Killing Stalking – Band 1 | Manhwa

KS01

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Bei Lezhin Comics erschien von 2016 bis 2019 die 67 Kapitel umfassende BL-Reihe »Killing Stalking« von Koogi. Hierzulande sicherte sich Altraverse die Lizenz am Webtoon (Manhwa) und veröffentlicht diesen seit April 2019. Wir durften einen Blick in den ersten Band werfen. Ob uns der wohl bekannteste und brutalste BL-Titel aus Südkorea mit seiner Borderline-Persönlichkeitsstörung-Thematik überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

killing-stalking-01-cover
Jahr:Südkorea, 2016
Genre:Boys Love
Publisher:Altraverse
Schöpfer:Koogi
Typ:Webtoon (Manhwa)
Kapitel:67 (abgeschlossen)

killing stalking

Außenseiter Bum Yoon wird von allen gemobbt. Als ihm der gut aussehende Sangwoo zu Hilfe kommt, verliebt er sich Hals über Kopf in ihn. Doch aus seiner Schwärmerei wird bald eine echte Obsession, die ihn so weit treibt, in Sangwoos Haus einzubrechen. Und dort wird schnell klar, dass der Sonnyboy ein dunkles Geheimnis verbirgt und Bum Yoon so schnell auch nicht wieder gehen lassen wird …

veröffentlichung

»Killing Stalking« erscheint im Großformat 14,8 x 21 cm als Softcover. Der erste Band weist insgesamt 240 Seiten auf – komplett in Farbe – und beinhaltet die Kapitel 1 bis 4. Die SFX hat der Verlag komplett retuschiert und getypesettet. Die Leserichtung ist, anders als bei japanischen Mangas, von links nach rechts. Altraverse versieht die gesamte Reihe mit einer Leseempfehlung ab 18 Jahren.

>> Hier gelangt ihr zur Leseprobe von »Killing Stalking«

>> Oder einfach direkt im Altraverse-Shop erwerben

fazit

Mit »Killing Stalking« veröffentlicht Altraverse ihren ersten südkoreanischen Titel. Seit Jahren genießt der Webtoon große Beliebtheit bei Lezhin Comics. Koogi liefert einen düsteren und fesselnden BL-Manhwa, der durch seine Borderline-Persönlichkeitsstörung-Thematik aus der großen Masse heraussticht und seit dem ersten Kapitel an die Leser fesselt und schockiert.

Vorweg: »Killing Stalking« ist absolut nichts für Zartbesaitete. Der Titel erscheint nicht umsonst mit einer Leseempfehlung ab 18 Jahren. Gewalt, Nacktheit, psychische Folter – nur um ein paar Begriffe zu nennen. Protagonisten sind ein Außenseiter mit einem nichtvorhandenen Selbstbewusstsein sowie einem Sonnyboy, der sich als Mörder entpuppt.

Die Handlung von »Killing Stalking« lässt sich nur schwierig bis gar nicht voraussagen. Die ‚Beziehung‘ von Opfer und Täter schwankt stetig. Als Leser blättert man gefesselt eine Seite nach der anderen um. Koogi gelingt es, die bedrohliche und permanente angespannte Atmosphäre bestens darzustellen.

»Killing Stalking« fesselt auf Anhieb den Leser. In gewissen Panels will man seinen Blick am liebsten davon abwenden, doch das Interesse siegt. Wer also mal Lust auf einen ganz anderen BL-Titel hat, wird hier bestens bedient. Auch für Nicht-Fans vom BL-Genre lohnt sich ein Blick in den Titel, denn die BL-Thematik spielt eher eine nebensächliche Rolle.

© 2016 Koogi
© Altraverse GmbH – Hamburg 2019

Killing Stalking – Band 1

14,00 €
Killing Stalking – Band 1
8,6

Handlung

8.0 /10

Konzept

8.0 /10

Lesefluss

9.0 /10

Zeichnungen

8.5 /10

Veröffentlichung

9.5 /10

POSITIV

  • Düstere Atmosphäre
  • Ungewöhnliche Handlung
  • Komplett in Farbe (Üblich bei Manhwa)

Kommentare