Sammelschuber liegt dem ersten Volume der Serie bei. Der FSK-Hinweis befindet sich auf der Banderole.

Das Inlay des ersten Volumes ziert das bekannte Artwork mit JNK.DOG (identisch mit dem Artwork auf dem Sammelschuber). Als Extra wird ein Wendecover ohne den FSK-Hinweis geboten. Auf der Disc gibt es das Picture Drama #1, das lediglich im Originalton mit deutschen Untertiteln vorliegt. Unter dem Menüpunkt »Weitere Empfehlungen« sind Trailer zu weiteren Anime-Serien von polyband zu finden.

fazit

Mit »Megalo Box« erscheint im Hause polyband anime eine richtig coole Sport-Serie. Durch den Einsatz von Gears (Exoskelette) wird die Sportart Boxen aufgepeppt und spannungsreich gestaltet. Die Brutalität des Sports nimmt dadurch drastisch zu und spendiert den Zuschauern ein fesselndes Erlebnis.

Anfänglich hat mich die Optik bei der Serie überrascht. Die Bilder sind nicht ’so sauber‘ und knallbunt, wie man sie eigentlich von neueren Serien gewohnt ist. Das Team hinter der Adaption hat sich für einen Retrostil entschieden, der meiner Ansicht nach auch sehr gut zur Serie passt. So sticht »Megalo Box« aus der Masse hervor und besitzt seinen eigenen Charme.

Die Handlung an sich ist schnell zu verstehen. Als Zuschauer lernt man die Charaktere ebenfalls recht zügig kennen. Dabei punktet die Serie mit Protagonist Joe, der einfach eine richtig coole Socke ist. Besonders Sprecher Patrick Roche, bekannt aus »Game of Thrones«, passt einfach wie die Faust aufs Auge auf die Rolle.

Die deutsche Synchronisation seitens polyband anime kann sich definitiv hören lassen. Im direkten Vergleich zum japanischen Original sagt mir persönlich die deutsche Fassung sehr zu. Hier haben das zuständige Studio sowie der Publisher eine optimale Arbeit geliefert.

© Asao Takamori, Tetsuya Chiba/Kodansha/MEGALOBOX project. All rights reserved. Under license to POLYBAND MEDIEN GMBH.
© 2019 POLYBAND MEDIEN GMBH. All rights reserved.

Megalo Box – Volume 1

31,99 €
Megalo Box – Volume 1
8,2

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Deutsche Umsetzung

8.5 /10

Bild und Animation

8.5 /10

Soundtrack

8.5 /10

Verpackung und Extras

7.5 /10

POSITIV

  • Cooler Soundtrack
  • Sympathische Charaktere
  • Deutsche Synchronisation