AJIN: DEMI-HUMAN – Volume 2 | Blu-ray

Achtung: Die Aussagen in dieser Rezension reflektieren lediglich die persönliche Meinung des Autors und nicht die von Anime2You und seiner Partner.

Im Jahr 2016 erschien die 26-teilige Anime-Serie »AJIN: DEMI-HUMAN« in Japan. Hierzulande sicherte sich KAZÉ die Rechte an dem Titel und veröffentlicht diesen seit Mai 2019. Wir haben uns das zweite Volume der Serie auf Blu-ray genauer angesehen. Ob uns der Netflix-Hit mit seinem Dark-Fantasy-Horror-Setting und seinen 3D-Animationen weiterhin überzeugen konnte, erfahrt ihr in unserer Review.

Jahr:Japan, 2016
Genre:Mystery, Action, Horror
Publisher:KAZÉ
Laufzeit:ca. 150 Minuten
FSK:16
Ton:DTS-HD MA 5.1
Sprachen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Episoden:08-13

das unsterbliche in mir

Nach seinem Sprung vom Gebäude weiß Kei, wie es sich anfühlt, zu ertrinken – und dass nicht alle Ajin denken wie er. Als er sich erschöpft durch den Wald schleppt, übersieht er eine alte Dame auf einem Fahrrad, die daraufhin stürzt. Er bringt sie nach Hause und wird trotz ihres Wissens um seine Identität von ihr aufgenommen. Von nun an gibt sich Kei als ihr Enkel aus und nutzt die Gelegenheit, um mit seinem schwarzen Geist ein paar Tests durchzuführen. Sato hat mittlerweile andere Ajin zusammengerufen, um mit ihnen gemeinsam ein Massaker zu veranstalten. Als er diejenigen, die seine Ansichten nicht teilen, gefangen nehmen will, gelingt Ko Nakano die Flucht. Er ist nun der Einzige, der Sato aufhalten kann. Schafft er es, Kei auf seine Seite zu ziehen und Satos geplanten Krieg gegen die Menschheit zu vereiteln?

In Japan lief die Serie in der Winter- und Herbst-Season 2016. Die ersten 13 Episoden wurden dabei vom 16. Januar bis zum 9. April im Fernsehen ausgestrahlt. Die restlichen 13 Episoden liefen vom 8. Oktober bis zum 24. Dezember. Außerhalb Asiens wird der Anime von Netflix auf Abruf angeboten.

deutsche umsetzung

Die deutsche Umsetzung entstand bei der SDI Media Germany GmbH (»Blame!«, »Castlevania«). Bernhard Völger (»Black Butler: Book of the Atlantic«) war dabei für die Dialogregie verantwortlich, während Sigrid Scheurer das Dialogbuch verfasst hat. Die deutschen Sprecher lassen sich aus dem unteren Bild entnehmen.

In den neuen Episoden tauchen weitere Ajins sowie normale Menschen auf. Neben den neuen Ajin-Mitgliedern rund um Satou, spielt insbesondere Kou Nakano eine zentrale Rolle. Benjamin Stöwe, bekannt als Sou Inuoka aus »Haikyu!!«, leiht dem wichtigen Charakter seine Stimme. Stöwe passt optimal auf die Rolle und überzeugt.

Die restlichen Synchronschauspieler sind mir auch recht positiv aufgefallen. Der bekannte Cast liefert nach wie vor eine gute Arbeit. Einen Kritikpunkt muss ich anbringen: In Episode 11 ist von Minute 10:43 bis 10:45 der Dialog von Kei doppelt und leicht zeitversetzt zu hören. Dieser Fehler liegt seit der Veröffentlichung von Netflix vor.

