»Final Fantasy VII«: Ethikrat von Square Enix drängte auf Redesign von Tifa

tifa

In einem Interview mit dem japanischen Gaming-Magazin Famitsu hat Testsuya Nomura, Regisseur des »Final Fantasy VII«-Remakes, weitere Informationen zu dem Spiel verraten. Dabei ging er auch auf die Frage ein, wieso Tifas Design im Vergleich zum Originalspiel an gewissen Stellen angepasst wurde.

Brustbereich musste überarbeitet werden

Demnach sei der Ethikrat des Publishers Square Enix eingeschritten und habe darauf bestanden, dass der Brustbereich von Tifa überarbeitet werden muss. Ihr Oberteil dürfe nicht zu locker sitzen, um zu verhindern, dass sich ihr Oberbereich während der Kampfsequenzen zu stark bewegt. Deswegen habe man ihr schwarze Sportunterwäsche verpasst, wodurch ihre Oberweite im Vergleich zum Original kleiner wirkt.

Im Interview bestätigte Nomura auch, dass es wieder ein Event im Honey Bee Inn geben wird. Im Originalspiel war Protagonist Cloud dort in Frauenkleidern unterwegs. Auch im neuen Spiel soll es wieder eine Cross-Dressing-Szene geben. Diese soll aber überarbeitet und moderner gestaltet sein. Würde man die Szene wie damals belassen, so Nomura, wäre es unheimlich unangenehm und deswegen sah man sich dazu gezwungen, diese abzuändern.

Der Ethikrat von Square Enix ist eine interne Abteilung des Publishers, die sich vorwiegend mit Altersfreigabestellen beschäftigt und dafür sorgt, dass die Spiele entsprechende Regulierungen erfüllen.

Erster Teil erscheint 2020

Der erste Teil des Remakes wird voraussichtlich weltweit am 3. März 2020 mit deutscher, englischer und japanischer Synchronisation exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht. Dieser Teil konzentriert sich auf die Geschichte von Midgar und ist als eigenständiges Spiel konzipiert. Wann der zweite Teil veröffentlicht wird, steht noch nicht fest.

>> Bei Amazon vorbestellen

Quelle: Gematsu
© Square Enix

Kommentare

16 Kommentare und Antworten zu "»Final Fantasy VII«: Ethikrat von Square Enix drängte auf Redesign von Tifa"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
Trolling-the-Trolls
Gast

»Ihr Oberteil dürfe nicht zu locker sitzen, um zu verhindern, dass sich ihr Oberbereich während der Kampfsequenzen zu stark bewegt. Deswegen habe man ihr schwarze Sportunterwäsche verpasst, wodurch ihre Oberweite im Vergleich zum Original kleiner wirkt.«

Heißt also im übertragenen Sinne, Frauen mit etwas mehr Oberweite sollen sich ihres Körpers schämen und diesen möglichst verstecken. Das klingt nach Diskriminierung, lieber »Ethikrat«.

wilko
Gast

Wenn eine Frau sich sportlich betätigt, dann ist Sportunterwäsche doch quasi Standard. Sehe in der Begründung ehrlich gesagt kein Problem. (Wobei Tifa es wahrscheinlich sogar selbst als störend empfinden würde, wenn in hitzigen Gefechten ihre Brust ständig hin und her wippen würde). Und manche Szenen oder Kämpfe des Spiels würden dadurch vielleicht sogar auch an Ernsthaftigkeit verlieren. Finde diese Entscheidung ehrlich gesagt in keinster Weise diskriminierend.

BunnyHunter
Gast

jo deine begründung leuchtet mir ein wenn ich alleine an manche Dead or Alive Games denke da waren die brust animationen absolut übertrieben und lächerlich und in keinster weise mehr erotisch 🙂

Trolling-the-Trolls
Gast

Das kommt sicher darauf an, wie man die Hintergründe dieser Entscheidung betrachtet. Vorrangig hat man hier in meinen Augen einzig und allein die Größe reduzieren wollen und kommt jetzt mit einer sehr halbgaren Argumentation daher. Die Jiggle-Physik lässt sich auch reduzieren, ohne an der Größe oder Kleidung herumzuschrauben.
Mit dem Argument, dass das in der Realität nur mit Sportunterwäsche funktioniert, braucht mir in einem JP-Fantasy-Game ebenso keiner kommen, v.a. nicht in einer Zeit, in der Mitglieder gewisser Gruppierungen vehement gegen jegliche Form von Erotik/Sexyness in Videogames und anderen Medien vorgehen, nur um ihre eigene Unsicherheit zu bekämpfen. Einige davon sitzen eben in diesen so genannten »Etikräten«.

NightRay
Gast

Ist ja wahrscheinlich PS4 exklusiv kann mir also schon denken wieso die das geändert haben. Trotz allem freu ich mich drauf.

dreambird1973
Gast

OMG…. ja macht weiter so und irgendwann werden selbst wir Deutschen noch zu storrernden Lappen, die nichtmal nem Mädchen die Liebe gestehen können. Gerad die Corssdress Szene noch zu ändern und aus welchem Grund dazu… fasst euch mal an die Stirn, ihr Japaner….

Saki Kamazuka
Gast

Dann sollte man die Frauen WM und Sport auch abschaffen also so ein Käse jede Frau sollte sich so Präsentieren dürfen wie sie das will ob das in Spielen ist Filmen Animes Serien oder sonst wo

Janni
Gast

Ich finde die Anpassung super. Wackelnde Riesentitten sind sexistisch

Wiesel
Gast

Sexismus gibt es in Manga/Animes/J-RPGs nicht sondern ist dort akzeptierter Fan Service! Als echter Mann liebe ich wackelnde Riesentitten und stehe dazu 🙂 Aber alle Frauen mit Brust(oder anderen)komplexen schreien immer und bei jeder gelegenheit Sexismus *gähn*! Ich hoffe diese ganze political overcorrectnesswelle ebbt bald einmal ab!!!

BunnyHunter
Gast

ich wusste garnicht das die einen Etihkrat haben ^^
weiss jemand ob bei Square inzwischen einige amerikaner im vorstand sind und die vieleicht ihren einfluss geltend gemacht haben wobei die marktmacht von Sony da bestimmt auch einfluss auf solche publisher entscheidungen hat .

BunnyHunter
Gast

was mich ehrlich gesagt mehr interessiert ist ob es diesmal eine möglichkeit gibt Aeris zu retten ich hab beim orginal PSOne Game verzweifelt nach einer möglichkeit gesucht sie zu retten ein secret level story abzweigung usw .

Thomas
Gast

Im ersten Teil kommt man nichtmal aus Midgar raus, soweit hat SE wahrscheinlich selbst noch keinen Plan was sie hinzufügen wollen.