Our Lonely War – Band 1 | Manga

OLW-01

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Shueisha erschien von 2017 bis 2018 die dreiteilige Action-Reihe »Our Lonely War« (Futaribocchi Sensou) von Erubo Hijihara. Hierzulande sicherte sich TOKYOPOP die Lizenz am Manga und veröffentlicht diesen seit Februar 2019. Wir durften einen Blick in den ersten Band werfen. Ob uns die nervenzerreißende Geschichte rund um den Kampf der Menschheit der beiden Geschwister Ilya und Anna überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Werbung
our-lonely-war-cover-01
Jahr:Japan, 2017
Genre:Action, Mystery, Sci-Fi, Supernatural
Publisher:TOKYOPOP
Mangaka:Erubo Hijihara
Bände:03 (abgeschlossen)

zusammen retten wir die welt!

Zehn Jahre sind vergangen, seit die Welt von den außerirdischen Idola angegriffen wurde. Zu ihrer Verteidigung entwickelte die Menschheit die Waffe »Arcana«, bestehend aus einer »Unit« und ihrem Piloten, dem sogenannten »Player«. Auch Ilya möchte gern ein Player werden, und das, obwohl er seit einem schweren Unfall im Rollstuhl sitzt. Sein tägliches Kampftraining und die Unterstützung durch seine ältere Schwester Anna machen sich schon bald bezahlt. Doch die Erfüllung seines Traums fordert einen hohen Preis …

veröffentlichung

»Our Lonely War« erscheint im gewohnten TOKYOPOP-Format 12,6 x 18,8 cm als Softcover. Der erste Band weist insgesamt 208 Seiten auf und beinhaltet die Kapitel 1 bis 3. Als Extra liegt der Erstauflage ein Ilyas-Aufnäher bei. Zudem gibt es ein kleines farbiges Poster. Die japanischen SFX hat der Verlag beibehalten und die deutschen Übersetzungen in unmittelbarer Nähe optisch passend gesetzt. TOKYOPOP versieht die gesamte Reihe mit einer Leseempfehlung ab 13 Jahren.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Our Lonely War«

review_tokyo

>> Oder einfach direkt im TOKYOPOP-Shop erwerben

fazit

Mit »Our Lonely War« erscheint bei TOKYOPOP ein kurze dreiteilige Action-Reihe mit einem ungewöhnlichen Protagonisten, der aufgrund eines Unfalles in seiner Kindheit an den Rollstuhl gebunden ist. Allein durch diesen Aspekt sticht die Reihe aus der Masse heraus. Charakterlich ist Protagonist Ilya wie gewohnt.

Das Setting der Reihe an sich ist nichts neues. Außerirdische greifen die Menschheit an und sind fast unbesiegbar. Ein junger Held verliert seine Eltern und lebt mit seiner großen Schwester zusammen, die sich seitdem um ihm kümmert. Alles hat man in irgendeiner anderen Art und Weise schon einmal gelesen. »Our Lonely War« hebt sich lediglich durch den Umstand seines Protagonisten ab.

Doch die aufgezählten Punkte müssen nicht unbedingt negativ betrachtet werden. »Our Lonely War« erzählt dennoch eine unterhaltende Geschichte – auch wenn viele Handlungen vorhersehbar sind. Mit drei Bänden ist die Reihe bereits abgeschlossen und sorgt dadurch für eine kurzweilige Unterhaltung. Genau passend für Action-Fans, die auf der Suche nach einer überschaubaren Reihe sind.

Hijihara hat den Spannungsgrad besonders gegen Ende des Bandes erhoben. Die Grausamkeit des Krieges wird verdeutlicht und Verluste innerhalb der eigenen Reihen finden statt. Durch diesen Cliffhanger freue ich mich jedenfalls auf die Fortsetzung im zweiten Band.

FUTARI BOCCHI SENSO
© 2017 by Erubo Hijihara
© TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2019

Our Lonely War – Band 1

6,95 €
Our Lonely War – Band 1
7,5

Handlung

7.0 /10

Konzept

7.0 /10

Lesefluss

8.0 /10

Zeichnungen

7.5 /10

Veröffentlichung

8.0 /10

POSITIV

  • Cooles Extra
  • Kurzweilige Action-Reihe
  • Sehr ungewöhnlicher Protagonist

NEGATIV

  • Leicht vorhersehbar

Kommentare