Neuer Synchro-Clip zu »DARLING in the FRANXX« zeigt Ikuno

Ab dem 11. September bietet Crunchyroll die Serie »DARLING in the FRANXX« mit deutscher Sprachausgabe auf Abruf an. Passend dazu wurde nun ein sechster deutscher Synchro-Clip veröffentlicht, den ihr euch weiter unten im Artikel ansehen könnt.

Serie erscheint bei KAZÉ

Der Original-Anime entstand in den Studios CloverWorks (»The Promised Neverland«) und Trigger (»Kill la Kill«). Die Regie führte dabei Atsushi Nishigori, der zusammen mit Naotaka Hayashi (»Steins;Gate«) ebenfalls als Drehbuchautor an der Produktion arbeitete. Die Charaktere wurden von Masayoshi Tanaka (»Kimi no Na wa.«) und die Mecha-Designs von Shigeto Koyama (»Star Driver«) entworfen.

»DARLING in the FRANXX« wurde von Januar bis Juli 2018 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Hierzulande zeigte Crunchyroll die Serie im Originalton mit deutschen Untertiteln im Simulcast. Ein Disc-Release erfolgt demnächst bei KAZÈ.

>> Zur Serie bei Crunchyroll

Clip:

Synchronsprecher:

CharakterSynchronsprecher
HiroMaximilian Belle (Taki Tachibana, Your Name.)
HachiJulius Braach (Keith Furman, The Imitation Game)
NaomiPatricia Strasburger (Kurumi Nonaka, The Testament of Sister New Devil)
Professor FranxxKlaus Münster (Rick Walken, Akashic Records of Bastard Magical Instructor)
NanaFriederike Sipp (Ginshu, Die Walkinder)
GorouFabian Rohm (Takehito Morokuzu, Prison School)
ZoromeSandro Blümel (Jack Atlas, Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time)
FutoshiMalte Wetzel (Sakuta Azusagawa, Rascal Does Not Dream of Bunny Girl Senpai)
IchigoChantal Busse (Eleonora Miranda Kuschpercha, Knight’s & Magic)
MikuAmira Leisner (Sierokarte, Granblue Fantasy: The Animation)
KokoroKatharina von Daake (Viktoriya Ivanovna Serebryakov, Saga of Tanya the Evil)
IkunoDagmar Bittner (Pham Thi Lan, Schwarzesmarken)

Darum geht es:

Die ferne Zukunft. Menschen leben in riesigen mobilen Städten, den Plantations. Stets der Bedrohung durch »Kyoryuu« ausgesetzt. Ihre einzige Verteidigung gegen diese: Riesige Roboter namens FRANXX, die nur von einem Jungen/Mädchen-Pärchen gesteuert werden können.

Quelle: Crunchyroll
©ダーリン・イン・ザ・フランキス製作委員会

Kommentare

4 Kommentare und Antworten zu "Neuer Synchro-Clip zu »DARLING in the FRANXX« zeigt Ikuno"

avatar
Neueste Älteste Beste Bewertung
San
Gast

Klingt bis auf ein paar Ausnahmen leider mies, schade um die Serie. Da will ich direkt mein Crunchyroll abo kündigen, keine Lust solche Synchros zu unterstützen….

The Black Man
Gast

Ich Frage mich immer wieder, warum die deutsche Community so undankbar ist.

Immer hat Sie ständig etwas an der Synchro auszusetzen. Wenn es danach geht, ist kaum ein Anime was auf Deutsch synchronisiert wurde grundsätzlich schlecht. Man stellt sich immer so dar, als würde man überhaupt das Recht besitzen, wirklich eine vernünftige Kritik für eine Synchro abgeben zu können.

In einer Synchro steckt echt viel Arbeit und jeder Synchronsprecher gibt sein bestes, die japanische Version gerecht umsetzen zu können, was definitiv total schwer ist, den das Original kann man einfach nicht 1:1 ins deutsch widerspiegeln, aber das Verstehen so einige überhaupt nicht.

Wir sollten uns glücklich schätzen, das wir überhaupt in den GENUSS kommen dürfen, das es in unserer Sprache übersetzt wird, in anderen Ländern wo nur ein Untertitel gesetzt wird und sich das eigntlich in Ihrer Sprache es sich gerne wünschen, haben nicht das vergnügen, aber wir schon.

Aber nein, es wird ständig gemeckert und alles auf das schlechteste herabgesetzt.Tut mir leid, aber solche Menschen, die wirklich 80% aller Deutschen Anime Synchros schlecht machen, machen den Markt mit Ihrer dämlichen Argumentation »ist leider alles mies«, was auch noch nicht mal begründet, was daran schlecht ist, kaputt.

Und LEUTE, Ihr unterstützt bei Crunchyroll die Japanischen Anime Studios und nicht die Synchron von uns. Den durch die Einnahmen bei Crunchyroll werden die Animatoren in den Studios teilweise vom Erlös mit bezahlt.

Danke.

