Attack on Titan – Deluxe Edition 1 | Manga

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Seit 2009 erscheint beim Bessatsu Shounen Magazine von Kodansha die Action-Reihe »Attack on Titan« (Shingeki no Kyojin) von Hajime Isayama. Hierzulande sicherte sich der Carlsen-Verlag die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit März 2014. Seit Oktober 2018 spendiert der Verlag der beliebten Reihe eine schicke Hardcover-Ausgabe als Deluxe Edition. Wir durften einen Blick in den ersten Band der Neuauflage werfen. Ob uns die beliebte Action-Reihe sowie die Deluxe Edition überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

AOT-Banner

attack-on-titan-deluxe-1
Jahr:Japan, 2010
Genre:Action, Fantasy, Horror
Publisher:CARLSEN Manga!
Mangaka:Hajime Isayama
Typ:Manga
Bände:28 (laufend)

seit über 100 jahren beherrschen menschenfressende titanen die erde.

Die Menschheit wiegt sich seit über 100 Jahren hinter fünfzig Meter hohen Mauern in Sicherheit. Schon ein Großteil der menschlichen Bevölkerung hat auf grausame Art und Weise ihr Leben verloren. Menschenfressende Titanen jagen seit Jahrzehnten der Weltbevölkerung Angst und Schrecken ein. Das Territorium der Menschen verkleinert sich dabei stetig. Doch seit einiger Zeit genießen die Menschen, gefangen wie in einem Vogelkäfig, den Frieden innerhalb der Mauern. Doch die Zeit des scheinbaren Friedens endet, als urplötzlich ein kolossaler Titan auftaucht. Mit einer Größe von mehr als fünfzig Metern sieht er den Menschen innerhalb der Mauer in die Gesichter und reißt die äußerste Mauer ein.

Der junge Eren Jäger verliert an diesem Tag seine Mutter an die Titanen. Er schwört sich Rache und will dem Militär beitreten, um sämtliche Titanen zu töten. An seiner Seite begleiten ihn Mikasa Ackerman und Armin Arlert. Seine Ausbildung zum Soldaten schließt er in den darauffolgenden Jahren ab und möchte dem Aufklärungstrupp beitreten. Doch bevor er dem Trupp beitreten kann, taucht plötzlich erneut der kolossale Titan auf. Die Menschheit erleidet weitere Verluste. Eren Jäger verliert beim Kampf gegen die Titanen ein Bein und einen Arm. Als er seinen Freund Armin aus dem Mund eines Titanen rettet, wird er selbst von diesem verspeist. Ab diesem Moment erwacht in Eren eine schreckliche Macht, mit der er zum größten Feind der Titanen, oder aber auch der Menschheit werden kann…

hajime isayama

Hajime Isayama ist am 29. August 1986 in Ōyama, der Präfektur Ōita in Japan, geboren. Er besuchte die Hita Rinko Senior High School und begann zu dieser Zeit mit dem zeichnen von Mangas an. In 2006 erschien seine One-Shot-Version von »Attack on Titan«. Der Durchbruch gelang Isayama im Jahr 2009. Seit September 2009 erscheint »Attack on Titan« als fortlaufende Reihe beim Bessatsu Shounen Magazine von Kodansha. Sein Titel erfreut sich nationaler und internationaler Beliebtheit.

Mit »Attack on Titan« gewann Isayama in 2011 den 35. Kodansha-Manga-Award in der Kategorie Shonen. Sein Werk sei besonders durch die Manga-Reihe »Arms« beeinflusst worden, gab er einmal bekannt. Verheiratet ist Isayama seit 2018. Neben zahlreichen Anime-Adaption erfreut sich »Attack on Titan« mehreren Manga- und Roman-Adaptionen anderer Künstler. Hierzulande erscheinen einige Adaptionen beim Carlsen-Verlag, während der Publisher KAZÉ die Anime-Adaptionen veröffentlicht.

Die erste Staffel von »Attack on Titan« erschien in der Frühjahrs-Season 2013 und umfasst 24 Episoden. Die Serie entstand unter der Regie von Tetsurou Araki (»Guilty Crown«) beim Wit Studio (»Seraph of the End«). Aktuell umfasst das »Attack on Titan«-Universum einige Staffeln, OVAs und Compilation-Filme.

veröffentlichung

Die Deluxe Edition von »Attack on Titan« erscheint beim Carlsen-Verlag als weltweit exklusive Hardcover-Ausgabe im Format 14,80 x 21,50 cm. Der erste Band enthält die regulären Bände 1 bis 3 und umfasst 576 Seiten. Enthalten sind die Kapitel 1 bis 13 (»An dich in 2000 Jahren«, »An jenem Tag«, »Der Abend der Abschlusszeremonie«, »Die Feuertaufe«, »Lichtschimmer inmitten der Verzweiflung«, »Die Welt durch die Augen eines Mädchens«, »Eine schwache Klinge«, »Gebrüll«, »Ich kann deinen Herzschlag hören«, »Der Verbleib des linken Arms«, »Die Reaktion«, »Der Götze«, »Die Wunde«) sowie das das Sonder-Kapitel »Hauptgefreiter Levi«, welches sich zwischen Kapitel 9 und 10 befindet.