»AJIN: DEMI-HUMAN« kann neben der deutschen Sprachfassung ebenfalls im Originalton mit deutschen Untertiteln angesehen werden. Die Untertitel von KAZÉ sind bei dieser Serie in weißer Schriftfarbe und haben eine schwarze Umrandung.*

*Screenshots der Untertitel aus dem ersten Volume.

bild und animation

Die Anime-Adaption entstand unter der Regie von Hiroyuki Seshita (»Blame!«) im Studio Polygon Pictures (»Blame!«, »Knights of Sidonia«). Yuki Moriyama (»Blame!«, »Knights of Sidonia«) steuerte dabei das Design für die Charaktere bei.

Bei KAZÉ erscheint die Serie auf Blu-ray im Format 16:9 mit einer Auflösung von 1920 x 1080 p. Bei 3D-Animationen scheiden sich die Geister. In der Anime-Szene sind CGI-Animationen umstritten und starten immer wieder neue Diskussionen. »AJIN: DEMI-HUMAN« ist komplett 3D-animiert und schreckt durch diesen Aspekt eine Vielzahl an Zuschauern auf Anhieb ab.

Durch die 3D-Animationen kommen jedoch die Dark-Fantasy-Elemente in der Serie – aus meiner persönlichen Sicht – optimal herüber. Selbstverständlich ist das Bild anfänglich gewöhnungsbedürftig, doch passt es definitiv zum Setting der Serie. Polygon Pictures haben bereits einige CGI-Serien auf den Markt gebracht und besitzen daher Erfahrung in diesem Bereich.

verpackung und extras

Die 26-teilige Serie »AJIN: DEMI-HUMAN« erscheint bei KAZÉ in insgesamt vier Volumes auf DVD und Blu-ray. Als Verpackung hat sich der Publisher für Digipaks mit Schuber entschieden. Eine Sammelbox liegt dem ersten Volume bei.

Der FSK-Hinweis wurde lediglich auf das Artwork des Digipaks aufgedruckt. Auf dem Schuber des Digipaks ist kein Hinweis zu finden – lediglich der Blu-ray-Balken. Als Extra werden ein 12-seitiges Booklet sowie vier Szenenanimationen geboten.

Kaze-Banner

>> Oder einfach direkt im KAZÉ-Shop erwerben

fazit

Im zweiten Volume von »AJIN: DEMI-HUMAN« geht es drunter und drüber. Satou plant ein Massaker, Kei experimentiert mit dem schwarzen Monster und ein angeblicher Freund betritt die Bühne und möchte gemeinsam mit Kei Satou aufhalten. Spannungsreiche Episoden vollgepackt mit neuen Informationen.

Der weitere Verlauf der Serie gefällt mir ausgesprochen gut. Sehr interessant fand ich den Kampf zwischen Kei und Kou. Das Verhalten von Kei kann man – wie ich finde – einigermaßen nachvollziehen. Ihm gelang die Flucht, er fand ein gutes Versteck und plötzlich taucht ein weiterer Ajin auf.

Für reichlich Action sorgt Satou in den neuen Episoden. Er schart einige Ajins zusammen und organisiert mit ihnen ein Massaker, das es ziemlich in sich hat. Also langweilig wird es bei »AJIN: DEMI-HUMAN« definitiv nicht. Als Manga-Leser überraschen einen die kleinen Änderungen in der Story. Bin gespannt darauf, wie der weitere Verlauf in der Anime-Serie sein wird.

© Gamon Sakurai, KODANSHA/AJIN Production Committee. All Rights Reserved.
© 2019 VIZ Media Switzerland SA (German Version)

AJIN: DEMI-HUMAN – Volume 2

35,95 €
7,8

Handlung

8.5/10

Konzept

8.5/10

Deutsche Umsetzung

7.5/10

Bild und Animation

7.0/10

Verpackung und Extras

7.5/10

POSITIV

  • Deutsche Fassung
  • Interessantes Setting
  • Spannende Handlung

NEGATIV

  • Tonfehler in Episode 11
  • CGI dürfte einige abschrecken

Kommentare