Hyourinmaru
Gast

In Anbetracht dieses Kommtentars, fühle ich mich mal dazu verpflichtet, zu diesem Thema auch mal was zu schreiben. Zumal mir ein solcher Kommentar schon länger auf der Brust brennt.

Wenn ich deiner Argumentation entnehme, finden wir grundsätzlich alle Anime, die auch deutsch synchronisiert werden, scheiße, weil Original ist ja so viel besser.
Dem ist nicht so, zumindest bei mir nicht. Ich weiß, dass eine Synchronisation von den Sprechern viel abverlangt und aufwendig ist. Man sagt, Deutschland hätte eine der besten Anima-Synchronisationen. Und wenn man mich fragt, stimmt das auch. Wenn ich mir bspw. Titel wie die Digimon-Serie und Tri-Filme, Death Note, Clannad, Violet Evergarden, Code Geass, Sword Art Online (Hauptreihe), Bleach, Food Wars, Rascal does not Dream of Bunny Girl Senpai, Attack on Titan, InuYasha, Eureka Seven etc…. anschaue, das sind Synchros, die ich auch wirklich liebe. Und solche Synchron-Studios und Sprecher haben immer meine vollste Unterstützung, indem ich die Anime auch kaufe.
Vor den Sprechern habe ich vollsten Respekt, denn es gibt auch Sprecher, die sich so in einem Charakter hineinversetzen und das Dialogbuch mit so viel Herzblut durcharbeiten, dass dabei womöglich sogar deren Stimme zu Bruch gehen kann (wenn viele Schrei-Szenen im Anime vorkommen).

Aber ich sehe NICHT ein, durch meinen Kauf Geld in eine Synchro und ein Studio zu investieren, die sich »gefühlt« Cutter und Regie sparen bzw. wo eine Person die Aufgaben von zwei erledigen muss. Zudem klingen die Synchros von Violetmedia so langweilig und monoton, dass ich beim Anschauen derer einfach überhaupt nichts, rein gar nichts verspüre, außer Langeweile. Hast du dir mal einige Anime angesehen, die von Violetmedia synchronisiert wurden bspw. Granblue Fantasy: The Animation, Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online, Schwarzesmarken, oder hier bisher die Synchro-Clips von Darling in the FRANXX. Ich kann sagen, dass ich sie mir bereits angesehen habe und bei allen habe ich null Emotionen verspürt. Das liegt aber nicht daran, dass die Serie an sich schlecht ist, im Gegenteil. Was das Original angeht, konnte ich genauso mitfiebern und hatte dieselbe Begeisterung wie bei genannten Serien weiter oben. Aber bei den Synchros von VM bleibt das einfach auf der Strecke. Das hört sich da einfach an, als hätten die Sprecher gerademal das Dialogbuch von oben nach unten runtergerattert. Das kann jeder, auch ich. Ein Dialogbuch runterzulesen, ohne Schauspielerische Aspekte oder Emotionen miteinzubringen, kann JEDER. Das ist einfach keine Synchronisation im eigentlichen Sinne. Zumal es sich auch so anhört, als würden sie immer gleich den ersten Take nehmen und ins Master übernehmen, egal ob er gut gelungen oder schlecht geschauspielert ist. Aber es auch nicht alles schlecht, was von VM kommt. Wirklich die einzigen Synchros von VM, die mir gefallen, sind Mob Psycho 100 und Yamada-kun; alles andere kann man nehmen auf den Mond schießen.
Aber um mal weg vom VM-Bashing zu kommen: Es gibt natürlich auch andere Synchronstudios, die eine schlechte Synchro abliefern, aber das ist bei weitem wirklich die Ausnahme.
ABER: Die German Dubbing Company in London hat es mit Digimon Fusion (orig. Digimon Xros Wars) geschafft, eine Dialogfassung, die schon schlecht ist (die von dem Amis durch Dialogzensur) noch schlechter aussehen zu lassen, was dem Synchron-Stil von Violetmedia in nichts nachsteht. In der Serie gibts auch keinerlei Emotionen.

Ich weiß, dass wir uns glücklich schätzen können, dass wir hier in Deutschland eine eigene Synchro in unserer Sprache bekommen und viele sind auch seeehr gut. Und dafür bin auch wirklich dankbar. Aber wenn ich die Wahl habe, zwischen einer unterirdischen deutschen Synchro und dem Original als OmU, dann bleibe ich doch lieber beim Original, als meinen Ohren einen Ohrenkrebs zumuten zu müssen.

Aber bevor man solch einen Kommentar schreibt, sollte man sich doch erstmal überlegen, warum die User solche Kommentare überhaupt schreiben und ob das nicht vielleicht was wahren dran ist. Denn der (schlechte) Ruf von Violetmedia kommt nicht von ungefähr.

So das musste jetzt einfach mal raus.
Bis dahin beste Grüße
~ Hyourinmaru ~

Hyourinmaru
Gast

Ist auf dem Smartphone geschrieben worden. Wer Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten 😛