Innerhalb des Bandes werden einige Farbseiten geboten. Die »Zur Veröffentlichung freigegeben Informationen«, die ein paar Hintergrundinformationen über »Attack on Titan« liefern, befinden sich im Band und wurden passend übersetzt. Als kleines, aber feines Extra befinden sich am Ende ein paar farbige Coverillustrationen. Carlsen versieht die gesamte Reihe mit einer Leseempfehlung ab 16 Jahren. Die japanischen SFX hat Verlag wie gewohnt komplett retuschiert und getypesettet.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Attack on Titan«

Bildquellen: Produktbilder von CARLSEN Manga!

review_carlsen

>> Oder einfach direkt im Carlsen-Shop erwerben

fazit

Mit der Deluxe Edition von »Attack on Titan« spendiert der Carlsen-Verlag dem Bestseller schlechthin eine gekonnte und sehr ansehnliche Hardcover-Ausgabe, die jedem »Attack on Titan«-Fan das Herz höherschlagen lässt. Die Neuauflage eignet sich ebenfalls gut für Neueinsteiger der Reihe, die nichts mit den Taschenbüchern anfangen können oder sich jetzt erst intensiver mit der Reihe beschäftigen möchten.

Die Taschenbücher von »Attack on Titan« liegen mir persönlich nicht vor. Wenn wir jedoch einen Blick in die Leseprobe von Carlsen werfen, scheint die Deluxe Edition im Vergleich zur – nennen wir sie mal – ‚Standard-Ausgabe‘ einige Farbseiten zu beinhalten. Die Hardcover-Ausgabe an sich ist aus meiner Sicht schon ein Kaufargument, die Farbseiten sind noch das Sahnehäubchen obendrauf.

Dank der schicken Neuauflage vom Carlsen-Verlag habe ich nun auch einen Blick in die Manga-Reihe werfen können, seitdem ich die Anime-Adaptionen verfolge. Ich muss ehrlich gestehen, dass mir der Manga wesentlich mehr zusagt. Der erste Band der Deluxe Edition beinhaltet die regulären Bände 1 bis 3. Für die Anime-Fans: Der Band deckt die ersten zwölf Episoden – sprich die erste Hälfte – der ersten »Attack on Titan«-Staffel ab.

Im direkten Vergleich zur Anime-Serie existieren im Manga, dem Original, kleine, aber feine Unterschiede. So werden gewisse Szenen etwas mehr ergänzt. Die Handlung wirkt dadurch wesentlich runder, als es im Anime der Fall ist. Sehr überraschend war für mich, dass im Manga die Soldaten-Ausbildung nicht erzählt wird.

Sehr gefallen haben mir die Zeichnungen von Isayama. Die Hintergründe sind sauber gezeichnet und bei den Charakteren bedient er sich vielen Schattierungen, die gut mit dem Rest harmonieren. Im Anime stören mich ein wenig die Darstellungen der Titanen, da sie doch leicht lächerlich rüberkamen. Im Manga wirken sie – aus meiner Sicht – wesentlich bedrohlicher. Die explizite Darstellung von Gewalt ist im Manga auch wesentlich höher, als es im Anime der Fall ist.

Als »Attack on Titan«-Fan freue ich mich über diese gelungene Neuauflage und fiebere den nächsten Bänden entgegen. Ich kann euch diese tolle Neuauflage als Hardcover-Ausgabe nur wärmstens empfehlen. Im eigenen Manga-Bücherregal ist die Edition ein wahrer Blickfang.

© 2010 Hajime Isayama
© Carlsen Verlag・Hamburg 2018

Attack on Titan – Deluxe Edition 1

25,00 €
Attack on Titan – Deluxe Edition 1
8,8

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Lesefluss

9.0 /10

Zeichnungen

9.0 /10

Veröffentlichung

10.0 /10

POSITIV

  • Packende Story
  • Viele Farbseiten
  • Sehr ansehnliche Edition
  • Blickfang im Bücherregal